Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Algerien: Hollande gedenkt erstmals des Waffenstillstands im Algerienkrieg



François Hollande hat als erster Präsident Frankreichs des Waffenstillstands im Krieg mit Algerien 1962 gedacht. Mit dem 19. März sei noch nicht der Frieden gekommen, aber das Ende des Krieges, sagte Hollande am Samstag.

Damit spielte Hollande auf die Polemik im Vorfeld der Gedenkfeier vor dem Pariser Mahnmal des Algerienkriegs und der Kämpfe in Marokko und Tunesien an. Politiker aus dem Lager der Konservativen, allen voran Oppositionsführer Nicolas Sarkozy, haben das Datum des 19. März kritisiert, weil es nicht die danach ausgelöste Gewalt an in Algerien lebenden Franzosen und den Harkis berücksichtige, früheren Hilfssoldaten der französischen Kolonialtruppen.

In dem Krieg starben rund eine halbe Million Algerier und 30'000 Franzosen. Mindestens die Hälfte der Toten auf algerischer Seite waren Zivilpersonen.

Der Krieg endete nach über sieben Jahren 1962 mit der Unabhängigkeit Algeriens. Noch heute tut sich Frankreich mit der Aufarbeitung des Kolonialkriegs schwer. Hollande hat diesen Gedenktag nach seiner Wahl im Jahr 2012 eingeführt. Der Waffenstillstand wurde am 18. März in den Verträgen von Evian besiegelt und am 19. März proklamiert. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen