Blogs
Per Autostopp um die Welt

Per Autostopp um die Welt: Die 25 besten Bilder

Per Autostopp um die Welt

Per Autostopp um die Welt – Zwischenbilanz in 25 Bildern

Autostopper Thomas Schlittler steht momentan nicht am Strassenrand, sondern büffelt mit seiner Freundin in Mexiko seit drei Wochen Spanisch. Zum Jahresende hat er sein Bildarchiv geordnet und hält Rückschau auf seine bisherige 18-monatige Reise.
24.12.2016, 14:5626.12.2016, 06:16
Thomas Schlittler
Thomas Schlittler
Folge mir
Mehr «Blogs»
Schlittler 25
Kashgar, China: In einem Park mitten in der Stadt frisiert ein uigurischer Coiffeur einen Kunden.
Schlittler 25
Nahe Bingöl, Türkei: Ladevorschriften sind etwas für Spiesser, weiss dieser türkische Lieferwagenfahrer.
Schlittler 25
Yuanyang, China: Reisterrassen zu bewirtschaften ist eine Sache. Sie zu errichten ist eine ganz andere. Beeindruckend!
Schlittler 25
Krakor, Kambodscha: Kinder wirken in ärmeren Ländern manchmal etwas erwachsener als bei uns.
Schlittler 25
Nahe Karadut, Türkei: Mit diesem türkischen Lastwagenfahrer bin ich aus irgendeinem Grund einfach nicht vom Fleck gekommen.
Schlittler 25
Glacier View, Alaska, USA: Der Matanuska-Gletscher ist der grösste Gletscher der USA, der mit dem Auto erreichbar ist. Eine wichtige Info für die Amis.
Schlittler 25
Busan, Südkorea: Auf diesem koreanischen Fischmarkt beschwert sich bestimmt niemand über mangelnde Frische. Viele der angebotenen Produkte leben noch.
Schlittler 25
Inle-See, Myanmar: Diese burmesischen Fischer brauchen ein gutes Gleichgewicht – und kräftige Waden.
Schlittler 25
Tokio, Japan: Die Shibuya-Kreuzung wird pro Ampelphase von bis zu 15'000 Menschen überquert. Die Japaner sind busy. Mitten drin, stehend: Thomas Schlittler.
Schlittler 25
Nahe Tulcea, Rumänien: Wer nicht so weit reisen will, um eine wundervolle Tierwelt zu erleben, dem empfehle ich einen Besuch im Donau-Delta in Rumänien.
Schlittler 25
Nahe Vientiane, Laos: Unbeschwerte Ernsthaftigkeit – das bringen nur Schulkinder hin.
Schlittler 25
Lijiang, China: Manchmal gehen sie im Reich der Mitte bezüglich Frische aber ein paar Schritte zu weit für mich.
Schlittler 25
Nahe Guilin, China: Die Landschaft rund um Guilin zieht unzählige (chinesische) Touristen an. Aus gutem Grund!
Schlittler 25
Pnom Penh, Kambodscha: Trotz Verkehrslärm hat dieser Tuk-Tuk-Fahrer Schlaf gefunden. Wahrscheinlich hatte er keine andere Wahl. Viele leben nämlich in ihren Tuk Tuks.
Schlittler 25
Qianchengzhen, China: Eine Frau macht die Wäsche im Stadtfluss. Ich habe wegen der Wasserqualität meine Zweifel, ob die Kleider danach auch wirklich sauber sind.
Nahe Khur, Iran: Spektakulärer Sonnenuntergang über der Wüste.
Nahe Khur, Iran: Spektakulärer Sonnenuntergang über der Wüste.

Hast du eine Etappe verpasst? Hier findest du sie alle:

Schlittler 25
Hanoi, Vietnam: Waschtag im Stadtzentrum.
Schlittler 25
Kashgar, China: Posen für die Kamera haben Kinder auch überall drauf – ein uigurisches Kind im Gebiet Xinjiang.
Schlittler 25
Vang Vieng, Laos: Rund um die laotische Stadt gibt es unzählige Höhlen und Wasserfälle zu erkunden.
Schlittler 25
Nahe Mandalay, Myanmar.
Schlittler 25
Darvaza, Turkmenistan: Die verrückteste Sehenswürdigkeit, die ich bisher gesehen habe – das «Tor zur Hölle». Der Darvaza-Krater wurde 1971 von Menschen entflammt.
Schlittler 25
Bangkok,Thailand: In Südostasien fährt der Kluge nicht mit dem Zuge, sondern mit dem Roller. Dieser Herr weiss das.
Schlittler 25
Nahe Longsheng, China: Eine Frau beackert die wunderschönen Reisterassen von Longji. Ob ihr die harte Arbeit in dieser Umgebung wohl leichter fällt?
Schlittler 25
Bagan, Myanmar: Die historische Königstadt mit über 2000 erhaltenen Sakralbauten ist mein Favorit unter den vom Mensch erbauten Sehenswürdigkeiten.
Schlittler 25
Dunhuang, China: Dieses Kamel hat offensichtlich noch nie einen Zahnarzt gesehen. Damit ist es in China leider in bester Gesellschaft.

Mein Weihnachtsgeschenk an mich

In meiner reisefreien Zeit habe ich mir selbst ein kleines Weihnachtsgeschenk gebastelt: Ein Video mit allen Fahrern, die mich in den vergangenen 18 Monaten von Winterthur nach Mexiko gebracht haben:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Namenloses Elend
25.12.2016 01:00registriert Oktober 2014
Einfach immer sehr geile Bilder und Texte von dir! Da kommt bei mir gleich Fernweh auf. ☺ Die Route von Europa bis Zentral Asien habe ich diesen September auch mit einem 500.- Auto gemacht. Das Auto haben wir dann in Dushanbe zusammen mit Kinderkleidern und allem Möglichem für die Caritas Tajikistan gespendet. Viel Spass noch auf deiner weiteren Reise!
371
Melden
Zum Kommentar
avatar
Luca Brasi
24.12.2016 21:36registriert November 2015
¡Feliz Navidad! Freue mich, dass es Ihnen beiden gut geht und Sie fleißig am Büffeln von spanischen Vokabeln und der Grammatik sind. Besten Dank für die Bilder und das Video. Mexiko ist nicht der schlechteste Ort um Weihnachten zu feiern. Habe Mexikaner immer als äußerst gastfreundlich erlebt. ;)
204
Melden
Zum Kommentar
13
Warum wir alle in Frauen investieren sollten, um reicher zu werden
Gleichstellung ist keine Frauensache, sondern eine gesellschaftliche und ökonomische Chance für uns alle. Was du darüber wissen solltest und wie du mit deinem Geld Zeichen setzen kannst.

Diese Woche ist es wieder so weit: Am 8. März ist Weltfrauentag. Der erste Weltfrauentag fand am 19. März 1911 statt und wurde in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Später wurde das Datum auf den 8. März gelegt und 1975 von der UN zum «Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden» gewählt.

Zur Story