International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zug entgleist: 21 Tote bei Bahnunglück im Norden Indiens

20.08.17, 09:40 20.08.17, 13:25


epa06152658 Rescue work continues at the site of a train accident where coaches of Puri-Haridwar Kalinga Utkal Expresss train derailed in Khatauli near Muzaffarnagar, India, 20 August 2017. According to reports, around 25 people were killed and more than 70 were injured after 14 coaches of an Puri-Haridwar Kalinga Utkal Expresss train derailed in the evening.  EPA/RAJAT GUPTA

Schlimmer Zwischenfall in Nordindien. Bild: EPA/EPA

Bei einem Zugunglück im Norden Indiens sind am Samstag 21 Menschen ums Leben gekommen. Rund 100 weitere Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt, als der Zug am Samstag in der Nähe der Stadt Khatauli im Bundesstaat Uttar Pradesh entgleiste.

Zunächst hatte die Polizei von mindestens 23 Toten und 40 Verletzten gesprochen. Dutzende Helfer suchten mit Hunden nach weiteren Opfern. Mit Kränen wurde versucht, die umgestürzten Wagen aufzurichten, wie die Nachrichtenagentur IANS berichtete.

Die Ursache des Unglücks mit 14 entgleisten Wagen war auch am Sonntag noch nicht bekannt. Als wahrscheinlichste Ursache gelte eine Unaufmerksamkeit des Bahnpersonals, da der Lokführer von den Instandhaltungsarbeiten an den Gleisen nichts gewusst habe, berichtete die «Times of India» mit Verweis auf einen nicht genannten Bahnmitarbeiter.

Der Zug war am Donnerstagabend in der Stadt Puri an der indischen Ostküste gestartet und sollte am Sonntag die nördliche Stadt Haridwar erreichen. Zum Zeitpunkt des Unglücks war er mit 100 Stundenkilometern unterwegs.

Im November 2016 waren bei einem Zugunglück in Uttar Pradesh 146 Menschen getötet worden. Die Bahn ist Indiens wichtigstes Fernverkehrsmittel.

Das System ist jedoch veraltet und marode, oftmals fehlt es an den einfachsten Sicherheitsvorkehrungen. Laut einem Regierungsbericht aus dem Jahr 2012 sterben in Indien jedes Jahr 15'000 Menschen bei Zugunglücken. (sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bollywood-Superstar Sridevi stirbt an Hochzeitsfeier

Drama um  Bollywood-Schauspielerin Sridevi Kapoor: Der indische Filmstar ist am Sonntag im Alter von 54 Jahren gestorben. Sie erlitt nach indischen Medienberichten während einer Hochzeitsfeier in Dubai einen Herzstillstand.

Die Schauspielerin, allgemein bekannt unter ihrem Vornamen Sridevi, hatte ihre Karriere in Bollywood bereits 1978 begonnen. Sie galt als eine der bekanntesten Filmstars der 80er und 90er-Jahre in Indien.

Die Trauer in Indien ist riesig. Der Premierminister hat bereits auf …

Artikel lesen