Interview
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Philadelphia Flyers goaltender Carter Hart, left, and New Jersey Devils' Nico Hischier watch the puck during the second period of an NHL hockey game in Newark, N.J., Friday, Nov. 1, 2019. (AP Photo/Seth Wenig)
Carter Hart,Nico Hischier

Nico Hischier hat seine Form gefunden – dem Team läuft es aber immer noch nicht ganz nach Wunsch. Bild: AP

Interview

Nico Hischier über seine plötzliche Stärke am Bully: «Das kannst du nur beschränkt üben»

adrian bürgler, newark



Am Ende ist es wieder ein Abend zum Vergessen. 2:4 verlieren die New Jersey Devils gegen die Ottawa Senators. Wieder verspielen sie im Schlussdrittel einen Vorsprung. Frust pur.

Dabei hat Nico Hischier eigentlich gut gespielt. Der Schweizer ist der beste Teufel im gesamten Spiel. Wenn er mit Jesper Bratt und Pavel Zacha auf dem Eis steht, wird es gefährlich. Und doch können auch sie am Ende die Niederlage nicht verhindern. Es erinnert an den Saisonstart, als New Jersey sechs Mal in Serie als Verlierer vom Eis musste.

abspielen

Die Highlights des Spiels zwischen New Jersey und Ottawa. Video: YouTube/NHL

Nico Hischier, wie bist du mit der Saison bislang zufrieden?
Nico Hischier:
Zu Beginn hatten wir einige Mühe. Es war im Grossen und Ganzen bislang nicht schlecht, aber es könnte sicher deutlich besser sein. Wenn man die letzten Spiele anschaut, lief es besser. Wir haben mehr Punkte geholt, das ist das Wichtigste.

«Wenn du keine Tore schiesst, musst du andere Wege finden, um dem Team zu helfen.»

Die Erwartungen vor der Saison waren gross, dann kam der schlechte Saisonstart. Hast du Verständnis für die teils harsche Kritik der Fans?
Auf jeden Fall. Wenn man sah, was im Sommer so lief, wuchsen natürlich die Erwartungen. Der Start war nicht gut, das steht ausser Frage. Aber das versuchen wir nun zu vergessen. Jedes Team macht mal solche Phasen durch in einer langen Saison. Bei uns war es halt gleich zu Beginn. Man muss verstehen, dass es Ups und Downs gibt.

In dem Fall ist es positiv, dass die Devils nun ihre schlechte Phase vielleicht schon hinter sich haben.
Das ist so! Gleichzeitig werden es sicher auch nicht die letzten Spiele gewesen sein, in denen es nicht nach unseren Vorstellungen lief. Wichtig ist, dass sich das Team dessen bewusst ist und jeweils wieder aus diesen Phasen rausfindet.

Auch du persönlich hattest zu Beginn Mühe, hast kaum geskort. Wie gehst du mit solchen Phasen um?
Wenn du keine Tore schiesst, musst du andere Wege finden, um dem Team zu helfen. Es gibt viele andere Wege, um einen Sieg zu erarbeiten, die am Ende nicht auf dem Matchblatt auftauchen. Beispielsweise jeden Einsatz Vollgas geben.

«Das würde ich klauen» mit Nico Hischier

Wenn du von irgendeinem NHL-Spieler eine Fähigkeit klauen könntest, welche wäre das?
Die Beine von Connor McDavid. Heutzutage läuft in der NHL alles über Tempo.

Es fällt auf, dass du dieses Jahr bei den Bullys viel erfolgreicher bist. Letztes Jahr lag deine Erfolgsquote bei 45 Prozent, jetzt bei 55 Prozent. Hast du etwas umgestellt?
Eigentlich nicht. Ich habe in den letzten zwei Jahren sicher Erfahrung dazugewonnen. Etwas mehr Kraft ist auch dahinter. Das Bully klingt komplexer, als es ist. Es spielen viele Faktoren mit. Wer auf der anderen Seite steht, beispielsweise, oder wie der Gegner die Scheibe spielt. Du kannst es zwar üben, aber nur beschränkt. Es ist nicht vergleichbar mit einem Schuss.

Copy: Buffalo Sabres Tore
Infogram

Die Mannschaft ist gespickt mit neuen Spielern. Wie findet man da die Chemie untereinander?
Man muss spielen. Möglichst oft miteinander spielen, trainieren, sprechen.

Das klingt simpel.
Ja, das tut es. Aber es braucht Zeit.

«Mir ist wichtig, was die Mitspieler, Trainer und die Organisation über mich denken. Was nebendran geredet wird, interessiert mich nicht.»

Du hast bei New Jersey kürzlich gleich um sieben Jahre verlängert. Warum gleich so lange?
Mir gefällt es sehr hier in New Jersey. Hier wird jeder mit Respekt behandelt. Im Team sind alle gleichgestellt, was ich sehr wichtig finde. ​

Was bedeutet dir der Vertrag?
Er bedeutet mir sehr viel. Dass die Organisation mir über so viele Jahre das Vertrauen schenkt, dass sie auf mich setzen, ist nicht selbstverständlich. Jetzt liegt es an mir als Spieler, dieses Vertrauen zurückzuzahlen.

Mit grösserem Lohn kommt auch grösserer Druck ...
Druck hast du immer. Das spielt keine Rolle. Mir ist wichtig, was die Mitspieler, Trainer und die Organisation über mich denken. Was nebendran geredet wird, interessiert mich nicht.

New Jersey Devils left wing Taylor Hall, right, celebrates with teammates on the bench after scoring a goal against the Florida Panthers during the first period of an NHL hockey game Monday, Oct. 14, 2019, in Newark, N.J. (AP Photo/Mary Altaffer)
Taylor Hall

Bleibt Teamstütze Taylor Hall ein Devil? Bild: AP

Mit Taylor Hall hat eine andere Teamstütze für nächstes Jahr noch keinen Vertrag. Belastet das die Mannschaft?
Nein. Jeder Spieler ist sich bewusst, dass er nächsten Sommer Free Agent ist. Als Mitspieler kann man da keinen Einfluss nehmen. Ich glaube, er weiss, was er will, und das ist für ihn das Wichtigste. Natürlich würden wir uns freuen, wenn er hier bleiben möchte.

Die 32 Stadien der 31 NHL-Teams

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Play Icon

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • siebasiach 14.11.2019 19:11
    Highlight Highlight auch ein grund für die krise ist..swieso lässt mann ein nico in der 2 oder 3 reihe spielen🙈!!nico spielt 2jahre schon mit hall und palmieri zusammen,die kenn sich sehr gut.auf ein kommt jack,und die haben das gefühl nico kann nicht eishockey spielen oder was omg!!
    • Schreiberling 14.11.2019 19:27
      Highlight Highlight Das hat nichts damit zu tun. Nico ist in der Lage alleine eine Linie anzutreiben, dafür braucht er Hall und Palms nicht.

      Hynes will wohl Hughes das leben etwas einfacher machen mit Hall als Linienpartner. Auch wenn der momentan auch eher ausser Form ist.
    • siebasiach 14.11.2019 19:50
      Highlight Highlight lol mit hall und pamieri würde nico mehr pukten machen,als so....🙈!und wieso lässt hynes nico nicht mit gusev zusammen spielen?!
    • Tschüse Üse 14.11.2019 21:48
      Highlight Highlight Wenn Nico mehr Punkte macht, aber der Rest des Teams weniger funktioniert, bringt das genauso wenig....

      Ein Team besteht nich nur aus einer starken Linie, darum stellt man seine Linie so zusammen, wie sie am besten passen.
  • länzu 14.11.2019 18:33
    Highlight Highlight Den waren Grund der Krise kann Nico Hischier ja schlecht nennen. Dafür ist er noch zu jung. PK Subban ist ein Fehltransfer und blockiert mit 9 Mio. einfach zu viel Lohnsumme. Da hätte es fürs Gleiche Geld 2-3 gute Verteidiger gegeben. Auch gestern ist er beim Gamewinner der Senators wieder wie unbeteiligt rumgestanden und hatte wohl die Gedanken bei seiner Lindsay. Er ist der überbewerteste Spieler der Liga und wird von den Medien nach wie vor getypet. Das einzige was er gut kann, ist direkt zu schiessen. Sonst sind seine Qualitäten überschaubar.
    • the_hoff 14.11.2019 19:01
      Highlight Highlight Und die Preds so: Haa-Haa (mit Nelson Stimme)
    • ta0qifsa0 14.11.2019 19:07
      Highlight Highlight "blockiert zu viel Lohnsumme"..

      Genau, deshalb hat man ja auch noch 6 Mio an freiem capspace 😂😂
    • Tschüse Üse 14.11.2019 21:48
      Highlight Highlight 6 und 15 macht schon nen Unterschied..
    Weitere Antworten anzeigen

SBB-Personal demonstriert gegen Meyer: «Chefs sind meilenweit von Realität entfernt»

Verschmutzte und verspätete Züge machen nicht nur die Passagiere, sondern auch das Personal sauer. Am Montag gehen darum SBB-Angestellte auf die Strasse. Barbara Spalinger, Vizepräsidentin der Eisenbahner-Gewerkschaft SEV, sagt, was sich jetzt bei den Bahnen ändern muss.

Frau Spalinger, SBB-Angestellte demonstrieren am Montag vor dem Hauptsitz in Bern gegen «schädliche Reorganisationen» und gegen die SBB-Führung. Woher kommt diese Wut?Barbara Spalinger: Im August wurde ein Zugbegleiter in Baden von einer defekten Zugtüre eingeklemmt und tödlich verletzt. Der Unfall hat viele Mängel bei den SBB aufgedeckt und hallt beim Personal immer noch nach. Bei den Lokführern, im Unterhalt oder bei den Zugbegleitern: Es fehlt laut unserer Analyse im SBB-Betrieb an …

Artikel lesen
Link zum Artikel