DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Olympische Spiele: Fackellauf der olympischen Flamme macht Zwischenhalt am Genfersee

29.04.2016, 11:40

Eine junge Brasilianerin hat am Freitagmorgen die olympische Flamme der Spiele von Rio de Janeiro in den Palais des Nations in Genf gebracht. Weniger als hundert Tage vor den Spielen ist das Feuer am Wochenende in Lausanne zu sehen.

Während der Zeremonie im Gebäude der Vereinten Nationen begrüsste UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon eine Delegation von Athleten. An der Feier waren auch Thomas Bach, Präsident des internationalen olympischen Komitees (IOC), und Prinz Albert von Monaco zugegen.

Am Nachmittag wird die olympische Flamme in Lausanne erwartet, wo sie am Wochenende im olympischen Museum ausgestellt wird. Am Montagabend wird sie dann nach Brasilia gebracht. Das olympische Feuer war am Mittwoch bei einer Zeremonie in Athen entfacht worden.

Nach dem Zwischenhalt am Genfersee beginnt in Brasilien ein Fackellauf mit insgesamt 12'000 Läufern von der Hauptstadt Brasilia bis in das berühmte Maracana-Stadion in Rio de Janeiro. Die olympischen Spiele beginnen am 5. August. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!