DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bei watson im Liveticker: Die Suzuki Beach Soccer League.  bild: beachsoccer.ch 

Action in der Spiezer Bucht: Heute unter anderem mit dem Challenge-League-Final und dem Supercup zwischen GC und den Sable Dancers



Liveticker: 05.09.2015 Beach Soccer Spiez

Schicke uns deinen Input
Spielende: Der Schiedsrichter beendet dieses hart umkämpfte, aber sehr faire Spiel.
Ein tolles Spiel, das wir heute Abend sehen durften. Wir gratulieren den Berner Sable Dancers zu diesem Gewinn des Supercups.
36. Min: TOOOOOOR Sable Dancers
Alain Clark macht das Ganze klar: 8:5 für die Berner! Es ist vollbracht!
36. Min: Dejan Stankovic tritt an
Stankovic tritt an für GC Beach und trifft zum 5:7. Die Partie dauert noch 31 Sekunden. Was liegt da noch drin?
34. Min: TOOOOOOOR Sable Dancers
Veapi erhält die gelbe Karte. Tchen Angelo erhöht weiter auf 4:7. Was für ein Tor.
34. Min: Ott bleibt nach einem Zusammenstoss liegen
Lisser geht in einen Zweikampf mit Ott. Der Schiedsrichterball wird von Hodel fairerweise zurückgespielt!
34. Min: Das Spiel spitzt sich zu
Das Spiel geht dem Ende zu, auch wenns jetzt erst richtig heiss wird, beide Teams bleiben fair! Hut ab, das wollen wir sehen!
31. Min: Torschussfestival aufs Berner Tor
Die Männer aus Zürich versuchen aus allen Positionen zu scoren. Ohne Erfolg, auch Woodtli bleibt erfolglos mit dem Kopf.
31. Min: Anspiel GC Beach
Noel Ott verwertet mit Bravur das Anspiel. Keine Chance für Lisser. Es steht 6:4 und es bleibt weiterhin spannend.
30. Min: TOOOOOOR Sable Dancers
Angelo Schirinzi verwertet einen unaufachtsamen Abpraller von Torwart Schwenender.
29. Min: TOOOOOR GC Beach
Ein Fallrückzieher von Glenn Hodel lässt die Zürcher wieder hoffen. Es steht aber immer noch 5:3 für die Berner.
28. Min: Penalty für die Sable Dancers
Fair Play auf die schönste Art und Weise. Die Berner spielen einen fragwürdigen Penalty dem Zürcher Goalie ohne Wucht zurück. Vielen Dank... das sieht man gerne!
28. Min: TOOOOOOR Sable Dancers
GC Beach ist im Angriff, doch Angel trifft mit einem Weitschuss aus dem eigenen Strafraum. Herrlich!
27. Min: TOOOOOOR GC Beach
Und da ist er; Noel Ott setzt zweimal zum Fallrückzieher an und trifft in die Maschen der Berner. 4:2 der Score!
27. Min: TOOOOOOR GC Beach
Und da ist er; Noel Ott setzt zweimal zum Fallrückzieher an und trifft in die Maschen der Berner. 4:2 der Score!
26. Min: Auch Sable Dancers verziehen
Auch den Bernern gelingt nicht alles. Dafür kommen die Zürcher dem Tor immer näher. Immer wieder ist es die Nummer 10, Noel Ott, der gefährlich wird. Reicht die Zeit noch aus, um das Blatt zu wenden?
Das dritte Drittel beginnt
Die Zürcher stürmen fürmlich auf das Berner Tor und versuchen den Torwart mit hohen Bällen zu überlisten.
Drittelspause Nummer zwei in diesem Spiel
Auf dem Sand spielt sich das Giverola-Game ab, während die Teams ihre Matchbesprechungen ausserhalb durchführen.
24. Min: Auch Otts Freistoss bleibt ohne Folgen
In der letzten Sekunde des zweiten Drittels kommt Noel Ott noch einmal zu einer Möglichkeit. Seinen Fallrückzieher setzt er aber neben das Tor.
24. Min: Ott läuft an zum Freistoss
Ott läuft an zum Freistoss, doch der Ball fliegt über das Tor. Auch seine Chance danach kann er nicht verwerten.
23. Min: Stankovic Freistoss
Auch Stankovic kommt zu einer weitern Chance; Lisser krazt den Ball noch in letzter Sekunde aus dem Ängeli
22. Min: Jetzt ist er drin TOOOOOOR GC Beach
Noel versenkt den ersten Treffer für GC Beach. Ist das die Wende?
21. Min: TOOOOOR Sable Dancers
Schon wieder trifft Garcia und baut den Vorsprung auf vier Tore aus. 4:0 für die Sable Dancers aus Bern.
20. Min: Freistoss Sable Dancers
Sable Dancers bekommen einen Freistoss zugesprochen, der Torwart Lisser führt ihn aus. Spielt in die Mitte, doch Schwendener hält ohne Probleme.
19. Min: Spektakel vor dem GC Tor
Ein Fallrückzieher folgt dem nächsten, doch GC Beach verhindert mit vereinten Kräften.
17 Min: GC Beach lässt nicht nach
GC Beach verteidigt mit aller Kraft, der gefährliche Abschluss fehlt aber weiterhin. Jetzt kommt Dejan Stankovic zu seiner Chance: Ein Penalty aus neun Meter Entfernung. Lisser vernichtet diese Möglichkeit jedoch.
16. Min: Labaste scort für die Sable Dancers
Langsam aber sicher ziehen die Berner davon. 3:0 für die Sable Dancers.
15. Min: Garcia foult den nächsten
Nun ist Garcia der Fouler und vergreift sich an Veapi, welcher seinen Freistoss ebenso nicht erfolgreich verwerten kann.
15. Min: Foul an Fabio Garcia
Foul von Noel Ott an Fabio Garcia auf Höhe der Mitellinie. Garcia tritt an zum Schuss, Schwendener hält den Ball.
19:53
14. Min: TOOOOOR Sable Dancers
Im Gegenzug haut Alain Clark den Ball unter die Latte. Keine Chance für Schwendener.
14. Min: TOOOOOR Sable Dancers
Im Gegenzug haut Alain Clark den Ball unter die Latte. Keine Chance für Schwendener.
13. Min: Noel Otts Fallrückzieher
Ein schöner Fallrückzieher auf Lissers Tor. Auch dieser Versuch bleibt unbelohnt.
Beginn zweites Drittel
Das zweite Drittel beginnt, GC Beach macht sich bereit. Noel Ott kombiniert mit Dejan Stankovic und Glenn Hodel. Weiterhin ohne Erfolg.
Das erste Drittel ist zu Ende
Nur ein Tor gab es bis anhin in diesem Spiel zu sehen. Die beiden Teams spielen zwar fair und engagiert, tasten aber die momentane Lage noch ab. Hoffen wir auf ein paar weitere Tore im nächsten Drittel.
11. Min: Schwendener muss gepflegt werden
Schwendener steht nach der Pflege wieder und läuft an für einen Freistoss, spielt diesen flach in die Mitte, Glenn versucht diesen per Fallrückzieher zu verwerten und scheitert knapp am jungen Torhüter der Sable Dancers.
10. Min: Lisser Marco klärt gegen Stankovic
Auf der Strafraumlinie klärt Berns Torhüter gegen den Natispieler von GC mit der Nummer 9. Danach rettet Schwendener auf der anderen Seite in extremis.
9. Min: Schöne Ballstafetten auf beiden Seiten
Der Ball läuft gut auf beiden Seiten doch die Kaltblütigkeit im Abschluss fehlt. Zu viele unnötige Ballverluste vor dem Tor führen zu torlos verstreichenden Minuten.
6. Min: Auch Stankovic und Schirinzi scheitern
Ein hektisches Spiel mit vielen Torchancen. Doch beide Teams verteidigen mit Herzblut. Zu mehr als guten Chancen reicht es nicht. Sind die Spieler nervös?
6. Min: Versuch aus nächster Nähe von beiden Teams
Einmal Garcia für die Berner und einmal Weber für die Zürcher versuchen ihr Glück aus nächster Nähe. Beide ohne Erfolg.
5. Min: TOOOOOR Sable Dancers
Im postwendenden Konter trifft Fabio Garcia zum 1:0 für die Berner.
5. Min: Foul Sable Dancers
Angelo Tchen foult Dejan Stankovic nahe der Strafraumgrenze. Eine gefährliche Distanz. Stankovic trifft nur den Pfosten.
4. Min: Torversuch GC Beach
Veapi versucht es per Fallrückziher, die Berner Verteidigung hält dicht.
3. Min: offener Schlagabtausch
GC Beach und die Sable Dancers kommen immer wieder gefährlich zum Abschluss. Zu einem Tor hat es aber für beide Teams noch nicht gereicht.
19:30 Supercup: Grasshopper Club Zürich vs. BSC Sable Dancers Bern
Die Partie wird geleitet durch die Herren Bössler, Zeidler und Minder.

Sable Dancers spielen an.
Ende des Spiels
Die Aargauer Havana Shots gewinnen verdient mit 13: 4 gegen die Lokomotive Roggeli. Herzliche Gratulation zum 5. Platz!
36. Min: TOOOOOOR Shots
Und das wohl letzte Tor dieser Partie. Und was für eines, ein weiter Auswurf von Leutwyler erreicht Strasser, welcher direkt zum Fallrückzieher ansetzt. Juri Steffen muss nur noch einschieben.
34. Min: Ein Torfestival TOOOOOR Roggeli
Thomas Brügger verkürzt den Vorspurng der Shots wieder um einen Nenner. Das Resulata lautet 12:4 im Moment.
28. Min: TOOOOOR Shots
Kurz danach bauen die Shots -duch Juri Steffen- ihren Vorsprung wieder auf 9 Treffer aus.
27. Min: TOOOOOR Lokomotive Roggeli
Lok Roggeli erhöht durch Nummer 21 Overney Michael auf 11:3.
31. Min: Ein herrliches TOOOOOOR durch Ostgen
Jan Ostgen erzielt ein herrliches Tor durch Direktabnahme von einem hohen Pass von Bolliger.
29. Min: TOOOOOR Shots
Juri Steffen schiesst mit Gefühl den Ball genau unter der Latte ins Tor. Das Resultat lautet 10:2.
28. Min: Pfostenschuss Müller
Aus nächster Nähe trifft Müller nur den Pfosten.
30. Min: Fallrückzieher
Kolly Manuel setzt zum Fallrückzieher an, aber verzieht.
29. Min: TOOOOR Lokomotive Roggeli
Die Abstimmung vor dem Shots Tor stimmt nicht, dies nützen die Roggeli-Herren gekonnt aus und erhöhen ihren Score auf 9:2.
28. Min: Freistoss für Thomas Brügger der Lokomotive Roggeli
Thomas Brügger setzt sich den Ball ausserhalb der Strafraumlinie der Shots, verschiesst jedoch.
27. Min: Ehrentreffer
Adrian Brügger trifft in der 27. zum Ehrentor für die Roggeli Spieler.
26. Min: Penalty für Shots
Tobi Steinemann stetzt zum Fallrückzieher an und wird gestört. Er erhält einen Penalty und versenkt diesem zum 9:0. Steinemanns dritter Treffer in diesem Spiel.
15. Min: Anspiel Shots
Floh Strasser und Tobi Steinemann stehen bereit für ein Anspiel. Floh Strasser schliesst per Fallrückzieher ab. Manuel Kolly rettet auf der Linie.
Zweites Drittel vorbei
Die Spieler der beiden Teams verbringen ihre 3 Minuten Pause im Trocknen in den Team-Zelten.
24. Minute: Schlusspfiff und Freistoss
Mit dem Schlusspfiff ertönt der Pfiff des Schiedsrichters: Simon Kaufmann wird ein letzter Freistoss zugesprochen. Der Torwart hält aber.
24. Min: Pfostenschuss und Eckball für Roggeli
Die Roggeli-Spieler kommen dem Shots- Tor immer näher. Mit vereinten Kräften halten die Aargauer entgegen.
23. Min: TOOOOOR Shots
Auf einen herrlichen Assist von Joël Bräm verwertet Jan Ostgen.
22. Min: Lokomotive Roggeli kommt zu einem gefährlichen Abschluss
Der Ball wird aber dennnoch nur neben das Tor plaziert.
21. Min: TOOOOR Shots
Dario Werder jongliert mit dem Ball vors gegnerische Tor und zieht direkt vor dem Torhüter ab. Er trifft.
20 Min: TOOOOR Shots
Tobi Steinemann hebt den Ball locker über den Torwart Overney und erhöhrt zum 6:0.
19. Min:
Die Angriffsversuche der Lokomotive Roggeli Spieler werden gekonnt abgewehrt durch sicher stehende Shots Abwehrspieler.
18. Min: Freistoss für die Shots
Der Toptorschütze aus der Reihen der Shots -Tobi Steinemann- tritt an zum Freistoss von der Mittellinie. Doch er verzieht.
16. Min: Shots spielen abgeklärt und kommen immer wieder zu Chancen
Auch Floh Strasser und Joël Bräm scheitern.
14. Min: Angriff aufs Roggeli Tor
Das Tor der Roggeli steht fast dauernd unter Beschuss. Ostgen und Kaufmann fehlt es an der Präzision.
Beginn zweites Drittel
Die Havana Shots Aargau spielen an.
Drittelspause Nummer eins!
Mit einem Zwischenresultat von 5:0 verlassen die beiden Teams das verregnete Feld. In drei Minuten gehts weiter.
12. Min: TOOOOR Shots
Die Shots erhöhen auf 5:0 mit einem wunderschönen stark getretenen Schuss.
12. Min: gelbe Karte gegen Gross Alain
Nach einem Foul an Strasser erhält Alain Gross die gelbe Karte. Floh Strasser legt sich den Ball bereit.
9. Min: TOOOOR Shots
Schon wieder ein Fallrückzieher; Berli setzt an, Kaufmann bringt die Aktion mit einem Tor zu Ende.
8. Min: TOOOOR Shots
Die Nr. 16 Jan Ostgen bezwingt den Freiburger Torwart und erzielt somit das 3. Tor für sein Team.
8. Min: Parade von Overney
Werder fordert Goalkeeper Overney bis zum Äussersten.
7. Min: Havana Shots dominieren
Die Aargauer sind momentan klar mehr am Ball und lassen den Freiburgern nicht viele Möglichkeiten, an den Ball zu kommen.
6. Min: TOOOOR Shots
Der Eckball war erfolgreich - Berli legt für Steinemann per Kopf vor und dieser kann zum 2:0 erhöhen.
6. Min: Freistoss Shots
Tobi Steinemann wird gefoult und macht sich den Ball bereit. Der Goalie war noch dran, es gibt Eckball.
6. Min: Shots-Schuss knapp am Tor vorbei
Fabrice Müller verzieht den Ball nur knapp.
5. Min: Lattenschuss
Leutwyler zielt auf den linken Posten des Roggelitors, der Ball prallt aber ab.
3. Min: Eckball Shots
Werder holt einen Eckball raus, doch leider warten die Shots zu lange und der Ball wird nach 4 Sekunden Lok Roggeli gegeben.
2. Spielminute Tooor Shots
Simon Kaufmann setzt zum Fallrückzieher an und Fabrice Müller kann den perfekt gespielten Pass mit dem Kopf zum 1:0 verwerten.
18:00 BSC Havana Shots vs. Lokomotive Roggeli
Premier League Spiel um Platz 5.

Das Spiel wird geleitet durch die Herren Marin, Minder und Bössler.

Lok Roggeli spielen an.
Ende des Spiels
Bienne Hatchets feiern ihren 8:4 Sieg gegen die Beach Kings und nehmen mit Freuden die Diplome des 7. & 8. Ranges des Verbandes entgegen.
36. Spielminute letzte Möglichkeit für die Beach Kings
Yannick Woodtli tritt zum letzten Freistoss vor Spielende an. Das Spiel dauert noch zwei Sekunden.
35. Spielminute Meier kämpft
Stephan Meier versucht noch einmal alles, um einen Treffer zu erzielen. Er bleibt im gegnerischen Straftraum am Boden liegen.
33. Spielminute
Meier machts noch etwas besser und trifft bei Zane Coker in die Maschen, das Resultat lautet 8:4.
32. Spielminute Lattenschuss
Zane Coker versuchts mit einem Weitschuss und streift die Latte.
31. Spielminute
Das Geschehen spielt sich in der Platzmitte ab, es kommt zu keinen nennenswerten Abschlüssen.
28. Spielminute Schuss aufs Bieler Tor
Ein Schuss der Beachkings streift nur die Latte.
26. Spielminute Tooor Bienne Hatchets
Fraschinos zweites Tor mit dem Kopf ist sein insgesamt viertes im heutigen Spiel. 8:3 das Zwischenresultat.
26. Spielminute erste nennenswerte Aktion
Ein starker Freistoss von Shala wird gehalten vom Bienne Hatchets Torhüter Zane Coker.
Wir starten ins Schlussdrittel
Die Teams begeben sich zurück auf den Sand. Die Westschweizer spielen an.
Ab in die zweite Pause, in welchem der Crocs- Sprint stattfindet!
Viel Spass...
24. Minute Tooor Bienne Hatchets
Ein lupenreiner Hattrick 8 Sekunden vor Schluss für den Captain der Bienne Hatchets führt zum 7:3 Zwischenresultat.
23. Spielminute Stephan Meier liegt am Boden
Meier bleibt nach einem Zusammenstoss liegen und verlässt das Feld. Das Spiel geht weiter. Bienne spielen den Ball zurück. Danke fürs Fairplay!!
22. Spielminute Freistoss Bienne Hatchets
Aslani tritt einen Freistoss, verfehlt aber bei Weitem.
21. Spielminute Freistoss Beachkings
Wenig hinter der Mittellinie baut sich Seb Huck seinen Turm aus Sand und tritt zum Freistoss an. Ohne Erfolg!
20. Spielminute Toor Bienne Hatchets
Der Captain Tino Fraschina baut den Vorsprung seines Teams aus auf 6:3.
19. Spielminute Eckball für die Westschweizer
Zwei Eckbälle für die Bienne Hatchets führen zu keinem nennenswerten Abschluss.
14. Spielminute Toor Bienne Hatchets
Bienne Hatchets vergrösseren danke eines Kopfballtor durch den Captain Tino Fraschina ihren Vorsprung auf 5:3.
13. Spielminute Tooor Bienne Hatchets 4:3
Sascha Feuz versenkt den Ball aus der eigenen Platzhälfte in den Maschen des Beach Kings Tor.
1. Spielminute im 2. Drittel
Die Beach Kings Emmen spielen an. Der Ball bleibt ungefährlich.
3 Minuten Pause
Wir gönnen uns drei Minuten Pause und versuchen, die etwas hitzigen Gemüter zu beruhigen
12. Spielminute Toooor Beach Kings.
Der erneute Ausgleich zum 3:3 schiesst Yannick Woodtli, wortwörtlich in der letzten Sekunde.
12. Spielminute Toooor Bienne Hatchets
Eine gekonnte Ballkombination führt zu einem schönen Tor für die Westschweizer. Der Torschütze heisst Tino Fraschino.
11. Spielminute Foul von Meier an Magalhaes
Wenige Meter vor dem eigenen Strafraum tritt Magalhaes zum Freistoss für sein Team der Bienne Hatchets an. Der Ball fliegt weit über das Tor.
10. Spielminute Penalty Beach Kings
Yannick Woodtli tritt trotzdem zum Penalty an und verwandelt gekonnt.
9. Spielminute Meier tritt zum Freistoss an
Auf der Höhe der Mittellinie bekommt Meier einen Freistoss zugesprochen. Er haut ihn übers Tor.
7. Spielminute schöner Abschluss von Jegge
Jegge schiesst direkt aus dem Sand. Hegi ist aber bereit und wehrt ab.
5. Spielminute Weitschuss Bienne Hatchets
Ein schöner Weitschuss von Magalhaes, aber einfach zu hoch.
4. Spielminute Anspiel Bienne Hatchets
Ferä Magalhaes verwandelt das Anspiel zu einem herrlichen Tor.
4. Spielminute Tooor Beachkings
Stephan Meier verwertet den Freistoss gekonnt.
4. Spielminute Zusammenstoss
Ein Zusammenstoss zwischen Meier und Aslani nahe am Hatchets Strafraum führt zu einem Freistoss für die Luzerner.
4. Spielminute Freistoss Beach Kings
Der Torhüter Hegi tritt zum Freistoss an, auch er bleibt ohne Torerfolg.
3. Spielminute Fallrückzieher Meier
Ein weiterer Fallrückzieher von Meier, der ohne Erfolg endet.
Toooor Bienne Hatchets
Feuz verwertet den Penalty gekonnt.
Penalty Hatchets.
Ein Neunmeter für die Bienne Hatchets, herausgeholt von Sascha Feuz!
Weitschuss von Feuz
Ein Weitschuss von Sascha Feuz auf das Tor der Beach Kings. Hegi im Tor sicher.
1. Spielminute
Ein erster gefährlicher Fallrückzieher von Meier
16:30 BSC Bienne Hatchets vs. Beachkings Emmen
Das Spiel wird geleitet durch die Herren Bössler, Zeidler und Marin.

Die Bienne Hatchets spielen mit etwas Verspätung an.
BSC Lions Riviera holen sich den Titel der Challenge League Meisterschaft 2015
Das Team aus der Westschweiz schlägt den BSC Chagers Baselland mit 11:3 und gewinnt somit den Pokal!

Die Nr. 9 der Lions Marco Resende erhält die Auszeichnung zum Torschützenkönig.

Herzliche Gratulation!
BSC Bienne Hatchets gewinnt 6:4
Im kleinen Final der Challenge League gewinnen die BSC Bienne Hatchets mit 6:4 gegen den FC Ostermundigen und beenden die Saison somit auf Rang 3.
Das Programm vom 5. September
13:00 Ostermundigen vs. Hatchets II (Challenge League, Spiel um Rang 3)
14:30 Lions Riviera vs. Chargers II (Challenge League, FINAL)
16:30 Hatchets vs. BK Emmen (Premier League, Spiel um Rang 7)
18:00 Havana Shots vs. Lokomotive Roggeli (Premier League, Spiel um Rang 5)
19:30 GC vs. Sable Dancers (SUPERCUP)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schweiz fehlen 20 Sekunden bis in den Beachsoccer-WM-Final – dann folgt das bittere Aus

Die Schweizer Beachsoccer-Nationalmannschaft kämpft an der WM in Russland wegen 20 Sekunden nur um Bronze. Im Halbfinal unterliegen die SFV-Strandfussballer Gastgeber Russland 4:5 im Penaltyschiessen. Nach Verlängerung hatte es 5:5 gestanden.

Das Team von Trainer Angelo Schirinzi gab gegen den Favoriten und Gastgeber über weite Strecken den besseren Eindruck ab, zeigte sich in den entscheidenden Phasen aber zu wenig abgeklärt. In den regulären 36 Minuten stand die Schweiz 20 Sekunden vor dem Final-Einzug, ehe Russland durch Anton Schkarin doch noch zum rettenden 5:5 kam. In der Verlängerung hatte Topskorer Dejan Stankovic die Entscheidung auf dem Fuss, brachte den Ball aber nicht im leeren Tor unter.

«Es ist eine sehr, sehr bittere …

Artikel lesen
Link zum Artikel