DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beisetzung von Schimon Peres in Jerusalem begonnen



In Jerusalem hat am Freitagmorgen die feierliche Beisetzung des verstorbenen ehemaligen israelischen Staatschefs Schimon Peres auf dem Herzlberg begonnen. Das Begräbnis findet in Anwesenheit von Staatsgästen aus aller Welt statt. Die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch.

Unter den Gästen sind US-Präsident Barack Obama, der französische Staatschef François Hollande, der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck, der britische Thronfolger, Prinz Charles, Kanadas Premier Justin Trudeau sowie aus der Schweiz, Bundespräsident Johann Schneider-Ammann. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sass bei der Zeremonie in der ersten Reihe, wie das israelische Fernsehen zeigte.

Peres war am Mittwoch im Alter von 93 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Er gehörte zur Generation der Gründerväter Israels und war von 2007 bis 2014 Präsident seines Landes.

1994 erhielt er als einer der Förderer des Osloer Abkommens den Friedensnobelpreis gemeinsam mit dem damaligen israelischen Regierungschef Jizchak Rabin und Palästinenserführer Jassir Arafat. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter