Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Trainer der Young Boys Adi Huetter nach dem Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und den BSC Young Boys vom Sonntag 17. Dezember 2017 in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Ein bisschen wie der Terminator, während hinter ihm die Welt in die Luft geht: YB-Trainer Hütter. Bild: KEYSTONE

FCB-Trainer Wickys Warnung an den Wintermeister: «Wir werden YB jagen!»

Bis am 3. Februar ruht der Spielbetrieb der Super League. Das bedeutet: Die Berner Young Boys gehen als Leader ins neue Jahr. Zwei Punkte beträgt die Reserve auf Titelverteidiger Basel. Nur noch zwei Punkte ...

18.12.17, 07:32 18.12.17, 22:26


Mehr als die Hälfte der Saison ist vorbei: Um im nächsten Sommer mehr Zeit für die WM-Vorbereitung zu haben, wurde die erste Runde der Rückrunde noch vor Weihnachten ausgetragen. Der Wintermeister heisst YB:

tabelle: srf

YB siegte gestern mit 4:2 in Luzern, während Verfolger Basel mit 2:0 bei den Grasshoppers gewann. Im Frühling läuft alles auf einen Zweikampf im Titelrennen hin, denn das breite Mittelfeld der Liga liegt schon zwölf und mehr Punkte hinter Platz 1 zurück.

Hütters Metapher vom Sprint und vom Marathon

Für YB, das auf den ersten Meistertitel seit Menschengedenken seit 1986 wartet, ist es psychologisch wichtig, als Leader zu überwintern. Es nährt den Glauben, die Zuversicht, die Hoffnung, dass es endlich, endlich wieder klappen kann.

Die Berner mit Sekou Sanogo, links, von YB feiern das 0:1 fuer YB beim Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und den BSC Young Boys vom Sonntag 17. Dezember 2017 in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Die Young Boys bejubeln ihren Führungstreffer in Luzern. Bild: KEYSTONE

Trainer Adi Hütter tritt naturgemäss auf die Bremse. Der Österreicher weiss, wie lang die Saison noch ist. Im SRF-Interview sagt er: «Wenn wir im Sommer gesagt hätten, dass wir nach 19 Runden vor Basel liegen, dann wären alle zufrieden gewesen. Aber ich habe schon im Oktober gesagt, dass die Meisterschaft kein 100-Meter-Sprint ist. Sie wird erst im Frühling entschieden.»

Umfrage

Wer wird Schweizer Meister 2018?

1,804 Votes zu: Wer wird Schweizer Meister 2018?

  • 31%YB
  • 69%Basel

Nicht weniger als 33 Spiele hat YB in Meisterschaft, Cup und Europacup bereits bestritten in dieser Saison. Die Festtage werden deshalb primär dazu benötigt, die Batterien wieder aufzuladen.

Wicky bläst zum Halali

Als «sehr schön» bezeichnet YB-Captain Steve von Bergen im «Teleclub» die Tatsache, als Leader in die Weihnachtsferien zu gehen. «Wir haben das auch verdient.» Es sei in Luzern nicht alles perfekt gewesen. «Aber wir haben gewonnen und sind Erster. Das zählt.» Es ist eine Eigenschaft eines erfolgreichen Teams: auch dann in der Lage sein zu gewinnen, wenn nicht alles optimal läuft.

LÕentraineur du FC Basel Raphael Wicky, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le FC Basel 1893 ce samedi 2 decembre 2017 au stade Olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Darin hat der FC Basel natürlich grosse Erfahrung. Auch wenn Trainer Raphael Wicky erst seit dem Sommer im Amt ist: als vormaliger Juniorentrainer beim FCB hat er die vielen Erfolge der letzten Jahre aus der Nähe miterlebt. Mit dem Selbstverständnis des Serienmeisters betont Wicky: «Wir werden uns gut erholen und dann werden wir sie jagen. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass am Ende wir oben stehen werden.»

David gegen Goliath: Die grössten Cup-Sensationen

Die beiden drehen durch, wenn YB den Kübel holt: Nico Franzoni und Pedro Lenz

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

01.09.2007: Mit dem letzten Spiel im Hardturm-Stadion gehen 78 Jahre Geschichte zu Ende

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

25.9.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

08.10.2010: Vucinic lässt der Schweiz die Hosen runter und trägt sie als Kopfschmuck

12.04.2004: Der grosse Robbie Williams führt den kleinen FC Wil zum Cupsieg gegen GC

25.11.2009: Das beste Fussball-Musikvideo aller Zeiten erscheint auf Youtube – über den FC Aarau

30.05.1981: Der Wolf und seine «Abbruch GmbH» entfachen mit dem 2:1-Sieg gegen England eine neue Fussball-Euphorie

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

01.05.1993: Marc Hottigers Knallertor versenkt Italien – und er verärgert die Azzurri danach mit einer frechen Leibchentausch-Bitte 

16.04.2009: «Jawoll, jawoll, jawoll, jawoll … YB isch im Göppfinau!»

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

01.11.1989: Nur durch einen Witz-Penalty zwingt Diego Maradonas Napoli die tapferen Wettinger in die Knie

16.11.2005: Die Nacht der Tritte und Schläge – einer der grössten Nati-Erfolge verkommt zur «Schande von Istanbul»

26.06.1954: Die Schweiz kassiert gegen Österreich in der «Hitzeschlacht von Lausanne» eine ihrer bittersten Niederlagen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

12.11.2002: Basel holt gegen Liverpool ein 3:3 und Beni Thurnheer schwärmt: «Dieses Spiel müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette wichtige Punkte im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

26.04.2003: Colombas Goalie-Goal lässt Razzetti alt aussehen und den FC Aarau unabsteigbar bleiben

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

03.05.1994: Mit dem Sonderflug zur spontanen Aufstiegsfeier auf den Barfi

11.08.2010: Moreno Costanzo schiesst mit seiner ersten Ballberührung als Natispieler gleich den Siegtreffer

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

24.04.1996: Das Ende von Nati-Trainer Artur Jorge nimmt ausgerechnet mit dem einzigen Sieg seiner kurzen Ära den Anfang 

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rumbel the Sumbel 18.12.2017 20:32
    Highlight Mit Wintermeister gewinnst du keinen Blumentopf. Wer hat bloss diesen Ausdruck erfunden. Und wie hiess es vor kurzem. Basel kann nicht mit eigener Kraft mehr Meister werden. Bin YB Fan. Aber der Fokus wurde wohl ein bisschen verloren. Hoffe aber natürlich sehr, dass der Meisterkübel von YB gefeiert werden kann.
    1 1 Melden
  • Hayek1902 18.12.2017 12:51
    Highlight 2 punkte sind zu wenig. Yb wird patzen und spätestens im märz führt basel
    33 26 Melden
  • Kunibert der fiese 18.12.2017 10:12
    Highlight Naja, es vor ein paar jahren waren es mal 12 punkte vorsprung, und es reichte trotzdem nicht. Mal sehen. Ich hoffe der spannung wegen, dass basel für einmal nicht meister wird.
    49 41 Melden
    • Tomtom64 18.12.2017 11:14
      Highlight Wieso herrscht Spannung vor, wenn Basel nicht Meister wird? Meiner Meinung ist es spannend, wenn das Rennen um die Meisterschaft bis am Schluss offen ist - egal wer am Schluss den Kübel stemmt.
      45 15 Melden
  • Domitian 18.12.2017 09:51
    Highlight Warum nur habe ich das in Alexander Gaulands Stimme gelesen?😂
    24 2 Melden
  • UncleHuwi 18.12.2017 08:52
    Highlight die Jagd ist eröffnet😁
    59 69 Melden
  • Ramsay Snow 18.12.2017 08:50
    Highlight Neben dem "Batterien aufladen" sollte YB auch schauen das Wicky nicht schon während der Transferperiode auf die Jagd geht. Wäre nicht das erste Mal, dass Basel YB-Spieler in der Winterpause holt.
    66 72 Melden
    • Pascal Mona 18.12.2017 09:13
      Highlight Und schon wird vorsorglich gejammert... mimimi... als ob YB keine Spieler abwerben würde. Nicht falsch verstehen, ich hoffe absolut, dass Basel endlich mal wieder nicht Meister wird. Aber... naja sage besser nichts weiter.
      33 55 Melden
    • A. Dent 18.12.2017 09:56
      Highlight Ich wüsste nicht wenn Basel von YB holen sollte ausser evtl. Mbabu aber der ist wohl zu teuer und so lange M. Lang und Raoul Petretta beim FCB bleiben auch nicht wirklich nötig. Samuele Campo von Lausanne dürfe Strelle aber gerne erjagen.
      34 20 Melden
    • Caulfield 18.12.2017 10:05
      Highlight Es wäre nicht das erste Mal, aber wie oft kam das tatsächlich schon vor? Ich erinnere mich an EINEN konkreten Fall (denn Du vermutlich auch meinst) und da war es so, dass es um einen ablösefreien Transfer im Sommer ging. Wenn es YB verpasst, mit seinen Spielern frühzeitig zu verlängern, ist das deren Problem.
      30 31 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cpt Halibut 18.12.2017 08:09
    Highlight Ich bin gespannt wieviele der Leistungsträger noch bei YB sind wenn das Wintertransferfenster schliesst. Das könnte ich Frühjahr den Unterschied machen.
    63 16 Melden
    • blabediblu 18.12.2017 09:34
      Highlight Genau gleiches gilt auch für Basel.

      Akanji spielt meiner Meinung nach weit über dem Niveau der Superleague.


      Zudem könnte auch ein Michael Lang nach letztens guten Partien bei ausländischen Clubs ein Thema sein.

      46 2 Melden
    • Tornado 18.12.2017 11:33
      Highlight Da beide an die WM wollen, werden sie es sich gut überlgen ob ein Wechsel im Winter Sinn macht. Zumal mit dem CL 1/8 Final ein richtiges Higlight wartet.
      28 4 Melden
    • Hayek1902 18.12.2017 12:54
      Highlight Die werden im sommer nach der wm wechseln, wenn sie wechseln wollen.
      14 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Kein Scherz! Berner Stadtpräsident bittet YB um Namenswechsel

Die Berner Stadtregierung hat am Mittwoch den Fussball-Schweizermeister BSC Young Boys zum Empfang in den Erlacherhof geladen. Dabei bat den Stadtpräsident Alec von Graffenried den Hauptstadtklub, sich künftig «YB Bern» zu nennen.

«Jetzt, da ihr gross geworden seid», sei der Moment gekommen, sich von BSC Young Boys zu YB Bern umzutaufen – dies «als Commitment eurer Stadt gegenüber», sagte von Graffenried anlässlich des Empfangs im Garten des Erlacherhofs. Auch andere grosse Klubs «wie …

Artikel lesen