Liveticker
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Nach Hochspannung im Fernduell: Inter verliert, Dortmund dank Sieg weiter



Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
Hitman 47
Inter Mailand
1:2
FC Barcelona
  • R. Lukaku 44'
  • A. Fati 87'
  • C. Pérez 23'
... und wunderschönen Jubelbildern aus Dortmund

GERMANY SOCCER UEFA CHAMPIONS LEAGUE

GERMANY SOCCER UEFA CHAMPIONS LEAGUE
90'
Spielende
Das Spiel ist zu Ende, Inter ist draussen.

Trotz einer zeitweise guten Leistungen reicht es Inter nicht eine B-Auswahl der «Blaugrana» zu schlagen. Weil Dortmund im Parallelspiel gegen Prag knapp gewinnt, reicht es für Inter nicht für's Weiterkommen. Chancen waren auch in der zweiten Halbzeit da, vor allem Lukaku sündigte aber mehrmals, während Martinez bei zwei Offsidetreffern Pech bekundet. Doch irgendwann ist die Luft draussen. Als dann der 17-jährige Fati kurz nach seiner Einwechslung den Führungstreffer für die Gäste erzielt, ist klar, dass es für Inter nicht mehr reichen wird.

Dafür darf sich Lucien Favre mit seinen Borussen über den Achtelfinaleinzug freuen!

90 + 1'
Auch Martinez kann nicht mehr für die nötigen Überraschungsmomente sorgen. Der quirlige und auch heute sehr starke Angreifer verrent sich in der Barça-Abwehr.
90'
Ansu Fati ist mit seinen 17 Jahren übrigens der jüngste Torschütze aller Zeiten.
89'
Das war's wohl für Inter. Es wären zwei Tore nötig, um noch weiterzukommen, da Dortmund noch immer führt. Auch gegen diese Ersatzausgabe von Barça wird das aber nicht mehr reichen.
87'
Tor - 1:2 - FC Barcelona - Ansu Fati
Tooor für Barcelona. Das wird für Jubel in Dortmund sorgen. Ansu Fati, erst gerade eingewechselt, spielt einen Doppelpass mit Suarez und schliesst gekonnt ab.
86'
Bei Inter scheint die Offensivpower etwas verpufft zu sein. Momentan ist eher Barça im Angriff und kann von den vielen Räumen profitieren, die sie plötzlich finden.
85'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Ansu Fati , raus: Carles Pérez
Fati kommt für den Torschützen Perez.
82'
Barça kann gegen die weit aufgerückten Italiener kontern, doch Perez verschiessst aus bester Position. Inter steht mittlerweile so offensiv, dass Barcelona hier eine 3-gegen-3 Situation hatte.
82'
Inter drückt, wirft alles nach vorn und will dieses Tor, doch momentan sind sie etwas zu fahrig.
80'
Wieder liegt der Ball im Netz, wieder ist es Abseits. Martinez drückt den Ball über die Linie, doch Lukaku hat das durch den Gang vom passiven ins aktive Offside erst ermöglicht. Korrekte Entscheidung.
78'
Meine Güte ist das ein hochspannendes Finale. Inter drückt hier auf den Führungstreffer, während Dortmund nach einer gelb-roten Karte gegen Weigl gegen Prag gehörig zittert. Ein Tor von Inter oder Prag und die Italiener wären weiter.
77'
Auswechslung - Inter Mailand
rein: Sebastiano Esposito, raus: Borja Valero
Conte zieht seinen letzten Trumpf. Der blutjunge Esposito kommt für Borja Valero.
76'
Inter steht jetzt extrem Offensiv, Barça wankt.
75'
Auswechslung - Inter Mailand
rein: Matteo Politano, raus: Danilo D'Ambrosio
Conte geht all-in. Er bringt mit Politano einen weiteren Angreifer und nimmt D'Ambrosio vom Platz.
73'
Jetzt dreht Inter auf. Martinez nimmt einen langen Ball wunderschön an und versorgt den Ball im Tor. Nur ist er aus einer Abseitsposition gestartet. Glück für Barcelona und den BVB.
72'
Kaum sag ich's: Lenglet mit einem stümperhaften Abwehrverhalten, Martinez schnappt sich den Ball, löst sich von Umtiti und zeigt seine stupende Schusstechnik. Der Ball zischt nur ganz knapp am Tor vorbei. Sekunden später scheitert Lukaku an Neto.
71'
Beim jetzigen Spielstand läuft Inter etwas die Zeit davon. Sie brauchen einfach noch ein Tor und gegen dieses Barça scheint das möglich.
69'
Auswechslung - Inter Mailand
rein: Valentino Lazaro, raus: Cristiano Biraghi
Conte und sein Inter brauchen ein Tor, dann kann der BVB machen was er will. Vielleicht klappts ja mit Lazaro, der für Biraghi kommt.
67'
Inter lässt sich etwas hinten reindrücken. De Jong legt den Ball quer für Vidal, der den Ball nicht richtig trifft, aber Handanovic fast überlistet.
67'
Suarez hat bei Barcelona übrigens die Captainbinde von Rakitic übernommen.
64'
Die Barça Abwehr verstolpert einen Ball. Martinez schaltet blitschnell, schnappt sich die Kugel und lanciert Lukaku. Der will Neto umkurven, legt sich den Ball aber zu weit vor und rennt ins Aus anstatt ins Tor. Das gibt's doch nicht, Lukaku vergibt Chance um Chance.
63'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Frenkie De Jong, raus: Ivan Rakitic
Auch Rakitic muss nach einer sehr soliden Leistung den Platz verlassen. Für ihn kommt sein designierter Nachfolger Frenkie De Jong.
63'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Luis Suarez, raus: Antoine Griezmann
Für Griezmann ist der Arbeitstag zu Ende. Für ihn kommt Suarez.
Dortmund - Prag 2:1*
Dortmund legt wieder vor. Julian Brandt erzielt das 2:1 für die Deutschen. Die Mannschaft von Favre steht im virtuellen Achtelfinale, Inter ist momentan draussen.
61'
Der muss rein! Lukaku setzt sich gegen Tobido stark durch, bleibt dann aber am jungen Neto hängen. Das könnte sich noch rächen.
58'
Perez mit einem schönen Lauf und der passenden Vorlage für Griezmann. Der Franzose versucht sich aber aus einem etwas gar ungünstigen Winkel und so kann Handanovic die Ecke problemlos zu machen. Keins schlechter Schuss, aber sowas ist der Torhüter halt da.
55'
Die Mailänder sind extrem hartnäckig, de Vrij kämpft verbissen um den Ball und findet sich tief in der Barça-Hälfte wieder. Als die Katalanen ihn endlich los sind, setzt auch noch Lautaro Martinez energisch nach. Letztlich kann Barça befreien, aber die Aktion ist symptomatisch für den grossen Willen des Heimteams.
55'
Junior Firpo hat Zeit und Platz auf dem linken Flügel, macht die Chance aber mit einem ziemlich dilettantischen Passversuch zunichte.
52'
Umtiti muss gegen Martinez zur Umklammerung greifen, um den wuseligen Stürmer unter Kontrolle zu bringen. Das gibt korrekterweise Foul, doch diesmal lässt Kuipers die Karte stecken.
50'
Rakitic ackert sich durchs Mittelfeld, läuft mit dem Ball am Fuss ungestört von der Mittellinie an die Strafraumgrenze und versucht es dann einfach mal mit einem Abschluss. Sein Effort wird jedoch nicht belohnt, ein Interista bringt noch ein Bein dazwischen.
49'
Gelbe Karte - FC Barcelona - Junior Firpo
Mässiger Auftakt für Barca. Junior Firpo kann seinen Gegenspieler nur mit einem Leibchenreisser bändigen. Kuipers taxiert dies wohl als taktisches Foul.
46'
Kuipers pfeift die zweite Halbzeit an. Behält Inter im Vergleich mit Favres Dortmund die Oberhand?
45'
Ende erste Halbzeit
Die ersten 45 Minuten sind Geschichte. Inter steht momentan im Achtelfinale.

Die Mailänder legen gegen die am Anfang etwas unsicher wirkenden Gäste gut los, vergeben aber zwei gute Chancen. Eher überraschend trifft dann Perez mit dem ersten gefährlichen Angriff der Spanier, die sich in der Folge stark verbessert zeigen und das Spiel zunehmend bestimmen. Doch dann gelingt es wiederum den «Nerazzurri» das Spieldiktat zu übernehmen, und schliesslich dank einer Coproduktion von Martinez und Lukaku sogar auszugleichen.

Zur Pause stünde Inter somit im Achtelfinale. Stand jetzt brauch der BVB gegen Prag aber nur ein Tor um im Fernduell wieder vorzulegen.
44'
Tor - 1:1 - Inter Mailand - Romelu Lukaku
Tor für Inter. Lukaku trifft. Martinez legt für den Sturmtank wunderbar an der Strafraumgrenze auf und der Belgier trifft mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck. Neto ist chancenlos.
Dortmund - Prag 1:1*
Fast gleichzeitig kassiert der BVB den Ausgleich. Tomas Soucek gleicht für die Gäste aus. Dortmund wäre damit ausgeschieden. So schnell kann sich eine gute Ausgangslage ins Gegenteil verkehren.
43'
Jetzt zeigen die Katalanen noch einmal eine schöne Ballstaffete, doch Perez' Abschlussversuch wird von der italienischen Abwehrmauer geblockt.
In Deutschland ist man mit Barcelonas zweitem Anzug bisher ganz zufrieden


37'
Inter verpasst den Ausgleich hauchdünn! Lukaku tankt sich über die Seite durch und findet mit seiner Flanke den Kopf von D'Ambrosio, der den Kopfball nur Millimeter neben das Tor setzt.
36'
Ein Lebenszeichen von Inter. Martinez bringt mit einem Neto mit einem satten Abschluss zum fliegen. Der hätte perfekt gepasst.
34'
Gelbe Karte - FC Barcelona - Clement Lenglet
Lenglet sich zurecht die gelbe Karte. Gegen D'Ambrosio mit hohem Bein in den Zweikampf.
32'
Lenglet kommt nach einer Ecke im Strafraum frei zum Abschluss, scheint aber ob der ungewohnten Umgebung für einen Abwehrspieler etwas die Fassung zu verlieren und verzieht ziemlich kläglich.
31'
Nun bekundet Inter zunehmend Mühe. Perez überrent Skriniar, der sich nur mit einem Foul zu helfen weiss und einen Freistoss an der Strafraumgrenze verursacht. Dieser verpufft letztlich ungenutzt.
30'
Godin mit einer Art Verzweiflungsweitschuss, den Debütant Neto sich krallt.
29'
Inter wurde durch diesen Treffer sicherlich auf dem falschen Fuss erwischt. Die Italiener waren gut gestartet und Barcelona kam vor dem Tor nur einmal in den Inter-Strafraum. In der jetzige Lage bräuchte Inter also zwei Tore um weiter zu kommen.
23'
Tor - 0:1 - FC Barcelona - Carles Pérez
Tor für Barcelona! Pérez bringt die Gäste in Führung. Dem Champions-League-Debütanten gelingt der perfekte Auftakt. Der Ball fliegt durch den Strafraum und springt dem Spanier via Godins Fuss vor die Füsse. Der 21-jährige braucht nur noch einschieben. Es gab noch kurz Abklärungen mit dem VAR wegen eines möglichen Abseits, aber die Vorlage kam von Godin und nicht von Vidal.



21'
Nach einem Inter-Freistoss flattert der Ball gefühlte zehn Sekunden durch den Strafraum, bevor uns Murara erlöst und sich die Kugel packt.
19'
Nächster guter Angriff der Mailänder. Martinez legt an die Strafraumgrenze auf Lukaku, der alleine durch seine physische Präsenz seine Gegenspieler von sich fernzuhalten scheint. Der Belgier beweist überdies ein gutes Auge und spielt auf den aufgerückten Biraghi, der mit seinem direkten Abschluss nur knapp an Murara scheitert.
16'
Inter ist defintiv tonangebend in dieser Startphase. Barcelona zwar mit mehr Ballbesitz, doch die Italiener betreiben ein starkes Pressing und sind schon zu zwei guten Chancen gekommen. So müssen die «Nerazzurri» auch weiter machen, denn momentan liegen sie im Duell mit dem BVB im Hintertreffen. Aber ein Tor würde das schon wieder ändern.
Natürlich! Nein im Ernst, das könnte für Dortmund mit einem sehr bitteren Beigeschmack enden.
von Hitman 47
Oh der Herr Périllard hat wohl in der Witzkiste übernachtet!
Dortmund - Prag 1:0*
Der BVB legt im Fernduell vor. Sancho bringt die Borussen nach Vorlage von Reus in Führung. Akanji leitet den Angriff ein und steht am Ursprung des Tores.
10'
Erste ganz dicke Chance für Inter. Lukaku verschafft sich Platz und steht ganz alleine vor Torhüter Murara. Dann schlägt er noch einen Haken, nachdem er Umtiti schon hat links liegen lassen und im letzten Moment kann Lenglet sich so in den Schuss werfen und den Ball über die Latte lenken.
9'
Carles Pérez zeigt ein erstes Mal seine Antrittsschnelligkeit und zwingt mit seinem Abschluss Handanovic zu einer Intervention.
7'
Lukaku haut den Ball mit voller Wucht in die Maschen. Der Belgier steht aber sonnenklar im Abseits, nur wartet der Schiri gemäss der neuen Regelauslegung lange, bis er ihn zurückpfeift.
Kannst dich ja mal freundlich bei der Uefa mit einem Regelantrag melden ;)
von Hitman 47
In solchen Wettbewerben sollte es verboten sein, nur mit einer B-Elf spielen zu dürfen.
5'
Ein erstes Mal wirkt die Barça-Abwehr etwas indisponiert. Umtiti rückt zu weit auf, verschafft somit Valero Platz, der für Ambrosio ablegt. Dieser macht zu wenig aus der guten Ausgangslage und jagt das Leder über die Querlatte.
2'
Auch wenn wir von einer B-Elf sprechen: Natürlich stehen mit Griezmann, Rakitic, Vidal und Umtiti auch einige altgediente und erfahrenere Spieler auf dem Feld. Aber eben doch auch einige Champions-League-Frischlinge.
1'
Spielbeginn
Das Spiel im San Siro ist angepfiffen. Björn Kuipers gibt die Partie frei.



In wenigen Augenblicken geht's los!
Die Spieler sind auf dem Feld, Rakitic führt Barcelona als Captain durch die Partie.
Barça mit zweiter Mannschaft
Kaum ein Stammspieler steht bei den Katalanen heute auf dem Platz. Das wird bei einigen für rauchende Köpfe sorgen, kommts heute doch zum Fernduell zwischen Inter und dem BVB. Die beiden Teams stehen Punktgleich in der Tabelle, Inter liegt dank Torverhältnis noch vorne. Doch Dortmund hat mit Prag den leichteren Gegner. Auch hier ist also Hochspannung angesagt und Barcelona mit dem Ersatzteam könnte das Zünglein an der Waage spielen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB lässt sich von Midtjylland vorführen und verpasst die Champions League

Nach einer guten ersten Hälfte und einem bösen Nachlassen nach der Pause sind die Young Boys bei Dänemarks Meister Midtjylland aus der Champions-League-Qualifikation ausgeschieden. Die Berner verloren 0:3.

Für den Schweizer Meister wird es in den nächsten Wochen darum gehen, das kleinere der beiden Ziele im Europacup zu erreichen: die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League. Hierfür werden sich die Berner in einem Playoff mit Hin- und Rückspielen durchsetzen müssen.

Alles Unheil in Herning …

Artikel lesen
Link zum Artikel