DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sturmfluten befürchtet

Zwei Zyklone erreichen Australien fast gleichzeitig

20.02.2015, 03:3820.02.2015, 13:41

Gleich zwei Wirbelstürme haben am Freitag Australien erreicht. Zyklon «Marcia» traf am Morgen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 295 Kilometern pro Stunde bei Yeppoon im Bundesstaat Queensland im Nordosten auf Land, berichteten Medien.

Ein Aufnahmezentrum in Darwin.
Ein Aufnahmezentrum in Darwin.Bild: EPA/AAP

Kurz zuvor hatte bereits der Sturm «Lam» den Bundesstaat Northern Territory erreicht. Die Behörden warnten vor Sturmfluten, Hochwasser und Sturmwinden.

In Queensland wurden sicherheitshalber 134 Schulen und 43 Kindertagesstätten geschlossen. In mehreren Orten wurden Aufnahmezentren eingerichtet. 

Auch die Behörden in Northern Territory hatten umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Zunächst wurden aus beiden Regionen kleine Zwischenfälle gemeldet.

Meteorologen stuften «Lam» nach seinem Auftreffen an die Küste um drei Stufen auf Kategorie 2 herab, während «Marcia» weiterhin in der höchsten Kategorie 5 blieb. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wie Crocodile Dundee»: Australier wehrt Krokodil mit Gürtelmesser ab

Ein Australier hat in Queensland die Attacke eines grossen Salzwasserkrokodils nur mittels eines kleinen Gürtelmessers abgewehrt. Das Tier habe den 60-Jährigen, der an einem abgelegenen Abschnitt des McIvor River gefischt habe, plötzlich angegriffen und an den Füssen zu packen bekommen, berichtete der Sender 9News am Mittwoch. Der Mann habe sich an einen Mangrovenzweig geklammert, aber das Reptil habe es dennoch geschafft, ihn in Richtung Wasser zu zerren.

Zur Story