Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kubas Militär ehrt Fidel Castro und andere Revolutionäre mit Parade



In Kuba ist der verstorbene Revolutionsführer Fidel Castro mit einer grossen Militärparade geehrt worden. Militäreinheiten und Milizen marschierten am Montag auf dem Revolutionsplatz in Havanna auf.

Die militärische Feier erinnerte einerseits an den 58. Jahrestag des Siegeseinzugs der Guerilla unter Führung Castros in Santiago de Cuba. Andererseits aber auch an den 60. Jahrestag der Landung der ersten 82 Revolutionäre unter Führung von Castro und Ernesto «Che» Guevara an Bord der Yacht «Granma» auf Kuba.

Dieses Jubiläum fand bereits am 2. Dezember statt, die Parade wurde jedoch vertagt, weil Castro nur eine Woche vorher gestorben war. Eine Nachahmung der «Granma» wurde bei der Parade von 3000 jungen Pionieren gesäumt.

Kubas Staatschef Raúl Castro begrüsste die vorbeimarschierenden Truppen. Im Unterschied zu den Militärparaden von 2011 und 2006 wurden keine schweren Waffensysteme aufgefahren.

«Kuba wird keines seiner Prinzipien aufgeben», sagte die Vorsitzende des Studentenbundes FEU, Jennifer Bello, die einzige Rednerin der Zeremonie. Bis zur Normalisierung der Beziehungen zu den USA müsse noch ein «langer Weg» zurückgelegt werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter