DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nahost: Kerry telefoniert mit Netanjahu und Abbas



Angesichts der Gewalt im Nahen Osten verstärken die USA ihre Anstrengungen für eine Deeskalation: US-Aussenminister John Kerry telefonierte am Freitag separat mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Kerry, der am Abend in Mailand in Italien eingetroffen war, sprach mit Netanjahu auch über ein mögliches Treffen «in Europa in naher Zukunft», wie ein US-Diplomat mitteilte.

Voraussichtlich kommt es nächste Woche in Berlin zu einem Treffen. Netanjahu trifft dort bereits die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Der israelische US-Botschafter Ron Dermer sagte dem Nachrichtensender CNN am Freitag, Kerry wolle mit Netanjahu über die eskalierende Gewalt in Israel und den Palästinensergebieten sprechen.

US-Präsident Barack Obama zeigte sich am Freitag sehr beunruhigt über die jüngste Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern. Er rief Netanjahu und Abbas auf, auf Äusserungen zu verzichten, «die Gewalt oder Wut oder Missverständnisse nähren könnten».

Die Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis hatten zuletzt wieder deutlich zugenommen. Bei Angriffen von Palästinensern starben seit Monatsbeginn sieben Israelis. Auf palästinensischer Seite gab es fast 40 Tote, darunter mutmassliche Angreifer. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter