Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spezialfahrzeug kippt auf der A3 um und verliert Salz



Bild

Bild: Kapo AG

Bei Schneeräumungsarbeiten ist am Donnerstag auf der A3 bei Rheinfelden AG ein Spezialfahrzeug nach einer Kollision mit einer Böschung umgekippt. Der 35-jährige Chauffeur blieb unverletzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Der Mann fuhr kurz nach 11.30 Uhr mit einem Schneeräumungsfahrzeug des Nationalstrassenunterhaltsdienstes auf der A3 von Eiken in Richtung Rheinfelden. Kurz vor Rheinfelden kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Randleitplanke und fuhr rechts gegen eine Böschung.

Dabei kippte das Fahrzeug zur Seite, so dass Salz auf die Fahrbahn geriet. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich gemäss Polizeiangaben aufwändig. Das Salz musste aufgeladen und abtransportiert werden. Um 14.45 Uhr konnten beide Fahrstreifen wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Fahrer musste seinen Führerausweis vorläufig abgeben. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Zehntausende Liter Gülle ausgelaufen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallosager 15.02.2018 23:07
    Highlight Highlight Wenigstens dieser Autobahnabschnitt ist gezalzen 🙈
  • Fischra 15.02.2018 19:17
    Highlight Highlight Ja der hat definitiv gefehlt heute Morgen. Ausser Blechschaden ist niemand gross zu Schaden gekommen.
  • blablup 15.02.2018 17:20
    Highlight Highlight Zeit für einen Mantawitz: Ich bi de Manni, das isch min Manta und du verlüürsch dini Ladig! ;-)
    Ich bide Sepp, das isch min Lastwage und ich streue Salz!

66-Jährige vor der eigenen Haustüre in Aarau getötet – Täterschaft ist auf der Flucht

Eine 66-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Aarau Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Schweizerin wurde vor ihrem Haus mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Sie verstarb später im Spital. Die Täterschaft ist auf der Flucht.

Nachbarn wurden kurz nach 18 Uhr auf die Frau aufmerksam. Sie lag hilferufend vor der von ihr selbst bewohnten Liegenschaft an der Erlisbacherstrasse schwer verletzt und blutüberströmt auf dem Boden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel