Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein riesiges Hakenkreuz aus Beton ist am 21.11.2017 im Hein-Kling Stadion in Hamburg-Billstedt neben dem Sportplatz zu sehen. Bei Bauarbeiten für neue Umkleidekabinen auf dem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf das riesige Hakenkreuz gestossen. Das Hakenkreuz aus Beton ist vier mal vier Meter groß und diente in der NS-Zeit als Fundament für ein großes Denkmal.(KEYSTONE/dpa/Christian Charisius)

Das Hakenkreuz aus Beton ist vier mal vier Meter gross und diente in der NS-Zeit als Fundament für ein großes Denkmal. Bild: dpa

Baggerfahrer findet riesiges Hakenkreuz in Fussballstadion



In Hamburg ist buchstäblich Gras über das dunkelste Kapitel Deutschlands gewachsen. 

Beim Hein-Klink-Stadion hätte ein Baggerfahrer eigentlich Fundamente für Umkleidekabinen ausheben sollen. Stattdessen stiess er am Freitag auf ein 4x4 Meter grosses Hakenkreuz aus Beton, wie bild.de berichtet.

Doch wie kam dies überhaupt dorthin? Laut dem Platzwart sei das Nazi-Symbol wohl unmittelbar nach dem Krieg zugeschüttet worden. Es sei womöglich ein Fundament für ein Denkmal gewesen. 

Nun soll es so rasch als möglich verschwinden. (amü)

Mit Liebe und Humor gegen Nazi-Schmierereien

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thinktank 21.11.2017 15:18
    Highlight Highlight Sollte man nicht auch endlich das Colloseum in Rom und ähnliche Mahnmale des Schreckens abreissen, aus Sicht "political correctedness". Dort sind früher zum Spass Gladiatoren getötet worden.
    • Walter Sahli 21.11.2017 15:36
      Highlight Highlight Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du im Geschichtsunterricht einen Fensterplatz hattest...oder bist Du einfach auf dem rechten Ohr taub und auf dem rechten Auge blind?
    • Echo der Zeit 21.11.2017 18:20
      Highlight Highlight Nee ... weg mit dem Nazi Dreck.
  • Olf 21.11.2017 11:20
    Highlight Highlight Ich habe kürzlich DAS gesehen bei einem Antiquitäten Händler
    User Image
    • Amarama 21.11.2017 11:45
      Highlight Highlight Schmuck für das Fest der liebe ;D wie paradox...
    • Roterriese 21.11.2017 11:59
      Highlight Highlight Hats dich gleich getriggert?
    • Haiderfroh 21.11.2017 12:06
      Highlight Highlight So einen Löffel habe ich auch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tease the Sleaze 21.11.2017 11:17
    Highlight Highlight Ich frage mich, welch andere Dinge der Nahizeit noch versteckt liegen, abgesehen vom Nazigold.
    • Iltis 21.11.2017 17:20
      Highlight Highlight Ufos und so
  • Amarama 21.11.2017 11:16
    Highlight Highlight Könnte doch auch eine 8'000 Jahre alte Swastika der Buddhisten sein ;)
    • Balikc 21.11.2017 14:06
      Highlight Highlight Beton vor 8000 Jahren?
    • Amarama 21.11.2017 14:26
      Highlight Highlight Swastika muss nicht andersrum sein, sie können nach rechts oder links zeigen...

  • Haiderfroh 21.11.2017 09:41
    Highlight Highlight Als archäologischer Fund von grosser historischer Bedeutung, muss es selbstverständlich unter Denkmalschutz gestellt werden.
  • Monkey Shoulder 21.11.2017 07:46
    Highlight Highlight Passt ja wunderbar zum momentan stattfindenden Rechtsrutsch in ganz Europa!
    • ThomasHiller 21.11.2017 12:48
      Highlight Highlight Auferstanden aus Ruinen ...

      Ach ne, das war ja bei denen auf der politisch entgegengesetzten Seite. Aber die haben auch nur unterdrückt ...


      Aber ja, du hast leider recht.
    • Gringoooo 21.11.2017 16:28
      Highlight Highlight Rechte mit den Nationalsozialisten gleichzusetzen zeugt nicht von grossem politischen Verständnis ...
    • ThomasHiller 22.11.2017 00:41
      Highlight Highlight @Gringoooo: Nun ja, wer sich mal diverse Aussagen von AfDlern in Deutschland durchliest kommt nicht umhin, daß nicht wenige dort intensiv mit der nationalsozialistischen Vergangenheit sympathisieren ...
      (z.B. "Mahnmal der Schande" = Holocaustmahnmal in Berlin, "erinnerungspolitische Wende um 180-Grad", "stolz zu sein auf „Leistungen“ in beiden Weltkriegen" [bezogen auf Soldaten] und andere).
      Also ich nenne das stramm nationalsozialistisch-verherrlichend. Und Sie?
    Weitere Antworten anzeigen

Willkommen auf der Welt, Eisbär-Baby ohne Namen 😍😍😍

Vor sieben Jahren starb Berlins weltberühmter Eisbär Knut. Das damals vier Jahre alte Tier brach im Zoologischen Garten zusammen und trieb tot im Wasser des Geheges. Jetzt kommt weiterer Nachwuchs. 

Wie der Berliner Tierpark am Montag mitteilte, brachte Eisbärin Tonja in der Nacht zum Samstag «ein meerschweinchengrosses Jungtier auf die Welt».

Eisbärenkurator Florian Sicks sagt: «Mittlerweile trinkt das Eisbärenjungtier regelmässig und nähert sich einem Rhythmus von etwa zwei bis drei …

Artikel lesen
Link to Article