DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unfall: A1 in der Waadt nach tödlichem Unfall vorübergehend gesperrt



Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls ist die Autobahn A1 am Donnerstagmorgen zwischen Crissier VD und Cossonay VD während mehreren Stunden gesperrt worden. Ein Motorradfahrer verstarb noch am Unfallort.

Aus noch ungeklärten Gründen verlor ein Autofahrer gegen 2.45 Uhr die Herrschaft über sein Fahrzeug, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Er prallte darauf in einen Motorradfahrer vor ihm, der mit grosser Wucht stürzte.

Der Motorradfahrer verstarb trotz Rettungsversuchen noch auf der Unfallstelle. Es handle sich um einen Mann unter 30 Jahren, hiess es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei Waadt. Die formelle Identifizierung sei noch nicht abgeschlossen.

Nach dem Unfall prallte zudem eine in Frankreich immatrikulierte Ambulanz, welche keinen Patienten beförderte, in das auf der rechten Fahrbahn stehen gebliebene Auto. Die Lenker der Ambulanz und des Unfallautos kamen mit leichten Verletzungen davon.

Sie erlitten jedoch einen Schock und mussten zur Kontrolle in die umliegenden Spitäler gebracht werden. Die Waadtländer Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung zum tödlichen Verkehrsunfall ein. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter