Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Spezialfahrzeug kippt auf der A3 um und verliert Salz

15.02.18, 16:12

Bild: Kapo AG

Bei Schneeräumungsarbeiten ist am Donnerstag auf der A3 bei Rheinfelden AG ein Spezialfahrzeug nach einer Kollision mit einer Böschung umgekippt. Der 35-jährige Chauffeur blieb unverletzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Der Mann fuhr kurz nach 11.30 Uhr mit einem Schneeräumungsfahrzeug des Nationalstrassenunterhaltsdienstes auf der A3 von Eiken in Richtung Rheinfelden. Kurz vor Rheinfelden kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Randleitplanke und fuhr rechts gegen eine Böschung.

Dabei kippte das Fahrzeug zur Seite, so dass Salz auf die Fahrbahn geriet. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich gemäss Polizeiangaben aufwändig. Das Salz musste aufgeladen und abtransportiert werden. Um 14.45 Uhr konnten beide Fahrstreifen wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Fahrer musste seinen Führerausweis vorläufig abgeben. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Zehntausende Liter Gülle ausgelaufen

Das könnte dich auch interessieren:

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallosager 15.02.2018 23:07
    Highlight Wenigstens dieser Autobahnabschnitt ist gezalzen 🙈
    3 0 Melden
  • Fischra 15.02.2018 19:17
    Highlight Ja der hat definitiv gefehlt heute Morgen. Ausser Blechschaden ist niemand gross zu Schaden gekommen.
    2 0 Melden
  • blablup 15.02.2018 17:20
    Highlight Zeit für einen Mantawitz: Ich bi de Manni, das isch min Manta und du verlüürsch dini Ladig! ;-)
    Ich bide Sepp, das isch min Lastwage und ich streue Salz!
    12 1 Melden

Vier Verletzte bei Bauernhaus-Brand in Zeiningen AG 

Beim Brand eines Bauernhofes in Zeiningen im aargauischen Fricktal sind am Montagmorgen vier Personen verletzt worden. Der 36-jährige Bewohner erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Ein 35-jähriger Mann, der zu Hilfe eilte, musste sich wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital begeben, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Auch zwei verletzte Feuerwehrmänner mussten zur Kontrolle ins Spital.

Der Brand war um 8.20 Uhr der …

Artikel lesen