DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Der Kanton muss über eine Million Franken für Tour de France hinblättern

22.12.2015, 04:1922.12.2015, 06:32
  • Vom 18. bis 20. Juli macht die Tour de France Halt in Bern. Wie die Regierung laut der «Berner Zeitung» bekannt gibt, kostet der Grossanlass den Kanton über eine Million Franken. Diese Schätzung basiert auf Zahlen vom Etappenort Pruntrut aus dem Jahr 2012. Der Kanton Jura blätterte damals 950'000 Franken hin.
  • Ganz andere Erwartungen haben die Grossräte Simone Machado Rebmann (GPB-DA, Bern) und Michel Seiler (Grüne, Trubschachen). Die Antworten der Regierung basieren auf deren Antrag. Sie wollten wissen, wie teuer der Tourstopp den Kanton Bern zu stehen komme und welche Zusicherungen er bereits gemacht habe. 
  • Der Kanton hat der Stadt Bern bereits einen Beitrag von 300'000 Franken an die Bewerbung zugesichert. Weitere Verpflichtungen seien nicht eingegangen worden, da die Stadt Vertragspartner mit den Veranstaltern der Tour sei und nicht der Kanton.
  • Die Stadt Bern muss rund 700'000 Franken an die Organisatoren bezahlen, damit die Tour de France überhaupt in der Hauptstadt Halt machen. Neben den 300'000 Franken des Kantons beteiligt sich die Stadt mit 100'000 Franken an diesem Betrag. Die restlichen 300'000 Franken werden von Sponsoren übernommen. (rwy)
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alles zur Abstimmung in Bern zur ökologischen Besteuerung von Strassenfahrzeugen
Am Abstimmungssonntag am 13. Februar 2022 erwarten wir nicht nur die Resultate zur nationalen Abstimmung, auch in den Kantonen wird es spannend. Der Kanton Bern stimmt zum Beispiel über eine Änderung der Besteuerung von Strassenfahrzeugen ab.

Die Motorfahrzeugsteuer im Kanton Bern soll zukünftig auf ökologische Faktoren ausgelegt werden. Deshalb soll die Höhe der Abgabe bald nicht mehr nur vom Gewicht, sondern auch vom CO₂-Ausstoss des Fahrzeuges abhängen. Bei Motorrädern sollen künftig Gewicht und Motorenleistung entscheidend sein.

Zur Story