Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vermisstmeldung

Helikopter und Bluthunde suchen nach vermisster 11-jähriger Svenja



Svenja

Svenja Schönbächler trug zuletzt eine pinke Jacke mit Pelzkragen.  Bild: Polizei Zug

Seit Montagmorgen wird die elf Jahre alte Svenja Schönbächler vermisst. Das Mädchen verliess um zirka 8 Uhr ihre Unterkunft in einem Internat in Unterägeri (ZG) in unbekannte Richtung. Seither fehlt von ihr jede Spur. 

Amee, Zivilschutz und Polizei suchen im Kanton Zug nach einem elfjährigen Mädchen, das seit Montagmorgen vermisst wird. Wie die Zuger Polizei am Dienstag mitteilte, werden für die Suche auch Helikopter und ein Bluthund eingesetzt.

Wollte Svenja zu ihren Grosseltern?

Svenjas Vater wohne in Zug, die Mutter in Unterägeri. Auch Svenjas ältere Schwester gehe in ein Internat im Kanton Zug, schreibt «20 Minuten». Die Mutter arbeite als Chauffeurin und komme oft erst spät von der Arbeit nach Hause. «Svenja hat eine innige Beziehung zu ihrer Mutter und Schwester. Ich kann nicht glauben, dass sie jetzt einfach abgehauen sein soll», sagte eine ehemalige Nachbarin zu «20 Minuten». Eine Bekannte der Familie mutmasst laut dem Bericht, dass das Mädchen eventuell zu seinen Grosseltern nach Deutschland wollte.

Handy nicht dabei

Das Kind habe sein Handy nicht dabei, heisst es in der Mitteilung. Eine Mobiltelefon-Auswertung sei ergebnislos verlaufen. Die Fahnder befragen Personen im Umfeld der Vermissten und hoffen, damit weitere Anhaltspunkte zu erhalten. Das Kind sei zuvor noch nie verschwunden.

Polizeiteams durchsuchten Wege, Waldhütten und dergleichen mit einem Hund. Je ein Polizei- und Armee-Helikopter fahndeten im Ägerital nach dem Kind, Zivilschutzangehörige durchkämmten Unterägeri und die angrenzenden Waldstücke. Die Vermisste wurde zudem im nationalen und internationalen Fahndungssystem ausgeschrieben.

Weitab vom Schulweg gesehen

Das Mädchen hatte laut Polizeiangaben sein Internat an der Zugerstrasse in Unterägeri verlassen, um in die Schule zu gehen. Wenige Minuten später wurde es allerdings an der Zugerbergstrasse gesehen, die weitab vom Schulweg liegt. Laut Mitteilung erfolgte die Vermisstmeldung bei der Polizei etwa fünf Stunden später. 

Svenja Schönbächler ist 11 Jahre alt und ungefähr 140 Zentimeter gross. Sie hat eine schlanke Statur und sehr lange, hellbraune Haare, die eventuell zu einem Zopf zusammengebunden sind. Ihre Fingernägel sind abwechselnd blau und grün lackiert. Das Mädchen trug zuletzt eine rosarote Jacke mit Pelzkragen

Wenn Sie Hinweise über den Verbleib der Vermissten haben, wenden Sie sich an die Zuger Polizei (Telefon: 041 728 41 41) oder an jede andere Polizeidienststelle.

Update 1. April 2014

Die 11-jährige Svenja wurde am Dienstagabend gefunden. (whr/oli/sda/)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grösserer Polizeieinsatz in Zürich: Verdächtiger Gegenstand war ungefährlich

Ein verdächtiger Gegenstand hat am frühen Donnerstagmorgen in der Stadt Zürich zu einem Grosseinsatz der Polizei geführt. Kurz nach 7 Uhr gab die Polizei Entwarnung.

Kurz vor 4:45 Uhr habe eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich vor der Liegenschaft Schaffhauserstrasse 26 einen verdächtigen Gegenstand entdeckt, teilte die Stadtpolizei am Donnerstag mit.

Daraufhin sei ein Polizeieinsatz ausgelöst und die Schaffhauserstrasse auf dem betroffenen Abschnitt für den Verkehr gesperrt worden. Davon …

Artikel lesen
Link zum Artikel