Skandinavien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Finnische Luftwaffe entfernte erst jetzt letzte Hakenkreuze



Die finnische Luftwaffe hat nach mehr als hundert Jahren stillschweigend die letzten Hakenkreuzsymbole von ihren Flugzeugen und Uniformen entfernt. Ein goldener Adler ersetze jetzt überall das Hakenkreuz, teilte die Armee am Donnerstag mit.

Die Entscheidung dafür war bereits im Jahr 2017 getroffen worden. Die Luftwaffe hatte den Schritt nicht offiziell angekündigt. Einem Politikprofessor der Universität Helsinki war die Veränderung jedoch diese Woche aufgefallen.

Das Hakenkreuz war zwischen 1918 und 1945 offizielles Symbol der finnischen Luftwaffe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in eine weiss-blaue Flagge geändert. Der goldene Adler wurde 2002 das offizielle Logo, einige Einheiten und Flugzeuge verwendeten aber weiterhin das Hakenkreuzsymbol.

Im Zweiten Weltkrieg hatten die Finnen mit den Achsenmächten gegen die Sowjetunion gekämpft, während des Lapplandkriegs 1944 aber auch gegen Deutschland.

Ausländer hätten das Hakenkreuz häufig mit Nazi-Deutschland in Verbindung gebracht, obwohl es «einen ganz anderen Hintergrund hat», sagte Armeesprecher Henrik Gahmberg der Nachrichtenagentur AFP. Das auch Swastika genannte Hakenkreuz wurde von den Nationalsozialisten in Deutschland verwendet. Abwandlungen davon finden sich aber bereits seit der Antike auch im Hinduismus und anderen indogermanischen Religionen. (aeg/sda/apa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wenn aus Hakenkreuzen Friedensbotschaften werden

Mit Liebe und Humor gegen Nazi-Schmierereien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hipster mit Leggins 03.07.2020 13:25
    Highlight Highlight Das Hakenkreuz findet sich seit 1918 auf der Flagge. Das sagt wohl alles über den "Nazi-Ursprung". In Deutschland tauchte das Zeichen erst Jahr später auf.
    • Mutzli 03.07.2020 19:10
      Highlight Highlight @Hipster mit Leggins

      Weil völkisch-faschistischer Ursprung durch das Geschenk des späteren Schwagers von Hermann Göring natürlich vollkommen ideologisch unbefleckt ist? Q: https://bbc.in/2C2rylb

      Das Hakenkreuz wurde bereits seit den 1870ern von antisemitisch-rassistischen Theosophen wie Madame Blavavtsky popularisiert und war auch ein Lieblingssymbol der völkischen Bewegung seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Besser wurde es nicht: 1918 war das Hakenkreuz auch das Signet von den proto-nazi Freikorps.

      Die Nazis verstanden was von Branding und wählten das Symbol 1920 nicht einfach aus Jux.
  • Knacker 03.07.2020 13:14
    Highlight Highlight Auch wenn das Swastika ein sehr altes Symbol mit verschiedensten Bedeutungen ist: wegen den Nationalsozialisten ist es heute untrennbar mit Rassenideologie, Hass, Angriffskrieg und Völkermord verbunden.
    • Baccaralette 03.07.2020 14:19
      Highlight Highlight Hierzulande ja, da gebe ich dir recht.

      In hinduistischen geprägten Ländern wie Indien ist die Swastika ein religiöses Symbol, dass gerne an Haustüren und an Heiligenikonen angebracht wird.

      Ein Hackenkreuz ist übrigens auch keine Swastika.
  • Liselote Meier 03.07.2020 12:52
    Highlight Highlight Der Hintergrund ist genau gleich wie bei den Nazis.

    Die NSDAP hat ein Symbol verwendet welches in der rechten völkischen Bewegung, schon populär war als Adolf noch ein obdachloser Strassenmaler war.

    Sprich dies Swastika pseudowissenschaftlich umgedeutet als exklusives arisches Symbol, das Hakenkreuz. Das gross der Weissen finnischen Truppen im Bürgerkrieg 17/18 wurde in Deutschland ausgebildet, sowie die deutsche Eiserne Division und völkische Balten-Deutsche trugen Hakenkreuze auf ihren Helmen.

    Genau so wie die völkischen rechten Freikorps welche die Münchner Räterepublik zerschlugen.


  • Mutzli 03.07.2020 12:45
    Highlight Highlight Na ja, da macht es sich der Armeesprecher bisschen einfach.

    Wurde 1918 zum Emblem der Luftstreitkräfte, weil Graf Eric von Rosen ihnen einen neuen Flugzeugtyp mit einem Hakenkreuz drauf schenkte.

    Es war nicht ohne Grund, dass die NSDAP zwei Jahre später bei ihrer Gründung das Hakenkreuz als Logo wählte: Bereits seit dem 19. Jh. war es ein beliebtes Motiv der völkischen Bewegung und Antisemiten.

    Da Graf von Rosen ein Anführer der schwedischen Nazis, Schwager von Göring und Freund Hitlers wurde, war sein Faible für Hakenkreuze bereits 1918 wohl kaum ein Zufall.

    https://bbc.in/2C2rylb
  • Peter Vogel 03.07.2020 12:24
    Highlight Highlight Krass wie eine einzelne Person ein Symbol und eine Schnauzfrisur für immer ruinieren kann. Beides gab es schon lange vor den Nazis.
    • -V- 03.07.2020 13:54
      Highlight Highlight naja ... wenn es nur eine einzelne Person gewesen wäre, würde heute niemand darüber sprechen ... Hittler ist nicht alleine Schuld ... da gab es noch (gibt es noch) viele die gleich oder ähnlich denken... leider
  • Knety 03.07.2020 11:40
    Highlight Highlight Nicht zu vergessen, dass die Nazis in Finland als Befreier gesehen wurden. Nicht das ich es schön reden will.
    • Amateurschreiber 03.07.2020 13:23
      Highlight Highlight Die Feinde meine Feinde sind meine Freunde.
      Finnland wurde am 30. November 1939 von der Sowjetunion angegriffen.
    • Quo Vadis 03.07.2020 14:30
      Highlight Highlight Keine einfache Ecke. Auch die baltischen Staaten mussten sich im 2. Weltkrieg wohl oder übel zwischen Pest und Cholera entscheiden.

      Die Balten sind dann ab 1945 "freiwillig" der Sowjetunion beigetreten worden. Auch Polen hätten sich vielleicht anders entschieden wenn man gewusst hätte, dass die Welt einen nach 1945 an die Sowjets verkaufen wird.
  • ahaok 03.07.2020 10:39
    Highlight Highlight "Obwohl es «einen ganz anderen Hintergrund hat», sagte Armeesprecher Henrik Gahmberg."

    Natürlich, die Finnische Luftwaffe hat dieses Symbol aus dem Hinduismus. Es ist mit der Vorstellung verbunden, dass jede Gewaltausübung schlechtes Karma erzeugt. Das Töten oder Verletzen von Lebewesen ist daher den Finnischen Soldaten strikt untersagt. /ironieoff
    • Luukituuki 03.07.2020 12:29
      Highlight Highlight Korrigiere: Das unnötige töten und verletzen von Mensch und Tier ist verboten! Du musst schon genau sein! Dann musst du auch nicht ironie markieren.
    • Neruda 03.07.2020 12:39
      Highlight Highlight Hast du nicht gelesen? Das Symbol wurde seit 1918 eingesetzt. Da wusste man noch gar nicht was Nationalsozialismus ist. Wenn man sich nun über die Nutzung des Swastikas empört, sollte man halt in Geschichte besser aufpassen!
    • AquaeHelveticae 03.07.2020 12:42
      Highlight Highlight Die Finnische Luftwaffe benutzt dieses Symbol bereits seit 1918 wohingegen es erst 1920 als Symbol der NSDAP eingeführt wurde. Es kann also durchaus bezweifelt werden, dass es von den Nazis übernommen wurde.
      Natürlich wäre es dennoch intelligenter gewesen es spätestens nach dem zweiten Weltkrieg nicht mehr zu verwenden.
  • P. Meier 03.07.2020 10:30
    Highlight Highlight Der letzte Satz ist wieder recht speziell. Abwandlungen kann man meiner Ansicht nach nur von etwas Bestehendem machen. Wie also können in der Antike abgewandelte Versionen des von den NS verwendeten Kreuz auftauchen?
    • Mario Conconi 03.07.2020 10:56
      Highlight Highlight Andetsrum währe wohl korrekt.

      Eine Swastika (auch Svastika, Suastika; Glücksbringer‘) ist ein Kreuz mit vier etwa gleich langen, einheitlich abgewinkelten Armen. Sie können nach rechts oder links zeigen, recht-, spitz-, flachwinkelig oder rundgebogen und mit Kreisen, Linien, Spiralen, Punkten oder sonstigen Ornamenten verbunden sein. Solche Zeichen, das älteste von etwa 10.000 v. Chr., wurden in Asien und Europa, seltener auch in Afrika und Amerika gefunden.

      Quelle Wikipedia
    • Nerthu 03.07.2020 11:04
      Highlight Highlight Heute sind mir allgemein viele komische Sätze aufgefallen. Teilweise fehlen Wörter, Fall Fehler und andernorts dafür dan Wörter doppelt vorhanden. Es sollten eigentlich jedem klar sein das dass Hakenkreuz eine Abwandlung der Swastika ist. Das Symbol wird seit jahrhunderten in verschiedenen Kulturen verwendet.
  • Hades69 03.07.2020 10:30
    Highlight Highlight Es finden sich keine Abwandlungen davon im Hinduismus, denn es stammt von dort. Die letzte lebende antike Zivilisation.
  • smartash 03.07.2020 09:59
    Highlight Highlight „Das auch Swastika genannte Hakenkreuz wurde von den Nationalsozialisten in Deutschland verwendet. Abwandlungen davon finden sich aber bereits seit der Antike auch im Hinduismus“


    Wohl eher umgekehrt. Das Hakenkreuz ist eine Abwandlung vom Swastika.
    Außerdem wurde das Hakenkreuz auch nicht Swastika genannt. Das sind 2 verschiedene Symbole. Beim Swastika zeigen die Haken in die andere Richtung

    • sheshe 03.07.2020 12:23
      Highlight Highlight Nö, das Swastika gibt es in beide Richtungen ist aber meistens mit waagrechten/vertikalen und/oder geschwungenen Linien.

      Das Nazisymbol ist um 45° gedreht und hat somit diagonale Linien.
    • John Steam in the snail hole 03.07.2020 14:30
      Highlight Highlight Ein kurzer Blick auf Wikipedia hätte genügt um herauszufinden, welche Vielfalt an Swastika's es gibt und gab.
  • aglio e olio 03.07.2020 09:46
    Highlight Highlight „Die Entscheidung dafür war bereits im Jahr 2017 getroffen worden.“
    Ach, schon?
    • Der Buchstabe I 03.07.2020 10:00
      Highlight Highlight Da verstehen ein paar wohl keinen Sarkasmus. Oder sind 20min-Leser hier am Blitzen?
    • Tobster_A 03.07.2020 10:27
      Highlight Highlight Ich habe mich zuerst auch gewundert, dass es fast 90 Jahre ab der Machtergreifung Hitlers gedauert hat bis die Finnen merkten, dass dieses Symbol eventuell negative Assoziationen auslösen kann. Aber da die Abschaffung ja bereits 2017 beschlossen wurde, ist alles gut.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 03.07.2020 10:38
      Highlight Highlight Die Schwastika war nun mal vor den Nazis und darum hätte ich als finnische Regierung die Schwastika beibehalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rosskastanie 03.07.2020 09:45
    Highlight Highlight Eigentlich erschreckend, dass es solange gedauert hat. Und kommt mir jetzt nicht damit, dass die Swastika eigentlich ein religiöses Symbol sei etc. Dieses hier steht ganz klar im Zusammenhang mit der europäischen Geschichte, die im vergangenen Jahrhundert düsterer war als jemals zuvor. Warum fallen neben der Polizei immer auch Militärs mit rassistischen und diskriminierenden Tendenzen auf (siehe Debatte aktuell Eliteeinheit in D). Machen das die Waffen? Ist es die Gewalt, die diese Menschen antreibt? Und wenn wir schon überlegen, die Polizei abzuschaffen, wieso nicht auch die Militärs?
  • Glenn Quagmire 03.07.2020 09:44
    Highlight Highlight Wenn es bereits 1918 benutzt wurde, war es ja zumindest bei der Einführung sauber. Das es nicht wirklich zeitgemäss ist, hätten die lieben Finnen aber schon im Mai 1945 merken können.
    • Neruda 03.07.2020 12:42
      Highlight Highlight Die Deutschen benützen auch immer noch das Deutschlandlied, nur die erste Strophe leicht abgeändert.
    • Liselote Meier 03.07.2020 13:00
      Highlight Highlight Nicht wirklich die welche es 1917/1918 im finnischen Bürgerkrieg trugen, waren auch für die Judenpogrom in Finnland verantwortlich während des Bürgerkrieges.

      Das wurde als arisches Hakenkreuz aufgemalt und nicht als Glückssymbol.
    • Ökonometriker 03.07.2020 18:06
      Highlight Highlight Die EU hat ja auch noch Sterne auf der Flagge, obwohl China das auch hat...

      Vielleicht wollten die Finnen damals das Banner ihrer Luftwaffe nicht wegen ein paar Spinnern im Süden anpassen?
    Weitere Antworten anzeigen

Schweden scheint das Coronavirus in den Griff zu bekommen

Schweden wählte in Sachen Pandemiebekämpfung einen Sonderweg und verpasste es, einen Lockdown zu verhängen. Nach einer verhältnismässig starken Welle scheint sich die Situation aber langsam zu stabilisieren.

Schweden hat zwar Grossveranstaltungen abgesagt und setzt auf freiwillige Disziplin in Sachen Abstand halten und Hygiene. Anders als im restlichen Europa wurden Schulen, Restaurants und Geschäfte zu keinem Zeitpunkt geschlossen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die hohen Todeszahlen, die Schweden wegen dem Coronavirus zu verzeichnen hat, sprechen nicht für die lockere Strategie, die die Skandinavier fahren. Mit 54,1 Todesfällen pro 100'000 Einwohnern liegt Schweden deutlich über …

Artikel lesen
Link zum Artikel