DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Kafi Freitag: Der eine wixt auf die Gala, der andere auf das Programmheft des Theater Neumarkt. 
FRAGFRAUFREITAG

Mein Freund steht total auf Jessica Biel. Das ist ja eigentlich ganz ok, sie sieht ja auch super aus. Aber kürzlich habe ich ihn beim Onanieren erwischt und daneben lag eine alte Gala mit Bildern von ihr. 

Seither bin ich total sauer auf ihn und verunsichert. Ich denke darüber nach ihn zu verlassen. Was würdest du machen? Carmen, 24
31.03.2014, 13:2231.03.2014, 14:43

Liebe Carmen 

Wollen Sie ihn wegen des Onanierens an sich verlassen oder weil er auf die Bieder-Biel wixt oder weil Ihre Gala drunter leidet? Sie sagen ja selber, dass es eine alte Ausgabe ist.

Also wenn es ums Wichsen als sportliche Disziplin geht; das lohnt sich nicht. Das tut jeder gesunde Kerl. Und jede gesunde Frau im Übrigen auch. Ich hoffe doch sehr, Sie auch! (Warum das so wichtig ist, können Sie gerne hier lesen)

Wenn Sie sich allerdings wegen dem "viel auf die Biel" (nicht zu verwechseln mit "viel auf debil", gäll!) aufregen, dann habe ich eine Lösung für Sie! Schenken Sie ihm das ganze Werk von 'Eine himmlische Familie' (im Original: 7th Heaven) und schauen Sie zu, wie er ob jeder Folge mit der moralinsauren Pastorenfamilie ein klein wenig impotenter wird. (Wenn Sie schlau sind, bestellen Sie vom Weltbild-Verlag. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die christliche Weltanschauung mit den Erfordernissen des Marktes überzeugend in Einklang zu bringen. Die Orientierung an Werten ist Massstab. Die Gesellschafter der Verlagsgruppe Weltbild sind 14 katholische deutsche Diözesen und die Soldatenseelsorge Berlin. Ich weiss ja nicht, was das bei Ihnen auslöst. Aber ich werde schon beim Lesen dieser Firmenphilosophie frigide. Wenn der Absender auf Ihren Freund ähnlich wirkt, ist das Problem noch vor dem Aufreissen der Blisterverpackung behoben.)

Aber ernsthaft, ich kann gut verstehen, dass Sie das Wixen auf die Biel nervt. Wenn ich es mir so recht überlege, dann würde ich ein paar anonyme Retortenärsche einer konkreten Sauberfräuleinvisage auch vorziehen. Grundsätzlich muss ich allerdings sagen: Solange das Liebesleben glücklich ist, sollte man sich solche Marotten zugestehen.

Herzliche Grüsse, Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? 
Hier stellen!

Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.freitagcoaching.ch). Sie ist verheiratet und Mutter eines neunjährigen Sohnes, wohnt mitten im Zürcher Kreis 4 und versucht, ihren Alltag so vernünftig wie nötig und amüsant wie möglich zu leben. 
Bild: Kafi Freitag
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Bericht belastet Schweizer Missionswerk schwer – Läderach-Patron predigt trotzdem weiter
Mannigfaltiger Missbrauch und Vergewaltigungen: Im freikirchlichen Missionswerk Kwasizabantu herrschte bis kurz nach der Jahrtausendwende ein unmenschliches Regime, wie ein neuer Bericht zeigt. Zu der Zeit war «Schoggikönig» Jürg Läderach in der Kirche aktiv. Er ist es auch heute noch.

Die Worte des ehemaligen Bundesrichters Niklaus Oberholzer lesen sich wie ein Skript in einem Horrorfilm. Doch sie stammen aus seinem Untersuchungsbericht über das freikirchliche Missionswerk Kwasizabantu (KSB) in Kaltbrunn SG, das sich heute Evangelische Gemeinschaft Hof Oberkirch nennt:

Zur Story