DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Irak: Irakische IS-Hochburg Falludscha bleibt umkämpft



Die Kämpfe um die westirakische IS-Hochburg Falludscha gehen auch nach dem Vorrücken der Regierungskräfte ins Zentrum der Stadt weiter. In mehreren Viertel im Norden Falludschas gebe es noch «Terrornester», hiess es am Sonntag aus Sicherheitskreisen.

Anti-Terror-Einheiten hätten aber weitere Teile der Stadt erobert. Die irakische Armee war am Freitag nach wochenlangen Kämpfen ins Zentrum Falludschas vorgerückt. Ministerpräsident Haidar al-Abadi erklärte danach die Befreiung der strategisch wichtigen Stadt.

Regierungskräfte hatten im Mai eine Offensive begonnen, um die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus Falludscha zu befreien. Die Stadt war seit Januar 2014 unter Kontrolle der Extremisten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter