Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - ZUR EINSTELLUNG DES FINMA-VERFAHRENS GEGEN PIERIN VINCENZ, AM DONNERSTAG, 21. DEZEMBER 2017, ERHALTEN SIE FOLGENDE ARCHIVBILDER ----  Pierin Vincenz, Vorsitzender der Geschaeftsleitung, aufgenommen an der Bilanzmedienkonferenz der Raiffeisen Gruppe, am Freitag, 27. Februar 2015, am Hauptsitz in St. Gallen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Er sitzt weiterhin ein: Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz. Bild: KEYSTONE

Keine Freilassung – Ex-Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz bleibt in U-Haft



Der frühere Chef der Raiffeisen-Bank, Pierin Vincenz, sitzt weiterhin in U-Haft. Damit erweist sich ein Bericht des Tages-Anzeigers von letzter Woche als falsch. Chefredaktor Arthur Rutishauser zitierte in dem Artikel  «zwei gut informierte Quellen», gemäss denen die nötigen Untersuchungen und Befragungen für den Moment abgeschlossen und keine Verdunkelungsgefahr mehr gegeben sei. Sie rechneten deshalb mit einer Freilassung noch vor Ostern

Wie Corinne Bouvard, Sprecherin der Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich, auf Anfrage von watson sagt, befindet sich Vincenz weiterhin in Untersuchungshaft. Zum Zeitpunkt einer allfälligen Freilassung will Bouvard keine Angaben machen. Lorenz Erni, der Anwalt von Pierin Vincenz, war telefonisch nicht erreichbar und reagierte nicht unmittelbar auf eine Anfrage per E-Mail. 

Die Strafverfolger werfen Vincenz ungetreue Geschäftsbesorgung im Zusammenhang mit Zukäufen der Raiffeisen-Gruppe vor. Es besteht der Verdacht, dass sich Vincenz beim Kauf der Unternehmen Aduno und Investnet bereichert hat. Auch der ehemalige Aduno-Chef und Vincenz-Vertraute Beat Stocker befindet sich weiterhin in U-Haft. (cbe)

So hängen die Firmen zusammen

Image

Bild: watson

Der Zeitstrahl der Affäre Vincenz

Raiffeisen Pierin Vincenz Grafik Zeitstrahl Was ist passiert?Raiffeisen Pierin Vincenz Grafik Zeitstrahl Was ist passiert?Raiffeisen Pierin Vincenz Grafik Zeitstrahl Was ist passiert?Raiffeisen Pierin Vincenz Grafik Zeitstrahl Was ist passiert?Raiffeisen Pierin Vincenz Grafik Zeitstrahl Was ist passiert?

Bild: watson

Raiffeisen in der Krise – der Fall Pierin Vincenz

Keine Freilassung – Ex-Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz bleibt in U-Haft

Link to Article

Fertig U-Haft – Pierin Vincenz soll vor Ostern frei sein

Link to Article

Der Fall Vincenz hat System bei der Finma – die Statistik spricht Bände

Link to Article

Berufliche Neuorientierung: Pierin Vincenzs Frau verlässt Raiffeisen

Link to Article

Diese 2 Grafiken geben dir den Überblick über das Raiffeisen-Chaos

Link to Article

Mit diesen fragwürdigen Geheimdeals kassierte Pierin Vincenz Millionen

Link to Article

Investigativ-Journalist Lukas Hässig: «CEO Gisel belastet den Neustart von Raiffeisen»

Link to Article

Knall bei Raiffeisen: Verwaltungsratspräsident Rüegg-Stürm tritt per sofort zurück

Link to Article

Das packende Duell im Fall Vincenz – Star-Anwalt kassiert die erste Niederlage 

Link to Article

Raiffeisen-Chef wusste von Vincenz' Machenschaften – griff aber offenbar nicht ein

Link to Article

Raiffeisen-Chef Patrik Gisel war eingeweiht

Link to Article

Trotz Vincenz-Affäre: Raiffeisen mit Rekordgewinn von fast einer Milliarde Franken

Link to Article

Vincenz verbrachte die dritte Nacht hinter Gitter – und ihm drohen Schadenersatzklagen

Link to Article

Pierin Vincenz am Boden – der Ex-Raiffeisen-Chef verbrachte eine Nacht in Gewahrsam

Link to Article

Razzia bei Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz

Link to Article

Die Raiffeisen-Headhunterin: Hat sie den Kontakt zu Leuthard eingefädelt?

Link to Article

Wird Doris Leuthard neue Präsidentin der Raiffeisen-Banken?

Link to Article

Ein weiterer Rückzug: Pierin Vincenz verlässt Repower

Link to Article

Pierin Vincenz: Der Ikarus des Schweizer Bankings

Link to Article

Finma stellt Verfahren gegen Pierin Vincenz ein

Link to Article

Und dann war die Unterstützung weg – diese Fragen bleiben nach dem Vincenz-Abgang offen

Link to Article

Verfahren der Finma dauert an: Pierin Vincenz tritt als Helvetia-Präsident zurück

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • luckyrene 03.04.2018 17:41
    Highlight Highlight wie vor Jahren vorausgesagt... Die Bänker verarschen uns offen weiter, scheffeln Millionen und niemand aber wirklich niemand kann daran was ändern. Lange vertraute ich unserer Politik aber immer öfters fühle ich mich extrem machtlos. Versicherungen, Krankenkassen, Pensionskassen ALLE werden immer gieriger und gieriger🤑🤑
  • Pancho 03.04.2018 13:19
    Highlight Highlight In der ersten Graphik steht "besitzte" - besser wäre "besass" :-)
    • Christoph Bernet 03.04.2018 14:39
      Highlight Highlight Danke für den Hinweis. Ist behoben. Die beiden Grafiken stammen aus einem Artikel vom 17. März. Wir wurden schon damals von unseren aufmerksamen Usern auf den Fehler hingewiesen, den wir umgehend korrigiert hatten. Jetzt ist mir das Missgeschick passiert, dass ich zuerst die fehlerhafte statt die korrigierte Version der Grafik eingefügt habe. Sorry!!

Investigativ-Journalist Lukas Hässig: «CEO Gisel belastet den Neustart von Raiffeisen»

Die krisengeschüttelte Raiffeisen-Bank tauscht den Verwaltungsratspräsidenten aus. Lukas Hässig von «Inside Paradeplatz» recherchierte jahrelang über die Unregelmässigkeiten bei Raiffeisen unter Ex-CEO Pierin Vincenz. Im Interview erklärt er, warum auch dessen Nachfolger Patrik Gisel bald weg ist.

Herr Hässig, bei der krisengeschüttelten Raiffeisen-Bank ist der langjährige Verwaltungsratspräsident Johannes Rüegg-Stürm zurückgetreten. Ist der Bank damit ein Befreiungsschlag gelungen?Lukas Hässig: Nein, damit ist es sicher nicht getan. Das Problem bei der Raiffeisen ist es, dass sie seit dem Ausbruch der Affäre nie wirklich bereit gewesen ist, die Geschehnisse vollständig zu untersuchen. Dadurch handelte die Bank stets aus der Defensive heraus. Das war auch bei der Ablösung von …

Artikel lesen
Link to Article