bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der HC Davos gewinnt im Penaltyschiessen und liegt in der Serie mit Break vorne – die klar besseren Lions komplett bedient

Der HC Davos gewinnt im Penaltyschiessen und liegt in der Serie mit Break vorne – die klar besseren Lions komplett bedient

06.04.2015, 15:4506.04.2015, 20:28
Am Ende jubeln die Davoser, Lukas Flüeler und seine Lions liegen in der Serie zurück.
Am Ende jubeln die Davoser, Lukas Flüeler und seine Lions liegen in der Serie zurück.Bild: Daniela Frutiger/freshfocus
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
ZSC Lions
ZSC Lions
2:4
HC Davos
HC Davos
0:0
0:2
2:0
IconP. Geering 48'
IconR. Shannon 46'
IconE. Corvi 37'
IconA. Ambühl 35'
Aufstellung
Icon
Davos gelingt das Break - Spielende
Unglaublich, aber wahr, der HC Davos gewinnt diese Partie doch noch.
Eigentlich fast ein Hohn für die ZSC Lions, die Zürcher sind währen der ganzen Partie die bessere Mannschaft, bringen es aber weder in der regulären Spielzeit noch in der Verlängerung fertig, die Partie zu entscheiden.
Im Penaltyschiessen behalten die Bündner dann die Oberhand, Samuel Walser und Felicien Du Bois treffen für das Team von Arno Del Curto, auf Seiten der Lions ist kein Schütze erfolgreich.
Der HCD liegt in der Serie jetzt vorne, am Donnerstag ist der ZSC auswärts mehr als gefordert.
Vielen Dank für's Mitlesen und bis bald.
Icon
0:2 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - ZSC Lions - Patrik Bärtschi
Bärtschi trifft nicht, der HC Davos gewinnt diese Partie.
Animiertes GIFGIF abspielen
Icon
0:2 - Penaltyschiessen - Treffer - HC Davos - Felicien Du Bois
Ist das die Entscheidung? Verteidiger Du Bois trifft.
Icon
0:1 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - ZSC Lions - Robert Nilsson
Die Zürcher können nicht ausgleichen, Nilsson verschiesst.
Icon
0:1 - Penaltyschiessen - Treffer - HC Davos - Samuel Walser
Die Davoser gehen durch Walser in Führung.
Animiertes GIFGIF abspielen
Icon
0:0 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - ZSC Lions - Mike Künzle
Der nächste Fehlschuss, Künzle trifft nicht.
Icon
0:0 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - HC Davos - Gregory Sciaroni
Auch der Tessiner in Diensten des HCD trifft nicht.
Icon
0:0 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - ZSC Lions - Ryan Shannon
Shannon verzögert und trifft dann nicht.
Tatsächlich ...
... kein Treffer in der Verlängerung, wir gehen ins Penaltyschiessen. Eigentlich hätte der ZSC in dieser Overtime den Sack zu machen müssen, unglaublich, wieviele Chancen das Team von Marc Crawford vergibt.
Davos ist schon länger platt, kommt in der Verlängerung zu fast keinen Abschlüssen, und kann deshalb froh sein, hat es sich ins Penaltyschiessen retten können.
79'
Davos hat nur noch eines im Sinn: Sich irgendwie in die Verlängerung zu retten. Ausländer Redenbach wird bereits seit der regulären Spielzeit nicht mehr eingesetzt, Lindgren ist schon in der Garderobe und auch Axelsson hat vorhin zum zweiten Mal die Kabine aufgesucht. Informationen haben wir leider keine.
avatar
Ohne Worte
von Iris Wettstein
78'
Von der Strafe kann der ZSC nicht profitieren, bei personellem Gleichstand geht es weiter. Noch etwas mehr als zwei Minuten.
76'
Grosschance um Grosschance für die ZSC Lions. Doch die Zürcher bringen es bisher auch im Powerplay nicht fertig, Leonardo Genoni zu bezwingen.
75'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Andres Ambühl
Jetzt wird's spannend. Der Davoser Captain hält seinen Gegenspieler Schäppi, der ZSC jetzt in Überzahl.
74'
Ryan Keller lässt das Zürcher Herz höher schlagen. Der Flügel des zweiten ZSC-Blocks zieht aus dem Slot ab, die Scheibe zischt am Tor vorbei.
avatar
Impressionen
von Iris Wettstein
Da es noch immer nicht nach einer Entscheidung aussieht, gibt's hier einige Bilder aus der Partie bisher.
Lukas Flüeler ist bezwungen.
Lukas Flueeler, links, von Zuerich liegt auf dem Eis neben den jubelnden Davosern Dino Wieser, Mitte, und Andres Ambuehl, rechts, im dritten Playoff-Finalspiel der National League A zwischen den ZSC L ...
Bild: KEYSTONE
Arno del Curto hat Spass mit seinen beiden Bodyguards.
06.04.2015; Zuerich; Eishockey NLA Playoff - ZSC Lions - HC Davos; Trainer Arno Del Curto (M, Davos) wird von zwei Security ins Hallenstadion begleitet (Patrick Straub/freshfocus)
Bild: Patrick Straub/freshfocus
Eine kleine Rauferei.
Ryan Keller, links, von Zuerich, rauft sich mit Dino Wieser, Mitte, von Davos im dritten Playoff-Finalspiel der National League A zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos am Montag, 6. April 2015, im H ...
Bild: KEYSTONE
73'
Bald einmal 50 Schüsse für die ZSC Lions, nur zwei davon haben den Weg ins Tor gefunden.
Spricht entweder für den Davoser Torhüter oder die Abschlussschwäche auf Seiten der Zürcher.
Noch acht Minuten zu spielen.
71'
Für alle neutralen Zuschauer ist dieses dritte Spiel im Playoff-Final ein richtig toller Match.
Jetzt hat auch der HCD die eine oder andere Chance, im Hallenstadion ist alles offen.
70'
Was für ein Gewühl vor dem Davoser Tor. Geering kurvt ums Gehäuse, bringt die Scheibe dann auch auf den Kasten, doch Genoni ist wie immer zur Stelle.
70'
Das Team von Arno Del Curto ist um einen anständigen Spielaufbau bemüht, dies gelingt bisher aber nur selten, wohl auch, weil der Körper langsam aber sicher ausgelaugt ist.
68'
Jetzt ist es Künzle, der die Scheibe nicht an Genoni vorbei bringt. Der Zürcher versucht es aus spitzem Winkel, ohne Erfolg.
67'
Davos hat Mühe mit dem Tempo der ZSC Lions und trotzdem muss dies nichts heissen: Ein Fehler, eine Aktion, ein Zufall und schon kann alles anders kommen.
avatar
An Maniküre ist nicht zu denken
von Iris Wettstein
Deshalb habe ich mir extra morgen dafür Zeit reserviert.
Tweet ZSC - HCD 6.4.2015
65'
Grosschance für Luca Cunti. Beinahe kann der Zürcher Center einen Abpraller verwerten.
65'
Ryan Shannon mit dem Abschluss von der blauen Linie, erneut ist bei Genoni Endstation.
Die Zürcher sind auch in der Verlängerung das klar aktivere Team.
63'
Bergeron mit einem ersten Abschluss, Genoni im Davoser Tor ist erneut zur Stelle.
62'
Die Bilanz der ZSC Lions in Verlängerungen und Penaltyschiessen ist in dieser Saison miserabel, von 16 Entscheidungen haben die Zürcher nur deren vier für sich entscheiden können. Ob der HCD diese schwarze Serie heute verlängert?
avatar
Davos gewinnt?
von Iris Wettstein
Da ist sich einer schon ganz sicher. ZSC wird dominieren, aber Davos das Golden Goal buchen.
61'
Jetzt geht's um die Wurst, auf zur Verlängerung.
avatar
SCL Tigers holen sich vier Matchbälle
von Iris Wettstein
Chris DiDomenico legt zurück und Anton Gustafsson steht goldrichtig. Gustafsson kommt zum Abschluss und kann ohne Probleme den Siegestreffer erzielen. Tim Wolf ist zum vierten Mal bezwungen am heutigen Nachmittag. Die Rapperswil-Jona Lakers verlieren auch Spiel 3 nach Verlängerung. Das riecht stark nach Aufstieg für die SCL Tigers.
Die Tigers mit Torschuetze Tobias Bucher, Mitte, Chris DiDomenico, links, und Yves Mueller, rechts, jubeln ueber das 1-3 beim Auf-/Abstiegsplayoff Eishockey Ligaqualifikationsspiel der NLA/NLB zwische ...
Bild: KEYSTONE
Icon
Das nächste Kapitel - Drittelende
Es sind sich alle einig, die ZSC Lions sind heute näher am Sieg als der HC Davos.
Zwar liegen die Bündner zwischenzeitlich mit zwei Toren in Führung, im letzten Drittel schlägt das Team von Marc Crawford aber mit einem Doppelschlag zurück.
Wer behält in dieser dritten Finalpartie die Oberhand? Die aktiven Zürcher oder doch die effizienten Davoser?
Gleich geht es mit der Verlängerung weiter.
60'
Die regulären 60 Minuten sind vorbei, es geht in die Verlängerung.
59'
Leonardo Genoni ist noch immer unter Beschuss. Reto Schäppi versucht den Davoser Keeper von der Seite zu bezwingen, ohne Erfolg. Noch zwei Minuten.
58'
Etwas unklar, wie die Schiedsrichter hier kommunizieren. Zuerst sieht es nach Spielverzögerung aus durch den HCD, dies hätte eine Strafe nach sich gezogen, dann krempeln die Refs aber um, doch kein Powerplay für den ZSC.
avatar
Die Lakers sind wieder da
von Iris Wettstein
Dan Weisskopf trifft in der 56. Minute zum 2:3. Und 21 Sekunden vor Spielende gleichen die Lakers dank Mikael Johansson aus. Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Am Samstag endete die Aufholjagd der St. Galler aber mit einem Penalty und dem Sieg der Tigers. Wiederholt sich heute diese Geschichte? Nach einer weiteren Drittelspause geht es in Rapperswil in der Verlängerung um die Wurst.
Die Lakers jubeln nach dem 1-0 beim Auf-/Abstiegsplayoff Eishockey Ligaqualifikationsspiel der NLA/NLB zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers am Montag, 6. April 2015, in der Diners Cl ...
Bild: KEYSTONE
57'
Die ZSC Lions sind wie schon im ganzen Spiel die aktivere, die offensivere Mannschaft.
Was der HCD zeigt, zeugt aber ganz einfach von Effizienz. Nach wie vor ist hier alles offen, noch etwas mehr als drei Minuten sind zu spielen.
55'
Richtig spannend, was jetzt im Hallenstadion abgeht. Die Partie, wie sagt man so schön, auf Messers Schneide.
avatar
Vom Pechvogel zum Torschützen
von Iris Wettstein
Die ZSC Lions haben den Humor nicht verloren und freuen sich, dass Geering dieses Mal das HCD-Tor trifft.
53'
Jetzt Ryan Keller von links mit der Grosschance. Leonardo Genoni pariert aber stark.
52'
Das Beste zum Schluss, hat sich der ZSC wohl gedacht. Kurz vor Ablauf der Strafe hat Chris Baltisberger eine gute Möglichkeit, die Scheibe findet den Weg ins Tor aber nicht.
51'
Dann kann Davos plötzlich kontern. Andres Ambühl stürmt alleine auf Flüeler, sein Schuss geht über das Tor.
51'
Die erste Minute der Strafe ist vorbei, bisher keine Gefahr durch den ZSC.
50'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Dino Wieser
Jetzt muss Davos aufpassen, dass ihm die Felle nicht davon schwimmen. Wieser hakt bei Roman Wick ein und wandert auf die Strafbank. Eigentlich ist es aber gar nicht Dino Wieser gewesen, sondern Jan Von Arx.
48'
Icon
Tor - 2:2 - ZSC Lions - Patrick Geering
Roman Wick trägt den Puck in die offensive Zone und bedient dort Denis Malgin. Der Youngster wartet kurz ab und spielt dann zurück an die blaue Linie zu Patrick Geering. Der Zürcher Verteidiger umkurvt einen letzten HCD-Verteidiger und zieht dann trocken ab. Genoni im Davoser Tor trifft keine Schuld, ihm ist die Sicht komplett versperrt.
Animiertes GIFGIF abspielen
46'
Icon
Tor - 1:2 - ZSC Lions - Ryan Shannon
Die Aktion beginnt bei Robert Nilsson, der Zürcher Stürmer setzt Felicien Du Bois so stark unter Druck, dass dieser die Scheibe an Ryan Keller verliert. Der ZSC-Flügel schiesst aus dem Slot, Genoni kann nur bis zu Ryan Shannon abwehren, dieser staubt dann ab zum Anschlusstreffer.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Tweet aus Tschechien
von Iris Wettstein
Nach den beiden Toren meldet sich auch unser tschechischer Freund wieder zu Wort. Natürlich freut er sich über die beiden Tore der Bündner – halt einfach auf tschechisch.
46'
Mauro Jörg mit der Chance. Der Bündner kommt im Slot ganz frei zum Schuss, Flüeler im Zürcher Kasten wehrt ab.
45'
Soeben hat Sciaroni das Eis verlassen, er ist auf dem Weg in die Garderobe.
Ob sich der Davoser Stürmer verletzt hat, ist noch nicht klar.
avatar
Frohe Ostern II
von Iris Wettstein
Auch die HCD Fans lassen sich zu Ostern nicht lumpen und kreieren ihr eigenes Ei:
ZSC - HCD 6.4.2015
43'
Nach wie vor ist die Partie sehr kampfbetont, man schenkt sich nichts. Dies freut primär die Zuschauer, bei jeder Prügelei wird emsig gejohlt.
42'
Noch eindrücklich, die Schussbilanz aus dem zweiten Drittel: Dort hat der HC Davos gemäss Statistik fünf Mal auf's Tor geschossen, die Lions gleich 13 Mal. Im ganzen Spiel sind es auf Seiten ZSC 22 Schüsse, beim HCD 10.
41'
Noch ein Drittel bleibt den ZSC Lions, das Score auszugleichen. Ich bin mehr als gespannt.
Icon
Die Davoser nun im Vorteil - Drittelende
Obwohl der ZSC im zweiten Drittel das aktivere Team ist, sind es die Bündner, die in Führung liegen.
Dank einer tollen Einzelleistung von Ambühl geht Davos in Front, zwei Minuten später kann Corvi den Zürcher Torhüter Flüeler erneut bezwingen. Das war eine Lehrstunde in Sachen Effizienz.
Ob die Zürcher im dritten Durchgang reagieren können, erfahren wir in wenigen Minuten.
avatar
Es wird eng für die Lakers
von Iris Wettstein
In der 40. Minute trifft Tobias Bucher für die Emmentaler. Somit liegen die Lakers zur zweiten Pause bereits mit 1:3 hinten.
Der Tiger Massimo Ronchetti, links, stoppt den Laker Marco Pedretti, rechts, beim Auf-/Abstiegsplayoff Eishockey Ligaqualifikationsspiel der NLA/NLB zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tig ...
Bild: KEYSTONE
avatar
Der HCD führt
von Iris Wettstein
Nun melden sich die HCD-Fans auch auf Twitter zu Wort.

40'
Finito Powerplay. Beat Forster ist zurück auf dem Eis, die Lions können von dieser Überzahl nicht profitieren.
39'
Die erste Minute der Überzahl ist durch, bisher kommt der ZSC zu keinen nennenswerten Chancen.
38'
Die nächste Strafe für Beat Forster. Der Davoser Haudegen muss raus.
37'
Icon
Tor - 0:2 - HC Davos - Enzo Corvi
Da sehen die ZSC Lions ganz schlecht aus. Zuerst verliert Roman Wick im eigenen Drittel die Scheibe an Noah Schneeberger.
Dann spielt der Davoser in die Mitte zu Enzo Corvi, dieser zieht direkt ab und bezwingt ZSC-Torhüter Lukas Flüeler.
Eben dieser Flüeler macht beim Gegentreffer keine gute Figur.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
SCL Tigers legen vor
von Iris Wettstein
6017 Zuschauer müssen in Rapperswil mit ansehen, wie das Heimteam einen weiteren Treffer kassiert. Wieder ist es Yves Müller der Tim Wolf bezwingt. Die Lakers liegen also bereits wieder zurück und müssen sich etwas einfallen lassen, wenn sie nach der heutigen Partie nicht bereits einem 0:3 in der Liga Qualifikation hinterher jagen wollen.
35'
Icon
Tor - 0:1 - HC Davos - Andres Ambühl
Was für ein Tor von Andres Ambühl! Der Davoser Captain mit einem Sololauf der Extraklasse. Im eigenen Drittel schnappt sich Ambühl die Scheibe, dribbelt, dribbelt und dribbelt, tunnelt zum Schluss ZSC-Verteidiger Tallinder und schiebt den Puck rein. Wahnsinn.
Animiertes GIFGIF abspielen
35'
Dino Wieser ist zurück auf dem Eis, der HC Davos hat das Boxplay ohne Probleme überstanden.
34'
Die Parade-Formation der Lions versucht von der Überzahl zu profitieren. Dies misslingt, die Zürcher wechseln.
33'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Dino Wieser
Die nächste Strafe geht an den HC Davos. Dino Wieser bringt ZSC-Topscorer Roman Wick zu Fall, auch hier ist die Entscheidung der Schiedsrichter korrekt.
avatar
Thomas Rüfenacht ist noch immer nicht in den Ferien und liest natürlich unseren Ticker
von BOSELLI
Arnos Buebä machä es Break!
Animiertes GIFGIF abspielen
33'
Die Strafe ist vorbei, der ZSC komplett.
32'
In Überzahl macht Davos Druck, kann die Scheibe lange Zeit in der Offensive behalten. Dann aber der Zürcher Befreiungsschlag, Davos muss erneut Anlauf holen.
avatar
Hockeyschläger statt Racket
von Iris Wettstein
Auch Marco Chiudinelli ist ein Zuschauer im ausverkauften Hallenstadion. Er hat sich natürlich ein Platz in den vordersten Reihen mit freiem Blick gesichert.
31'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Patrick Geering
Jetzt aber eine doofe Aktion des soeben erwähnten Geerings. Der Zürcher stellt Axelsson mit dem Stock das Bein, klare Sache.
30'
Das hatten wir doch schon mal: Patrick Geering kommt von der blauen Linie zum Schuss, der Abschluss des ZSC-Verteidigers wird dann aber von Genoni pariert.
29'
Noch immer sind hier keine Tore gefallen. Beide Teams zwar bemüht, der ZSC etwas besser, doch zwingende Torchancen haben wir noch fast keine gesehen.
26'
Jetzt die Zürcher mit der Grosschance. Nilsson stürmt auf das Davoser Gehäuse, Genoni pariert, dann ist es Keller der den Abpraller nicht verwerten kann. Der ZSC im Aufwind.
25'
Man muss fairerweise aber auch sagen, wenn jemand hier etwas aktiver ist, dann die ZSC Lions. Soeben gerade eine ordentliche Aktion der beiden Youngster Siegenthaler und Malgin.
avatar
Wieder ausgeglichen
von Iris Wettstein
In Rapperswil trifft Yves Müller in der 28. Minute zum Ausgleich für die Langnauer.
Der Laker Nicolas Thibaudeau, rechts, stoppt den Tiger Yves Mueller, links, beim Auf-/Abstiegsplayoff Eishockey Ligaqualifikationsspiel der NLA/NLB zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tige ...
Bild: KEYSTONE
24'
SRF-Kommentator Stefan Bürer spricht von der bisher schwächsten Partie in dieser Finalserie. Hat was, wirklich viel bringen die beiden Teams bisher nicht zustande.
avatar
Ostern I
von Iris Wettstein
Weil heute ja immer noch Ostern ist, möchten die ZCS Fans gerne ein paar Eier.
21'
Die Formation mit Wick, Shannon, Nilsson, Bastl und Bergeron kann trotz viel Scheibenbesitz nicht reüssieren, der HC Davos ist wieder komplett.
21'
Weiter geht's mit dem zweiten Drittel, die Davoser noch für etwas mehr als eine Minute in Unterzahl, Beat Forster sitzt in der Kühlbox.
Icon
Bisher keine Tore - Drittelende
Weder die Lions, noch der HCD treffen im ersten Durchgang. Das Drittel beginnt harzig und mit vielen Fehlpässen, dann nimmt die Qualität aber von Minute zu Minute zu, nur Tore wollen keine fallen.
Die beste Torchance hat ZSC-Verteidiger Patrick Geering in der neunten Minute, er trifft von der blauen Linie zuerst die Latte, dann den Pfosten.
Jetzt können die beiden Teams kurz abkühlen, gleich geht es weiter mit dem zweiten Durchgang.
20'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Beat Forster
Kurz vor Ende des ersten Drittels packt Beat Forster den Cross-Check aus. Klare Sache, diese Strafe, auch wenn sich der Davoser Verteidiger lautstark beschwert.
avatar
Unterstützung aus Tschechien
von Iris Wettstein
Der HCD mag sogar seine Fans in Tschechien für Unterstützung zu mobilisieren.
18'
Zum Schluss dieses ersten Drittels machen die ZSC Lions richtig Druck. Seger ist es, der aus wenigen Metern die Scheibe nicht trifft.
16'
Die ZSC Lions mit guten Ansätzen, die Überzahl geht aber ohne Zürcher Tor zu Ende, Kindschi ist zurück auf dem Eis.
avatar
Rappi führt
von Iris Wettstein
Im Gegensatz zum Hallenstadion hat es in Rapperswil bereits einen ersten Treffer gegeben. Antonio Rizzello bringt die St.Galler in der 17. Minute 1:0 in Führung.
15'
Stark wie sich der ZSC in der offensiven Zone behaupten kann. Roman Wick kommt dann zum Abschluss, sein Schuss aber viel zu ungefährlich, Genoni im Davoser Tor pariert.
14'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Simon Kindschi
Schon wieder muss Kindschi raus, dieses Mal checkt er Malgin von hinten in die Bande.
13'
Der HCD kann diese erste Überzahl nicht nutzen, es bleibt vorerst beim Unentschieden, beide Teams sind wieder komplett.
avatar
Erste Rauferei
von Iris Wettstein
Heute kommen sie schon früh ins Spiel, die Emotionen. Und so sehen diese im GIF aus.
Animiertes GIFGIF abspielen
10'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Jonas Siegenthaler
Siegenthaler schwächt seine Zürcher bei 4 gegen 4 Spieler noch zusätzlich. Jetzt spielt der HC Davos für eine Minute mit 5 gegen 3.
9'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Davos - Simon Kindschi
... dasselbe gilt für Kindschi beim HC Davos.
9'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Mike Künzle
Künzle muss auf Seiten der Zürcher wegen übertriebener Härte raus ...
9'
Was für ein Kracher von Patrick Geering. Der Zürcher Verteidiger zieht von der blauen Linie ab, sein Schuss prallt hinter Genoni zuerst an die Latte und dann an den Pfosten. In der Folge bearbeiten die Lions Davos-Torhüter Genoni, das erste etwas rauere Handgemende endet dann mit je einer Strafe.
8'
Jetzt die ersten etwas besseren Aktionen, die ZSC Lions versuchen sich vor das Davoser Tor zu kombinieren, auf der Gegenseite muss Flüeler im Zürcher Tor klären.
avatar
HCD und SCL
von Iris Wettstein
Auch in Rapperswil hat Spiel 3 begonnen. Es steht noch immer 0:0. Dani drückt nicht nur dem HCD die Daumen, sondern auch den SCL Tigers.
5'
Beide Teams agieren in dieser Anfangsphase noch etwas fahrig. Viele Fehlpässe bei den Lions und dem HCD, entsprechend wenig ansehnliche Spielzüge bis jetzt.
4'
Der HC Davos übrigens ohne Reto Von Arx, nach seinem Einsatz in der zweiten Partie pausiert der Leitwolf heute.
Er wird durch seinen Bruder Jan ersetzt.
2'
Ryan Shannon mit einem ersten guten Schuss, knapp zischt die Scheibe am Tor von Leonardo Genoni vorbei.
avatar
Choreo
von Iris Wettstein
Wenn sich das Hallenstadion in einen Hockeytempel verwandelt ist Playoff-Final angesagt. Leider etwas verschwommen, aber so sah die Choreo der ZSC Fans aus.

1'
Icon
Spielbeginn
Die Scheibe ist freigegeben, auf zur dritten Partie in diesem Playoff-Final.
avatar
Seit 17 Monaten sieglos
von Iris Wettstein
Zuhause dürften die ZSC Lions die besseren Karten haben. Seit 538 Tagen, seit dem 15. Oktober 2013 haben die Davoser nie mehr im Hallenstadion gewonnen. Können sie diese Durststrecke heute beenden? In Bälde geht es los, dann werden wir mehr wissen.
ZSC-Coach Crawford im SRF-Interview - Vor dem Spiel
«Jetzt sind wieder an der Reihe mit dem Aufschlag, es ist wie ein Tennis-Match, jetzt müssen wir unser Aufschlagsspiel durchbringen.»
avatar
Spielverderber
von Iris Wettstein
Die wichtigste Frage vor dem Spiel!
Kann Michel Zeiter das Steuer rumreissen? - Vor dem Spiel
Parallel zum Playoff-Final kämpfen die Rapperswil-Jona Lakers in der heimischen Diners Club Arena ums nackte Überleben.
Nach zwei gespielten Partien stehen die St.Galler in der Liga-Qualifikation mit dem Rücken zur Wand, beide Spiele hat nämlich der Gegner, die SCL Tigers, für sich entscheiden können.
Ob Interims-Coach Zeiter mit seinen Lakers heute zum ersten Mal gewinnen kann, erfahrt ihr natürlich laufend hier im Ticker.
04.04.2015; Langnau; Eishockey Ligaqualifikation - SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers; Trainer Michel Zeiter (Lakers) (Sandro Stutz/freshfocus)
Bild: Sandro Stutz/freshfocus
Das Hallenstadion ist bereit - Vor dem Spiel
Action am Ostermontag - Vor dem Spiel
1:1 steht es nach den ersten beiden Partien des Playoff-Finals. Nach einem überragenden Auftaktsieg der Löwen schlugen die Bündner am Samstag auf überzeugende Art und Weise zurück. Heute geht es nun in die nächste Runde: Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!