International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier wird ein Bettler als Betrüger entlarvt – aber er gibt nicht auf ...

04.07.16, 15:29 04.07.16, 17:00


In China ist in aller Öffentlichkeit ein Bettler mit amputierten Beinen als Betrüger aufgeflogen. Weil auch im Reich der Mitte stets jemand mit der Handykamera zur Stelle ist, macht der peinliche Vorfall nun auch im Netz die Runde.

Auf dem Video, das laut South China Morning Post in der Stadt Altay in der nordwestlichen Provinz Xinjiang entstand, bewegt sich der Bettler auf einer Art Transportroller fort. Ein Passant scheint überzeugt, dass die Beine gar nicht amputiert sind und beginnt, dem Bettler die Hosen herunterzuziehen, um es zu beweisen.

Er hatte Recht – der Bettler hatte sich die Beine in die Unterwäsche gestopft. Dieser ergreift nun die Flucht, allerdings nicht zu Fuss, wozu er offensichtlich in der Lage gewesen wäre. Vielmehr hält er an seiner Invaliden-Nummer fest und rudert auf seinem Roller davon, unter den wüsten Beschimpfungen des Passanten.

Professionelles Betteln ist seit einigen Jahren ein soziales Phänomen in China, an dem selbst das organisierte Verbrechen kräftig mitverdient. (kri)

Es geht allerdings auch anders: 31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
18
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 05.07.2016 18:10
    Highlight Ja bravo! Das braucht ja wahnsinnig viel Mut, auf einen armen Bettler loszugehen und ihm Hosen auszuziehen und dabei von den Gaffern beklatscht zu werden. Schade, dass der Angreifer - im übertragenen Sinn - nicht an den falschen Bettler geraten ist, der ihm seine eigenen Hosen ausgezogen haben würde.

    0 0 Melden
  • isag 04.07.2016 23:52
    Highlight hat niemand hier die Dreigroschenoper von Brecht gelesen? :)
    4 0 Melden
  • Ollowain 04.07.2016 19:21
    Highlight Vor einigen Tagen wurde ich auch angebettelt. Der Junge gab sich als taubstumm aus. Was denkt ihr, ist es richtig diese Leute zu entlarven, falls es Schwindler sind? Wahrscheinlich sind sie ja wirklich arm (also nicht ihr Hobby). Ist es dreist zu entlarven oder dreister so zu tun als ob man behindert ist? Hmm ich weiss nicht so recht... Sagt mir eure Meinung.
    38 7 Melden
    • Sasa791 04.07.2016 19:35
      Highlight Ich kann "hallo, mir geht es gut und dir?" auf taubstummensprache. Kann er antworten, kriegt er was.
      59 2 Melden
    • humpfli 04.07.2016 20:43
      Highlight Wenn man wirklich arm ist, gibt es sicherlich genügende Möglichkeiten, etwas dazuzuverdienen. Und ausserdem gebe ich lieber jemandem etwas der ehrlich ist. Kann sich ja Trommeln oder soetwas beibringen. Oder seine Hilfe irgendwo anbieten. Aber Schwindeln finde ich das Letzte. Ich finde es richtig, jemanden zu entlarven, aber man muss sich wirklich sicher sein, ansonsten kann es peinlich werden.
      25 1 Melden
    • Habicht 04.07.2016 21:20
      Highlight Die taubstummen Banden sind ja mittlerweile bekannt. Auch wenn du was gibst, schlussendlich kassiert der Chef ab.
      26 0 Melden
  • SVRN5774 04.07.2016 18:00
    Highlight Es tut mir leid für die echten Obdachlosen und behinderte Menschen, dass wegen solche Idioten Menschen misstrauisch werden und nicht spenden.
    58 0 Melden
  • Matrixx 04.07.2016 17:24
    Highlight Wie kriegt der seine Füsse so in die Unterhose?

    Ich habe ja schon Mühe, morgens die Unterhosen so anzuziehen, dass die Beine durch die dafür vorgesehenen Löcher passen...
    69 0 Melden
    • Benizzel 04.07.2016 20:12
      Highlight Bei mir schauts meistens so wie bei diesem falschen Bettler aus, nachdem ich mich frühmorgens angezogen habe...
      21 1 Melden
  • Alnothur 04.07.2016 17:01
    Highlight "an dem selbst das organisierte Verbrechen kräftig mitverdient." Oh, wie in der Schweiz also?
    27 2 Melden
  • Ruffy 04.07.2016 16:37
    Highlight Werde demnächst auch mal einem der unzähligen Roma in Basel die Hosen ausziehen, wer filmt?
    76 39 Melden
    • welefant 04.07.2016 17:51
      Highlight Gebongt! Noch ein mutterschaftstest mit einer noch sooo armen frau und 'ihrem' kind!
      23 10 Melden
  • spaccatutto 04.07.2016 16:16
    Highlight Erinnert mich irgendwie an die beste Szene aus "die Glücksritter" :-D

    51 2 Melden
    • Fätze 04.07.2016 19:22
      Highlight Beste Szene? ;)
      1 6 Melden
    • spaccatutto 04.07.2016 23:45
      Highlight auch ganz gut, aber ich bleib bei meiner lieblingsszene :)
      1 0 Melden
  • Datsyuk * 04.07.2016 16:05
    Highlight Er ist schliesslich völlig in der Rolle aufgegangen, unfähig davonzulaufen. :-)
    80 2 Melden
  • Bobo B. 04.07.2016 15:54
    Highlight "Die Glücksritter" reloaded...
    36 3 Melden

Trump verhängt milliardenschwere Strafzölle – China kündigt Vergeltung an

US-Präsident Donald Trump lässt gegen China Strafzölle auf Waren im Wert von 50 Milliarden US-Dollar verhängen. Das gab Trump am Freitag bekannt. Zwar seien ihm die Freundschaft zu Präsident Xi Jinping und das Verhältnis zu China sehr wichtig, erklärte Trump. Dennoch sei die Situation nicht länger hinzunehmen. Die Zölle sollen ab dem 6. Juli gelten.

Die Entscheidung habe Trump am Donnerstag nach Beratungen mit seinen engsten Handelsberatern getroffen, berichtete zuvor unter anderem das …

Artikel lesen