DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Selbstjustiz

Mann will sich offenbar mit Pistole für Brandstiftung rächen

23.04.2014, 16:31

In Villars-sur-Glâne FR hat die Polizei am Dienstagabend gleich zwei Männer verhaftet: Den einen, weil er ein Auto in Brand setzte - den anderen, weil er sich mit einer Pistole dafür rächen wollte.

Gegen 22.30 Uhr am Dienstagabend wurde die Polizei auf einen Parkplatz in Villars-sur-Glâne gerufen, weil dort ein Auto in Brand stehe. Durch das Feuer waren zwei weitere Fahrzeuge beschädigt worden.

Ein Zeuge vor Ort sagte aus, dass sich ein mit einer Pistole bewaffneter Mann für den Schaden an seinem Auto habe rächen wollen. Kurz darauf konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen. Der 63-Jährige wurde zum Verhör auf den Polizeiposten gebracht.

Gleichzeitig ergaben die Ermittlungen, dass es sich beim Brandstifter wohl um einen 52-jährigen, der Polizei bereits bekannten Schweizer handelt. Er wurde in seiner Wohnung festgenommen und in Untersuchungshaft gesetzt. Er ist geständig, das Feuer gelegt zu haben.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Polizei-Grossaufgebot während Hausdurchsuchung bei Winterthur

Wegen des Verdachts auf Chemikalien hat die Kantonspolizei Zürich im Auftrag der Bundesanwaltschaft eine grossangelegte Hausdurchsuchung in Stadel bei Winterthur durchgeführt.

Zur Story