DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autoindustrie: BMW überrascht mit Gewinnplus - Geländewagen gefragt



Die hohe Nachfrage nach teuren Autos wie dem 7er oder den Geländewagen der X-Reihe haben BMW einen überraschend grossen Gewinnzuwachs beschert.

In der Kernsparte Automobile kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im zweiten Quartal um fast zwanzig Prozent auf knapp 2.2 Milliarden Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Auch für 2016 bekräftigte der Konzern das Ziel, im Kerngeschäft eine Rendite zwischen acht und zehn Prozent zu erwirtschaften. Man brauche auch in volatilen Zeiten gute Ergebnisse, «um die Zukunft des Unternehmens aus eigener Kraft finanzieren und gestalten zu können», sagte Finanzchef Friedrich Eichiner.

Der Wettbewerbsdruck ist laut BMW nach wie vor hoch. Auch die Ausgaben für die wachsende Zahl an Mitarbeitern stiegen. BMW steckt viel Geld in die Entwicklung von elektrisch und autonom fahrenden Autos und will hier die Konkurrenz überflügeln. Im zweiten Quartal gingen indes die Ausgaben für Forschung und Entwicklung zurück.

Im zweiten Quartal verkaufte BMW gut 605'000 Fahrzeuge und fast 47'000 Motorräder. Das Konzernergebnis vor Steuern stieg um 8.4 Prozent auf 2.8 Milliarden Euro, der Umsatz um 4.5 Prozent auf gut 25 Milliarden. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter