Armee
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A Swiss Air Force F/A 18 Hornet aircraft performs during the Air14 airshow at the airport in Payerne August 31, 2014. The Swiss Air Force celebrates their 100th anniversary with the biggest airshow in Europe this year.  REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND  - Tags: TRANSPORT MILITARY)

Ein F/A 18 Hornet Kampfjet (Archivbild). Bild: DENIS BALIBOUSE/REUTERS

Luftverkehr

Zwei Schweizer Kampfjets und ein Privatflugzeug kommen sich zu nah



Im Luftraum über dem Flughafen Payerne VD sind sich zwei Kampfjets der Schweizer Luftwaffe und ein Leichtflugzeug gefährlich nahe gekommen. Wie der Internetseite der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle (SUST) am Donnerstag zu entnehmen war, ereignete sich der Zwischenfall bereits Ende November.

Gemäss der von der SUST publizierten Mitteilung waren zwei Kampfjets des Typs F/A-18 C und ein in Bern gestartetes Flugzeug der Belper Gesellschaft Alp-Air Bern in den Zwischenfall involviert.

Das Flugzeug des Typs Piper Archer II war auf dem Weg zum Regionalflugplatz Les Eplatures bei La-Chaux-de-Fonds NE, als es am Vormittag zur gefährlichen Annäherung mit den beiden Kampfjets kam. Die Kampfflugzeuge befanden sich gemäss der SUST bereits im Landeanflug. Die SUST leitete inzwischen eine Untersuchung ein. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie werde ich untauglich? Wir sammeln die besten Militär-Ausreden 

Militär-Arzt: «Schreiten wir nun zum Sehtest!»

Rekrut in spe: «Darf ich meine Brille anbehalten?»

Miltär-Arzt: «Probieren wir es mal ohne. Auf welchen Buchstaben zeige ich?»

Rekrut in spe: «Ähmm ... Sie, ich sehe den Stock gar nicht.»

Rekrut nicht mehr in spe! Untauglich!

Kein Schweizer Pass: Kein Militär! So einfach geht das. Doch auch als Eidgenosse kann man eine ähnliche Strategie fahren: An der Aushebung einfach so tun, als ob man nichts verstehe und sich als Ausländer ausgeben. Zum Beispiel …

Artikel lesen
Link zum Artikel