Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elf Verdächtige in Sibirien nach Massen-Vergiftung festgenommen



Nach dem Tod von mittlerweile 61 Menschen durch den Verzehr von alkoholhaltigem Badezusatz in Russland haben die Behörden der sibirischen Stadt Irkutsk elf Menschen festgenommen. Sie sollen das Mittel produziert und verkauft haben.

Das zuständige Gericht werde im Laufe des Tages entscheiden, was mit ihnen geschehe, sagte Staatsanwalt Stanislaw Subowski der Agentur Tass am Mittwoch.

Insgesamt hatten seit Samstag über 100 Menschen durch den Konsum des illegal hergestellten Kosmetikprodukts «Bojaryschnik» («Weissdorn») Vergiftungen erlitten. Sie hatten die Flüssigkeit als Alkoholersatz getrunken.

Die Zahl der Toten war seitdem ständig gestiegen. Rund 40 Menschen wurden noch in Kliniken behandelt. Erste Patienten konnten nach Hause entlassen werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter