DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Deep Technology Podcast

Episode 3 – der Lehrer: «Angst habe ich um die unteren 20 Prozent unserer Schüler»

Remo Rueppel ist Seklehrer. Er spricht über Technologie im Unterricht, die Beschleunigung der Bildung durch Digitalisierung, den verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone, den Einfluss von künstlicher Intelligenz und Automation auf Berufe und warum er denkt, dass es so nicht weitergehen kann.
29.08.2020, 18:2631.08.2020, 09:22

Deep Technology Podcast, Episode 3:

Was ist der Podcast Deep Technology?
Wie stark beeinflussen Social Media, Algorithmen und Künstliche Intelligenz schon unseren Alltag? Und wie denken Schweizerinnen und Schweizer wirklich darüber? Der neue Podcast Deep Technology von Manuel Stagars geht dieser Frage nach.

Der Podcast erscheint jeden Samstag mit einer neuen Folge auf watson, auf allen grossen Podcast-Plattformen und auf deeptechnology.ch.

Die wichtigsten Aussagen von Remo Rueppel:

Remo Rueppel im Klassenzimmer.
Remo Rueppel im Klassenzimmer.
  • «Ich glaube, Technologie ist ungesund für die innere Ruhe und die innere Zufriedenheit des Menschen. Aber es ist die heutige Welt und man muss lernen, damit umzugehen.»
  • «Du musst dich eigentlich unersetzbar machen. Gerade Führungsaufgaben kann noch nicht so schnell eine Maschine lösen.»
  • «Man muss die Schüler dazu bringen, dass sie sich etwas zutrauen und gewisse exekutive Kompetenzen haben, Selbstständigkeit, Planung, Kommunikation mit anderen Menschen, Denken, komplexe Zusammenhänge erschliessen, alles was Maschinen noch nicht können, das ist wichtig im Unterricht.»
  • «Ich finde es ungesund, wenn sich Schüler nicht mehr lange auf etwas konzentrieren können. Viele Ideen entstehen auch in der Langeweile. Die Langeweile ist weg, eliminiert mit den ganzen Geräten.»
  • «Ich glaube nicht, dass es so weitergeht. Es kommt ein kleinerer Zusammenbruch, dann ist alles wieder mehr down to earth.»
  • «Die Zukunft meiner Schüler? Wirklich Angst habe ich um die unteren 20 Prozent. Sie werden es schwierig haben. 50 Prozent aufwärts, da sehe ich es optimistisch, vor allem in der Schweiz.»
  • «Ich bin gespannt, ob wir unseren Wohlstand halten können. Tendenziell glaube ich nicht. Auf hundert Jahre sehe ich die Tendenz eher abwärts, aber immer noch lebenswert.»
Manuel Stagars ist Filmregisseur und Podcaster. Er war aber auch schon Startup-Gründer, Komponist von Filmmusik, Autor und Forscher. Seine Dokumentarfilme handeln von Kreativität, Wissenschaft, Technologien und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Mehr unter manuelstagars.com
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit diesen 7 Gewohnheiten holst du 2022 mehr aus deinem Geld heraus
Anfang Jahr ist die beste Zeit, um deinen Finanzen einen Boost zu geben. Aber Vorsätze, die auf einer Liste vor sich hin schimmeln? Nein danke! Hier sind ein paar praktische Ideen, die du einfach in deinen Alltag einfügen kannst.

«Investieren, vermehren, aufräumen, ETF-Anteile kaufen, Säule 3a anpassen, Budget checken, meine Anlagen nachhaltiger machen, mein Wissen aufbauen, Fondssparplan anlegen, diversifizieren, Ausgaben tracken, finanzielle Ziele setzen, unabhängiger werden, ein weiteres Konto 3a eröffnen …» das sind nur einige der Ziele, die TeilnehmerInnen im letzten Finanzkurs im Dezember geteilt haben und welche sie in den nächsten drei Monaten für sich und ihr Geld erreichen wollen.

Zur Story