Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Zöllner stoppen 55 Tonnen schweren Ananas-Transport



Schweizer Zöllner haben in Basel einem Sattelschlepper die Einreise verweigert: Mit einem Gewicht von 55 Tonnen war das mit Ananaskonserven beladene Gefährt ein gutes Drittel zu schwer.

Der am Mittwoch bei der Zollstelle Basel-St.Louis/Autobahn kontrollierte Sattelschlepper war so schwer, das die Waage zunächst ihren Dienst versagte. Erst als das Zugfahrzeug und der Aufleger einzeln gewogen wurden, konnte ein Gesamtgewicht von 54'680 Tonnen ermittelt werden, wie das zuständige Zollinspektorat in Basel am Donnerstag mitteilte.

Die Zugmaschine brachte 8450 Kilogramm auf die Waage, der mit zwei Containern voller Ananaskonserven beladene Aufleger dagegen 46'230 Kilogramm. Ohne Sonderbewilligung sind in der Schweiz jedoch nur 40 Tonnen erlaubt. Weil das Gespann 33 Prozent zu viel wog, wurde dem deutschen Chauffeur die Einreise in die Schweiz untersagt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter