Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB machen ernst: Ab 1. Februar werden diese 6 Bahnhöfe (teilweise) rauchfrei

Am 1. Februar startet an den sechs Bahnhöfen Basel SBB, Bellinzona, Chur, Neuchâtel, Nyon und Zürich Stadelhofen ein mehrmonatiger Praxistest mit erweiterten rauchfreien Zonen.

10.01.18, 10:13 10.01.18, 15:12


Ausgeraucht am Bahnhof Basel. Bild: KEYSTONE

Die SBB führt ab dem 1. Februar an sechs Bahnhöfen einen Praxistest mit rauchfreien Zonen durch. Mit den Nichtraucherzonen in Bahnhöfen wollen die SBB einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten.

Erweiterte rauchfreie Zonen in sechs BahnhöfenIn den nächsten Monaten testet die SBB in den Bahnhöfen Basel SBB, Bellinzona, Chur, Neuchâtel, Nyon und Zürich Stadelhofen unterschiedlich ausgeprägte rauchfreie Zonen und sammelt so Erfahrungen mit den Kunden. Der Praxistest in Chur findet in Zusammenarbeit mit der Rhätischen Bahn und mit Postauto statt.

Erkenntnisse zu rauchfreien Zonen in Bahnhöfen gibt es aus dem Ausland. Einige europäische Länder kennen ein striktes oder teilweises Rauchverbot in Bahnhöfen, so etwa Deutschland, Frankreich und Italien

Der mehrmonatige Praxistest ab Februar bildet die Grundlage für eine schweizweit einheitliche Lösung in SBB Bahnhöfen.

In Zukunft werden dich bei Zugreisen also nur noch die hier nerven:

Video: watson

Nichtraucherzonen in den Bahnhöfen

Basel SBB: In der Haupthalle, in den Seitenflügeln, beim Zugang zu den Gleisen 1 bis 4 sowie 14 bis 17, auf den Perrons, auf der Haupt- und Postpasserelle und im Südkopf des Bahnhofs.

Bellinzona: In den Gebäudeteilen, im Untergeschoss und in der Unterführung und auf der Passerelle. Im Bahnhof Bellinzona werden Raucherzonen auf den Perrons getestet.

Chur: Im Gebäude, im ganzen Untergeschoss und der Unterführung, auf den Perrons und deren Zugängen und der PostAuto-Station. Im Bahnhof Chur werden Raucherzonen auf den Perrons und auf der PostAuto-Station getestet.

Neuchâtel: Im Gebäude, der Unterführung, zwischen den einzelnen Gebäudeteilen und auf den Perrons und deren Zugängen. Im Bahnhof Neuchâtel werden Raucherzonen auf den Perrons getestet.

Nyon: In den Gebäuden, in der Unterführung, zwischen den einzelnen Gebäudeteilen und auf den Perrons.

Zürich Stadelhofen: Im Gebäude, auf den Perrons und deren Zugängen sowie im Untergeschoss.

Update folgt ... (bzbasel.ch)

Adieu SBB Minibar

Schwarzfahrer bei den SBB und Co.

Das kommt teuer: Über 300'000 SBB-Schwarzfahrer bezahlen ihre Bussen nicht

Schwarzfahren, aber keine Busse bezahlen? Stockholm und Paris machen es vor – mit einer Versicherung

Bundesgericht verurteilt Schwarzfahrer zu fünf Jahren Stehpendeln 

Good News für Schwarzfahrer: Mit dem neuen Swisspass dauern die Kontrollen länger – mehr Zeit also für dich, den Fisch zu machen  

Schwarzfahrer werden ab 1. Januar 2016 in einem nationalen Register gespeichert

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

121
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
121Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gavi 11.01.2018 19:12
    Highlight Isch gut!
    Dann will ich aber auch keine Büchsenbiersäufer mehr im Bahnhof sehen.
    Immer diese Hackerei auf die Raucher.
    Mich stören die besoffenen Gröhler mehr als ein paar Paffer.
    Übrigens: ich bin Nichtraucher!
    4 2 Melden
  • Moelal 10.01.2018 21:13
    Highlight ENDLICH 😊!!!!!!!!!
    6 12 Melden
  • Zorulu 10.01.2018 20:49
    Highlight Immer mehr Verbote, immer höhere Kosten und dafür weniger Leistungen - wo führt uns das nur hin?


    *Nichtraucherin (leben und leben lassen, die Thunfischsandwiches stören mich mehr als der Rauch)*
    16 4 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:07
      Highlight welche Leistungen werden denn weniger?
      1 0 Melden
  • "let's dance" 10.01.2018 19:30
    Highlight Und noch mehr Einschränkungen und Gesetze... dazu fällt mir nur eine Sache ein.....und zwar der Mittelfinger 😀
    12 6 Melden
  • Lazycat 10.01.2018 17:30
    Highlight Tja, das ist eben der Unterschied zwischen einem rauchenden Chef und einem Chef, den man rauchen kann... einmal mehr danke Herr Meyer!
    7 2 Melden
  • teXI 10.01.2018 16:36
    Highlight Ich glaube in Nordkorea gibt es diese Regel auch...
    31 12 Melden
  • teXI 10.01.2018 16:31
    Highlight ich versuche jetzt schon die SBB (überteuerter Verein) so gut es geht zu meiden... Ein Grund mehr
    13 24 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:07
      Highlight gut gibts mehr Platz für andere
      0 0 Melden
  • Dan Rifter 10.01.2018 16:29
    Highlight 😍🙌🕺👐💝
    9 14 Melden
  • Hackphresse 10.01.2018 16:10
    Highlight Äähm... ein par Fragen.
    Gibts einen Grenzplan für den Bhf. Stadelhofen? Wo hört der Perron am Gleis 1 auf und wo fängt der Bahnhof an? Und bis wohin darf man dann rauchen auf dem Bahnhofplatz?
    15 7 Melden
    • Darth Unicorn 10.01.2018 17:37
      Highlight Ich komm mit kreide Linien malen unteranderem ein Feld für "verbitterte Nichtraucher" die netten Nichtraucher müssen aber nicht da stehen.

      Nehme an oben bei den Treppen wahrscheinlich ok, Bahnhofsplatz auch aber ab coop Eingang resp wo es hinunter geht zur Unterführung ist die Grenze. Eigentlich ziemlich schwierig bei so einem offenen Bahnhof im oberen Bereich 🤔
      2 1 Melden
    • esmereldat 10.01.2018 21:10
      Highlight Es wird sicher Hinweisschilder geben wie es sie z.B. im HB heute auch schon hat die anzeigen, wo die rauchfreie Zone beginnt. Glaube nicht, dass du ein persönliches Massband mit dir rumtragen musst.
      1 1 Melden
  • sergaj 10.01.2018 15:58
    Highlight Die SBB ist Hausherrin. Sie hat das Recht zu bestimmen, was man in Bahnhof und Zug darf.
    Es wäre aber anständig, wenn man dafür in Zukunft auf jegliche Subventionen verzichtet. Dann kann jeder Bürger selber entscheiden, ob er dieses Unternehmen weiterhin unterstützen will!
    24 17 Melden
  • saukaibli 10.01.2018 15:51
    Highlight Ich finde man übertreibt es langsam ein wenig mit dem Raucher-Mobbing. Allerdings wünsche ich mir schon lange (sogar seit ich auch noch geraucht habe), eine Busse von mindestens 1000.- Fr. für das asoziale, überflüssige und vollkommen arschlochige auf den Boden Werfen der Zigistümmel. Sei es am Bahnhof, auf der Strasse (aus dem Autofenster) oder, bei einigen speziell Asozialen, sogar in der Natur. Wie unglaublich asozial muss man eigentlich sein um einfach überall seine Stümmel hinzuwerfen? Ich werfe ja auch nicht einfach meinen Abfall auf den Boden, also was soll das?
    42 13 Melden
  • Steimolo 10.01.2018 13:35
    Highlight und schon können wieder ein paar putzstellen eingespart werden, aber sie tun es ja der umwelt zu liebe. muhaha
    29 12 Melden
  • Nosgar 10.01.2018 13:11
    Highlight Es geht meines Erachtens den SBB weniger um das Rauche an und für sich, sondern um die ganzen Raucher, die die Zigaretten auf die Gleise schmeissen statt in die Aschenbecher. Dieses Verhalten von Rauchern ist für mich unverständlich.
    Ich halte dennoch nichts von Komplettverboten auf Perrons. Lasst doch einfachen einen Raucherbereich auf den Perrons. Das würde bis auf ein paar Hardcore-Fanatiker niemanden stören.
    49 4 Melden
    • esmereldat 10.01.2018 21:15
      Highlight Genau um herauszufinden, was die beste Lösung ist und wie sich der Abfall möglicherweise vermindern lässt und wie die Kundenakzeptanz ist, wird der Test ja durchgeführt. Sie werden sicher auch schauen, wie die Unterschiede zwischen Testbahnhöfen mit/ohne Raucherzonen auf den Perrons sind. Wenn die Raucherzonen als beste Variante hervorgehen, wird das sicher weiter verfolgt.
      5 1 Melden
  • AlteSchachtel 10.01.2018 13:10
    Highlight Und im Zug selbst dann "handyfreie Zone" bitte, denn ich weiss nicht was schlimmer ist:

    Kurz ein bisschen Rauch um die Nase, wenn ich auf den Zug warte, oder stundenlange unausweichliche Bedröhnung mit Schmink-, After-Party-, Beziehungs-, Arbeits- und Social Media-Problemen, wenn ich mich dann endlich im Sitz zurücklehnen kann...
    33 23 Melden
  • Scaros_2 10.01.2018 12:54
    Highlight Gilt das auch für E-Shishas?
    13 3 Melden
    • Aglaya 10.01.2018 13:55
      Highlight Die SBB stellen in ihrer Hausordnung Zigaretten und E-Zigis/E-Shishas gleich, daher ja.
      13 2 Melden
  • The oder ich 10.01.2018 12:31
    Highlight Interessant, wenn man die Kommentare mit Whataboutismen weglässt, geht es eigentlich.
    10 6 Melden
  • Andreas Baumgartner (1) 10.01.2018 12:17
    Highlight Wer kontrolliert das dann bitte? Steht dann immer jemamd in der Nichtraucherzome und schaut, dass ja keine Zigi angezündet wird? Gibt es eine Busse wenn einem die Kamera sieht? Könnt ihr mir bitte Informationen geben, anstatt die Story zu melken?!
    8 13 Melden
  • .:|GüggoldKukuk|:. 10.01.2018 12:02
    Highlight Raucher: Die Aussätzigen der heutigen Zeit?

    Ab ins Raucher-Reservat, wer sich dort nicht benimmt kommt ins Raucher-Siechenhaus.


    67 28 Melden
  • waatssonn 10.01.2018 12:02
    Highlight Ein schlichtes 👍🏼 von meiner Seite.
    70 67 Melden
    • Mia_san_mia 10.01.2018 12:40
      Highlight Von mir ein schlichtes 👎
      48 31 Melden
  • niklausb 10.01.2018 12:02
    Highlight Darf ich wenn s ja nur um den Abfall geht in dem fall weiter danpfen denn meine Ezigi macht keine Stummel.
    36 7 Melden
    • Heilandsack 10.01.2018 12:24
      Highlight Ich fürchte, da werden wir mit den Rauchern gleichgestellt. Aber zu diesem Zweck habe ich mein kleines MTL-Gerät und dampfe stealth (selbstverständlich auch IM Zug)
      13 10 Melden
    • Commander 10.01.2018 13:21
      Highlight Genau, und zwar mit 100 Watt. Der Nebel muss mindestens im Wetterbericht auftauchen ;-)

      Ne ernsthaft, bin natürlich gleicher Meinung und würde mich freuen, wenns für unsere Dampfen eine separate Regelung geben würde.
      10 5 Melden
    • niklausb 10.01.2018 13:47
      Highlight Ich werde das auf alle fälle ausprobieren wenn die Argumentation wirklich der Abfall ist sehe ich da eindeutig meine Rechtfertigung
      5 5 Melden
    • saukaibli 10.01.2018 15:54
      Highlight Obs jetzt mit dem Abfall oder dem schädlichen Passivrauchen zu tun hat, eine Rechtfertigung um das Dampfen zu verbieten ist keines von beiden.
      7 3 Melden
  • Caturix 10.01.2018 11:15
    Highlight Ich rauche nicht aber irgendwie kann man wircklich alles übertreiben. Die Raucher sollen ihre Zigaretten nicht auf den Boden schmeissen und im gegenzug daürfen sie rauchen. Wer etwas auf den Boden schmeisst wird gebüsst. Rauchfreie Bahnhöfe das ist komplett übertrieben.
    89 32 Melden
  • Anded 10.01.2018 11:04
    Highlight Ich bin als Raucher (OK, ausschliesslich outdoor Raucher) für Rauchverbot in Unterführungen und Bahnhofshallen (ohne Raucherzonen). Perrons im freien dürfen ruhig ein Rauchverbot haben, aber bitte mit genug Raucherzonen um Abfalleimer.
    Generell sollte man immer bedenken wo Nichtraucher belästigt werden könnten. Wo man sich gut aus dem weg gehen kann (Perron) und wo nicht (Unterführung und Hallen, wo der Rauch zudem nicht so gut abzieht).
    59 8 Melden
  • Tomjumper 10.01.2018 11:00
    Highlight Positiver Beitrag für die Umwelt? Die wohl dümmste Begründung des neuen Jahres.
    87 27 Melden
    • Tikvaw 10.01.2018 12:22
      Highlight Ach, dann werden also bei z.B. Regen keine Giftstoffe der Kunststoff-Filter in den Boden gewaschen und in den Wasserkreislauf geführt? Die SanDiego State University z.B. hat bei ihren Experimenten herausgefunden, das Chemikalien von schon 2 Zigaretten-Filter pro Liter Wasser, Fische abtöten. Das US-DCD schätzt den "Stummel-Abfall" in den USA auf 49 Millionen kg pro Jahr.

      Hier hat es noch weitere Links zu Studien, Analysen usw. bezüglich Umweltprobleme mit Zigaretten und deren Abfall:

      https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4129234/
      17 13 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 13:49
      Highlight Das liegt aber weder an den Filtern noch am Tabak selbst, die vielen Zusatzstoffe, die leider legal sind, führen zu solchen Ergebnissen. Wie will die SBB den verhindern, dass diese Stoffe ins Wasser gelangen? Wenn vor statt am Bahnhof geraucht wird bringt das was genau?
      9 6 Melden
    • Tikvaw 10.01.2018 14:23
      Highlight Man kann z.B. mit Raucherzonen in denen x Aschenbecher drum herum stehen, Raucher eher dazu verführen, diese Aschenbecher zu benützen. Diese könnte man auch vor dem Bahnhof einrichten, wenn das die SBB so wollte. Das würde die Situation ja schon mal verbessern.
      17 2 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 14:36
      Highlight Die Aschenbecher sind schon vorhanden und werden auch rege genutzt. Dies ist sicher ein kleiner Beitrag. Meine Aussage zum jetzigen Argument der SBB bleibt aber bestehen. Die wohl dümmste Begründung des neuen Jahres.
      11 13 Melden
    • saukaibli 10.01.2018 15:59
      Highlight @Tomjumper: Die Giftstoffe im Tabakrauch haben grundsätzlich nichts mit Zusatzstoffen zu tun, auch wenn solche bei einigen Zigaretten beigemischt werden. Das Problem ist die Verbrennung, dadurch entstehen die giftigen Chemikalien. Du kannst auch Kopfsalat rauchen und wirst trotzdem die gleichen Giftstoffe inhalieren. Und es wären auch die gleichen Giftstoffe, die bei Regen aus dem Zigifilter ausgewaschen werden. Darum: 1000.- Fr. Busse fürs Stümmellittering und bei Wiederholung einen Tag Stümmel aufsameln am Bahnhof in ansprechend auffälliger Kleidung. Ansonsten hast du natürlich recht.
      10 3 Melden
    • Mutzli 10.01.2018 17:11
      Highlight @Tomjumper Wenn die Stummel ordnungsgemäss im Mülleimer entsorgt werden, ist das alles kein Problem. Eimer wird geleert und gut ist. Kein Risiko der Auswaschung und Gewässerverschmutzung.

      Auch wenn die Stummel im/vorm Bahnhof selbst auf dem Boden landen ist es noch besser als Perron, da können sie zumindest zusammengewischt und entsorgt werden.

      Auf dem Perron hingegen fallen sie zu den Gleisen runter und wenn dann regnet, landen alle die Stoffe im Wasserkreislauf.

      Mal abgesehen davon, dass niemand ein Anrecht darauf hat, die Öffentlichkeit zu vermüllen. Lehrt man ja schon in der Prim.
      5 0 Melden
  • Mett-Koch 10.01.2018 10:57
    Highlight Dass es in gewissen Bahnhöfen auf den Perrons keine Raucherzonen gibt ist schlichtweg ein Skandal.
    74 69 Melden
  • Mia_san_mia 10.01.2018 10:56
    Highlight Zum Glück keine Bahnhöfe, an denen ich verkehre. Langsam nervt es mit diesen Rauchverboten.
    109 100 Melden
    • Alex_Steiner 10.01.2018 15:40
      Highlight Einfach dran denken der SBB in der Test Phase eine böse Mail zu schreiben. Ansonsten setzen sie es überall um - weil sich ja niemand beschwert hat.
      10 9 Melden
  • Sascha Lang 10.01.2018 10:55
    Highlight Omgy was ist deren Problem???? Warum brauchts komplett rauchfreie Bahnhöfe?? Will man bald den Rauchern die Rechte noch wegnehmen??

    Ich sage das als Nichtraucher.
    125 99 Melden
    • seb 538 10.01.2018 11:08
      Highlight Haben Raucher ein Recht darauf die Luft für die Menschen ihrer näheren Umgebung zu verpesten?
      56 85 Melden
    • Fabio74 10.01.2018 11:29
      Highlight Weil viele Raucher rücksichtslos sind. Weil ich nicht mirgens um 6 schon Rauch im Gesicht brauche und weil viele Raucher ihre Kippe aufs Gleis werfen oder auf den Boden, weil sie zu faul sind ein paar Meter zu gehen
      65 38 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 10.01.2018 11:48
      Highlight Wo bleibt mein Recht auf frische Luft?
      Wenns sein muss Raucherzonen wie in DE, oder das Verbot.
      44 39 Melden
    • Posersalami 10.01.2018 11:58
      Highlight @seb 538: Haben die Autofahrer, Industrie oder die Bauern das Recht die Luft oder den Boden zu verseuchen?
      70 22 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 10.01.2018 12:08
      Highlight @salami, ja nach Gesetz geregelt, da gibt es aber eben noch keines für Raucher darum machen wir das jetzt ja.
      7 15 Melden
    • grumpy_af 10.01.2018 12:29
      Highlight Whataboutism, Salami. Erwas, das du gerne ankreidest.
      12 7 Melden
    • saukaibli 10.01.2018 16:02
      Highlight @The Destiny: Recht auf frische Luft? Am Bahnhof Basel? Oder Stadelhofen? Geiler Witz, muss ich mir merken.
      Aber das mit dem Littering geht mir auch auf den Sack. Das könnte man aber mit entsprechenden Bussen lösen, klappt in Singapur auch. Da gibt es keine Vollidioten, die meinen man dürfe seinen Abfall einfach überall auf den Boden werfen.
      15 0 Melden
  • MergimMuzzafer 10.01.2018 10:51
    Highlight Etwas gar restriktiv. Raucherbereiche auf den Perrons wie in Deutschland hätten es auch getan. Das funktioniert dort absolut problemlos und die Raucher können rauchen und die Nichtraucher werden nicht belästigt.
    83 21 Melden
    • p4trick 10.01.2018 10:58
      Highlight Dann liegen die Stummel einfach in diesen Bereiche auf den Gleisen? Die Stummel stören nicht das Rauchen.
      28 83 Melden
    • Salute the Parrot 10.01.2018 11:38
      Highlight Stör dich ab dir selbst, p4trick, wirst was finden, versprochen.
      32 28 Melden
    • p4trick 10.01.2018 13:24
      Highlight Ne nicht mich stören die Stummel sondern die SBB die das aufräumen muss :-)
      Ich fahre per Ebike 30km nach Zürich, frische Luft garantiert immer und Route frei wählbar :-)
      8 9 Melden
    • insomnia 10.01.2018 14:37
      Highlight Solange Aschenbecher vorhanden sind, werden die Zigaretten auch zum Großteil dort entsorgt. Hier in Berlin, denkt man schon wieder über die Abschaffung des Verbotes nach, weil sich sowieso kaum einer daran hält. Aber schön, dass die Schweiz damit anfängt, viel Erfolg!;)
      18 5 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:13
      Highlight @insomnia: Das sehe ich täglich anders.
      MAn steht an der Tür, nimmt noch einen Zug und schmeisst die Kippe aufs Gleis.
      0 2 Melden
    • Salute the Parrot 11.01.2018 21:20
      Highlight @fabio ja und? Gib ein durchdachtes argument, das sowas verbieten müsste?
      1 0 Melden
  • zombie woof 10.01.2018 10:50
    Highlight Und wann kommt die Bremsstaubfreie Zone?
    65 25 Melden
    • Maragia 10.01.2018 11:17
      Highlight oder die deppenfreie Zone?
      53 6 Melden
    • Darth Unicorn 10.01.2018 17:42
      Highlight Deppenfreie Zonen findest du bei Pendlern nicht.. Lemming mentalität gepaart mit der Gabe sein Hirn als Dekoration zu brauchen
      3 2 Melden
  • p4trick 10.01.2018 10:50
    Highlight Verbote werden eingeführt weil etwas stört. In diesem Fall stört nicht das Rauchen per se sondern den Abfall der einfach auf den Gleisen entsorgt wird.
    Wenn sich ein Raucher über diese Verbot aufregt, frage dich, wann hast du das letzte mal Littering betrieben und die Stummel nicht korrekt entsort? Gilt auch auf der Strasse, Autobahn etc. Wie Abfall entsorgt wird sollte ein Schulfach werden, die Eltern bringen das ihren Kindern anscheinend nicht mehr bei...
    74 34 Melden
    • sheshe 10.01.2018 11:18
      Highlight Das Problem am Stadelhofen ist aber, dass es früher bei jedem Bänkli einen Abfalleimer gab, wo man seine Stummeln entsorgen konnte. Diese wurden aber systematisch abgebaut und nun gibt es nur noch diese 4er Recycling Teile. Ist ja schön und gut, nur leider stehen die an den unmöglichsten Orten. Und kommt mir jetzt nicht mit "dann kannst du ja die 50m gehen". Wenn der Abfall wirklich ein Problem wäre, würde man Eimer dort hinstellen, wo sie gebraucht werden und nicht dort, wo niemand ist.
      46 22 Melden
    • niklausb 10.01.2018 11:34
      Highlight Ha vor zwei tagen dem Kontrolleur zugeschaut wie er noch hastig eine zieht vor der abfahrt und dann was macht er zack unter den Zug mit dem Stummel.... Sollten wohl eher mal die eigenen Angestellten erziehen...
      38 7 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 11:45
      Highlight Also sollte jedes Verhalten das Abfall produzieren könnte an Bahnhöfen verboten werden? Willkommen in Singapur, fühlen sie sich wohl in einer freiheitsfreien Zone.
      34 12 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 10.01.2018 12:10
      Highlight Wenn littering zur Freiheit wird dann ist definitiv etwas verkehrt, kleiner Tipp, mein Statement ist es nicht.
      13 6 Melden
    • p4trick 10.01.2018 13:29
      Highlight Es gibt tatsächlich mobile Aschenbecher.
      Amazon.de Produkt B009509EFI z.B.
      Stümmel einfach mitnehmen und gelegentlich entsorgen.
      @Tomjumper: 80/20 Regel kennst du?
      10 5 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 13:56
      Highlight @ The Destiny Verhalten prophylaktisch zu verbieten, dass zu etwas unerwünschtem führen könnte ist eine Einschränkung der Freiheit. Littering ist in einigen Kantonen verboten, was auch richtig ist, aber willst du jedes Verhalten, dass zu littering führen könnte verbieten?
      4 5 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 13:59
      Highlight Es gibt auch Aschenbecher und Abfalleimer, total faszinierend. Beantwortet hast du meine Frage aber trotzdem nicht.
      7 4 Melden
  • WayneTheBrain 10.01.2018 10:47
    Highlight In Basel könnten sie mal einen mehrmonatigen Praxistest mit einer zusätzlichen Pasarelle oder der Wiedereröffnung der Unterführung durchführen. Das würde den hoffnungslos überlasteten, miserabel geplanten Bahnhof deutlich mehr aufwerten!
    62 5 Melden
    • Schlafwandler 10.01.2018 11:06
      Highlight Amen!
      18 2 Melden
  • Paddiesli 10.01.2018 10:46
    Highlight Dann hätte ich auch gerne eine abgasfreie Zone. Und wenn mir schon dabei sind, bitte ein paar werbefreie Zonen. (Mir schmerzen manchmal fast die Augen vor lauter omnipresenter Werbung.)
    290 90 Melden
    • dmark 10.01.2018 13:25
      Highlight Und die Menschen...viel zu viele Menschen auf den Bahnhöfen. Ich wünsche eine menschenfreie Zonen. ;)
      27 1 Melden
  • Tomsen2 10.01.2018 10:44
    Highlight Schade ist Bern nicht auch dabei.
    39 77 Melden
    • Rocco Zumstein 10.01.2018 12:26
      Highlight Ja, Bern ist ja so schlimm, da darf man draussen auf dem Perron noch rauchen ...ich hoffe du überlebst noch bis zum totalen Rauchverbot. Zur Not halt mit Sauerstoffflasche.
      15 9 Melden
  • Posersalami 10.01.2018 10:43
    Highlight Dann aber auch endlich ein Verbot von Döner und Mc Doof im Zug, sowie ein Verbot von stark riechenden Getränken wie RedBull!
    221 103 Melden
    • Mia_san_mia 10.01.2018 10:57
      Highlight Es gibt schlimmeres.
      27 34 Melden
    • Peace93 10.01.2018 10:58
      Highlight Bier nicht vergessen .. :/
      23 45 Melden
    • xlt 10.01.2018 10:59
      Highlight Nur haben weder die Döner noch das Redbull negative Auswirkungen auf die Gesundheit Dritter.
      27 27 Melden
    • Posersalami 10.01.2018 11:05
      Highlight Ja, am besten gleich en Verbot von Essen und Trinken im Zug. Ich fühle mich da nämlich wirklich belästigt wenn einer einen Döner neben mir isst. Die leeren Bierdosen müffeln auch im Abfall!
      22 18 Melden
    • kobL 10.01.2018 11:13
      Highlight Passivrauchen schädigt die Gesundheit, Gerüche von Essen und Getränken nicht. ;)
      27 26 Melden
    • PDO161 10.01.2018 11:42
      Highlight He beim bier hört der spass aber au
      31 3 Melden
    • Posersalami 10.01.2018 11:57
      Highlight @ kobL: Ja und? Autofahren schädigt mich auch durch Abgase, verbieten wir die jetzt auch? Nein? Eben.

      Eure Döner und RedBulls stinken zum Himmel und belästigen mich, wie es ein Schweinezuchtbetrieb macht. Den wollen sie ja auch nicht im Wohnquartier haben, obwohl der Gestank an sich nicht giftig ist.

      28 14 Melden
    • niklausb 10.01.2018 12:04
      Highlight Am besten der Kontrolleur riecht an jedem Fahrgast und wenn er/sie mieft darf nicht eingestiegen werden
      13 0 Melden
    • Tikvaw 10.01.2018 12:08
      Highlight @Posersalami

      Wir verbieten zwar Autos nicht generell, doch haben wir Abgasgrenzen, Filter vorschriften, regelmässige Kontrollpflicht usw. Ausserdem fördert man nicht umsonst Elektromotoren.

      Wir verbieten zwar Rauchen nicht generell, doch will "man" ebenfalls gewisse Vorschriften und Einschränkungen haben.
      9 6 Melden
    • Mia_san_mia 10.01.2018 12:39
      Highlight Hey also langsam müsst Ihr bremsen... Beim Döner z.B. verstehe ich es noch einigermassen, aber beim Bier müsst Ihr jetzt einfach aufhören.
      9 5 Melden
    • Tomjumper 10.01.2018 12:48
      Highlight Hört doch auf mit dem lächerlichen Gesundheitsargument. Jeder Arzt kann euch bestätigen, dass eine so geringe Menge rauch nicht schädlich ist. Wenn euch eure Gesundheit so teuer ist, achtet auf eure Ernährung und treibt Sport. Im Freien etwas Rauch einatmen hat bestimmt keinen Einfluss auf eure Gesundheit.
      19 13 Melden
    • Darth Unicorn 10.01.2018 13:22
      Highlight Ich führe manchmal eine Bierdose mit damit sich nur tolerante Menschen zu mir setzen
      15 3 Melden
    • dmark 10.01.2018 13:28
      Highlight @kobL:
      Gibt es denn Studien übers Passiv-Essen oder Passiv-Trinken, welche dies belegen könnten?
      6 2 Melden
    • kobL 10.01.2018 14:30
      Highlight @posersalami: Whataboutism
      @dmark: Mir sind keine Studien bekannt.

      Aber es gibt doch einen erheblich Unterschied in der Partikelkonzentration in der Luft, wenn man neben einer Rauchenden Person steht oder jemand verrauchte Kleider anhat (letzeres wäre wohl mit den Gerüchen von Essen und Getränken vergleichbar).

      Essen und Trinken im Zug zu verbieten zu wollen wegen Gerüchen ist einfach absurd.
      5 3 Melden
    • Mutzli 10.01.2018 17:24
      Highlight @Darth Unicorn
      Jööh, das klingt ja, als würden Sie die Dose an der Leine mit sich führen. Hoffe Sie sind sich der Verantwortung so ein Haustier zu haben bewusst! ;-)

      @Tomjumper Diese Versuche werden auch eingeführt, weil z.B. in Basel die Grenzen für Feinstaubwerte um das 20-fache übertroffen wurden. Notabene auf der Passerelle am stärksten, weshalb die SBB auch Gleisabrieb als Hauptursache ausschliesst. Diese Grenzwerte sind WHO-Standard, nur so punkto "jeder Arzt".

      https://www.msn.com/de-
      de/nachrichten/nationales/luftmessungen-sprechen-f%C3%BCr-ein-rauchverbot/ar-AAumnLl?li=BBqfZdU
      3 0 Melden
    • Rocco Zumstein 10.01.2018 18:11
      Highlight Auch wenn es genauso weit hergeholt ist wie die wahnsinnige gesundheitliche Schädigung von gelegentlichem Passivrauch im Freien, aber wer Döner in der Öffentlichkeit isst, ist ein schlechtes Vorbild und gefährded damit die Gesundheit unserer Kinder und tötet bewusst Tiere.

      Kann echt mal wieder nur den Kopf schütteln. Es gibt wirklich mehr als genug Schutzzonen für Menschen die glauben sie sterben neben einem Raucher. Aber man muss ja unbedingt schon 10 Minuten vor der Abfahrt am Perron stehen. Auch wenn 10 Meter weiter bereits der Nichtraucherbereich beginnt. z.B. in Bern.
      5 6 Melden
    • esmereldat 10.01.2018 21:25
      Highlight Also Bierverbot....schliiifts? Dann müsste ich ja auf dem Weg an Konzerte auf mein Weg-Bier verzichten!
      3 0 Melden
    • Mutzli 10.01.2018 22:17
      Highlight @Rocco Zumstein Wo genau gibts in Bern denn einen Nichtraucherbereich? 10 Meter bringen in dem Tunnel sowieso nix, da muss man schon ein bisschen trekken.
      1 4 Melden
    • Rocco Zumstein 11.01.2018 00:59
      Highlight @Mutzli, einfach die Treppe runter. Klar gibts schönere Orte, aber wenn wir ehrlich sind ist die Aussicht oben auch hässlich.

      Und das mit dem Trekken ist bitzeli sehr übertrieben. Bei solchen Vorstellungen von Distanzen muss ja selbst der Weg vom Auto zum Lift ein Marathon sein. ;)
      2 0 Melden
  • scheppersepp 10.01.2018 10:39
    Highlight Die Menge an Toleranz in einer Gesellschaft scheint begrenzt zu sein. Irgendwie muss immer eine Randgruppe diskriminiert werden. Irgendwie tragisch das ein miteinander nicht mehr zu funktionieren scheint.
    89 41 Melden
    • Tomsen2 10.01.2018 11:01
      Highlight Wieso muss ich gegenüber Menschen welche ihre und meine Gesundheit mit Absicht gefährden tolerant sein? Ich bin noch keinen Meter aus dem Zug gestigen und schon bläst mir der erste Süchtige seinen Rauch ins Gesicht.
      28 43 Melden
    • Posersalami 10.01.2018 12:38
      Highlight @Tomsen2: Und wieso muss ich die Abgase der Autos ertragen? Ich kann hier nicht vor die Türe gehen ohne diesen Dreck einzuatmen!
      13 7 Melden
    • Tomsen2 10.01.2018 13:51
      Highlight Autos sind wie du schreibst auch schädlich, nur bringen sie auch Vorteile. Erhöhte Mobilität zum Beispiel. Wo bitte sind den die Vorteile des Rauchens?
      6 14 Melden
    • Iko5566 10.01.2018 15:43
      Highlight Mann kann Tomsen2 damit so schön ärgern.
      10 5 Melden
  • Chains 10.01.2018 10:39
    Highlight Stört mich als Raucher wenig.
    Ich persönlich achte sehr darauf, auch im Freien den Leuten meinen Rauch nicht ins Gesicht zu pusten.
    Nur ist das manchmal nicht ganz einfach, deshalb finde ich Raucherzonen gut!
    237 17 Melden
    • Darth Unicorn 10.01.2018 10:55
      Highlight "Nur ist das manchmal nicht ganz einfach" Zum Beispiel wenn Nichtraucher sich neben den Aschenbecher stellen und künstlich Hüsteln.. In den Nichtraucher Zonen hätte es ja genug Bänkli und Frische Luft!
      71 17 Melden
    • Aglaya 10.01.2018 10:58
      Highlight In Basel, Nyon und ZH Stadelhofen wird es allerdings keine Raucherzonen geben, sondern ein Rauchverbot im gesamten Bahnhofsgelände, inkl. Perrons.
      36 2 Melden
    • MarvindeSchild 10.01.2018 11:53
      Highlight Es sollte mehr rücksichtsvolle Raucher geben. Gegen die habe ich nicht, jedoch Raucher die in der Menschenmenge z.B. beim aussteigen des Zuges ihren stümpel anzünden kann ich überhaupt nicht leiden
      16 6 Melden
    • Siggete22 10.01.2018 16:39
      Highlight Vorbildlich😊👌
      2 0 Melden
  • paterpenn 10.01.2018 10:36
    Highlight Ich bin selber Raucher und trotzdem oder gerade deshalb wäre ich für ein generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit, nach dem Vorbild von Tokio. Da gibts circa jeden Kilometer eine Art "Raucherabteil", welches aus mehreren Trennwänden besteht und somit kann keiner sehen, wenn jemand eine Zigarette raucht. leute die aufhören wollen mit rauchen oder Kinder werden somit viel weniger animiert zum rauchen. Auch die Zigistümmel werden immens weniger auf den Strassen verteilt, da man diese gleich im "Raucherabteil" entsorgen kann.
    65 50 Melden
  • Yves Steiner 10.01.2018 10:29
    Highlight Viel Spass bei der Durchsetzung nach der Streetparade am Bahnhof Stadelhofen...
    66 8 Melden
  • Teslanaut 10.01.2018 10:28
    Highlight Zum Glück hat die SBB sonst keine Probleme!! Persönlich nervt mich jedoch auch, dass RaucherInnen die Stummel vor dem einsteigen immer in's Gleis werfen statt in die aufgestellten Aschenbecher. Liegt zu Hause auch alles auf dem Boden?
    56 13 Melden
    • Maragia 10.01.2018 11:19
      Highlight Nicht nur vor dem Einsteigen, sondern einfach generell werden diese auf den Boden geworfen, noch kurz mit dem Schuh zerdrückt/ausgelöscht und fertig!
      16 2 Melden
    • Heilandsack 10.01.2018 13:59
      Highlight Auf den Boden werfen ginge ja noch, dort kann es das Reinigungspersonal halbwegs gut aufwischen, aber auf die Gleise? Deren Reinigung ist ungleich teurer. Wie wenn die Stummel dort auf wundersame Weise abgebaut würden...
      2 1 Melden
  • Winternight79 10.01.2018 10:24
    Highlight Das freut mich da ich Lunenkrank bin
    27 31 Melden
    • Pantoufle 10.01.2018 11:31
      Highlight Bin ich auch. Aber ich frag mich, was schadet mehr: ab und an ein Atemzug Zigirauch oder die omnipräsenten Abgase, der tägliche Smog, v.a. im Sommer? Wir müssen uns ja nicht gerade in eine Raucherbar setzen. Die meisten Restaurants sind rauchfrei und in Gartenbeizen wird mittlerweilen oft gefragt ob es erlaubt sei, eine Zigi zu rauchen wenn der Tisch vorher von dir besetzt war. Was paterpenn hingegen weiter unten sagt find ich absolut sympathisch und wäre in meinen Augen umsetzbar ohne grossen Auwand.
      12 6 Melden
    • Heilandsack 10.01.2018 14:02
      Highlight Als Lungenkranker würde ich mir weniger Gedanken machen über Zigirauch als über den Feinstaub, den die Bremsklötze verursachen. Imfall ;)
      6 3 Melden
  • The Destiny // Team Telegram 10.01.2018 10:23
    Highlight Schade haben sie Stadelhofen anstatt das HB oder die Hardbrücke genommen.
    19 38 Melden
    • Darth Unicorn 10.01.2018 17:45
      Highlight Wäre mir auch lieber aber dann fällt mir ein dass ich eh erst nach der Treppe anfange zu arauchen darum ists mir eigentlich egal
      1 0 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 11.01.2018 07:05
      Highlight Tja die Menge an Personen die erst dann anfängt zu Rauchen ist leider viel zu klein :(
      0 0 Melden
  • Benjamin Walther 10.01.2018 10:21
    Highlight Eifach öpis hä?!? Unbegrifflich.. ghulfe isch niemerem. Besser es strikte alkohol verbot iifüehre ade bahnhöf.
    28 58 Melden
    • Urs-77 10.01.2018 14:27
      Highlight Das siehst du falsch. Mir wird somit geholfen. Und was soll das Ganze mit einem Alkoholverbot zu tun haben? Eifach öpis hä?!?
      4 5 Melden
  • TheBean 10.01.2018 10:20
    Highlight Betreffend Stadelhofen: Warum eine Auflistung von Bereichen? Schreibt doch einfach "überall"...
    38 2 Melden
  • Albi Gabriel 10.01.2018 10:18
    Highlight Die Gesundheitstaliban schlagen wieder einmal zu...
    72 37 Melden

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen …

Artikel lesen