Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die weissen Kopfhörer waren einst typisch für den iPod – und sind oft kopiert worden. Bild: Getty Images

abgesang auf den mp3-könig

Killt Apple den iPod? Fünf Gründe, die für den Einzug in den Gadget-Himmel sprechen

2001 brachte Apple den ersten iPod auf den Markt. Nun erscheint die Zukunft ungewiss.



51 Millionen iPhones, 26 Millionen iPads und sechs Millionen iPods. Die von Apple in der Nacht auf Dienstag vorgelegten Quartalszahlen lassen wenig Gutes hoffen für den populärsten MP3-Player der Welt. Die Verkäufe sind im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Stellt sich die Frage, wie lange das Management dem langsamen Niedergang des einstigen Stars zuschaut?

Bild

Die Verkaufszahlen von iPhone und iPad steigen, der iPod ... Grafik: theverge.com

Jedes Gadget ist vergänglich

SAN FRANCISCO - SEPTEMBER 7:  The new iPod cell phone and iPod nano are shown during an Apple press event where Apple CEO Steve Jobs introduced the new iPod cell phone, made by Motorola, and the new iPod nano, which is thinner than a No. 2 pencil September 7, 2005 at the Moscone Center in San Francisco, California. The iTunes enabled cell phone is able to hold up to 100 songs and the iPod nano will come in a 2GB model, holding up to 500 songs, and a 4GB model, holding up to 1000 songs.  (Photo Illustration by David Paul Morris/Getty Images)

Erinnern Sie sich ans ROKR E1? Eben! Das von Motorola gebaute «Smartphone» konnte sich 2005 als erstes mit iTunes synchronisieren. Der Rest ist Geschichte. Bild: Getty Images

Der iPod-Erfinder ist ein Abtrünniger

Tony Fadell, Founder and CEO of Nest Labs, Inc talks during the opening session of LeWeb12 on December 04, 2012 in Saint-Denis, near Paris.  AFP PHOTO ERIC PIERMONT        (Photo credit should read ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images)

2001 engagierte Apple Tony Fadell, um den iPod zu entwickeln. Der geniale Ingenieur ist kürzlich mit seiner Firma Nest zu Google «übergelaufen». Bild: AFP

Lieber ein Ende mit Schrecken ...

UNDATED:   A Zune portable digital media player is seen in this undated handout photo. Microsoft launched Zune September 14, 2006 as its answer to Apple's popular iPod music player. (Photo by Microsoft via Getty Images)

Der Zune war 2006 Microsofts (erfolglose) Antwort. Nach zähem Kampf wurde die Produktion 2011 eingestellt. Bilanz: Der iPod hat alle Konkurrenten hinter sich gelassen, nun wird es Zeit, würdevoll abzutreten. Bild: Getty Images

iPhone oder iPod?

SAN FRANCISCO, CA - SEPTEMBER 12:  The new iPod Touch is displayed during an Apple special event at the Yerba Buena Center for the Arts on September 12, 2012 in San Francisco, California. Apple announced the iPhone 5, the latest version of the popular smart phone as well as new updated versions of the iPod Nano, Shuffle and Touch.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Das Design hat sich dem Phone angeglichen. Bild: Getty Images

HONG KONG, CHINA:  Models hold up the latest model of Apple's iPod Mini music player next to a Mini Cooper automobile during a promotional event in Hong Kong, 21 July 2004, ahead of the portable audio player's international launch.  The Apple iPod Mini, which is the smallest portable music player ever to hold up to 1,000 CD-quality songs, will be available internationally 24 July 2004.    AFP PHOTO/Samantha SIN  (Photo credit should read SAMANTHA SIN/AFP/Getty Images)

So wurde 2004 in Hongkong für den iPod geworben. Bild: AFP

Die Werbespots werden nicht mehr besser ...

2003 kam der legendäre Silhouetten-Stil. Video: YouTube/EveryAppleAds

Dieser Spot beschäftigte zunächst die Anwälte. Schliesslich einigten sich Apple und das Management von Eminem «im Guten». Video: YouTube/EveryAppleAds

Und im Gegensatz dazu ...

Ein eher langweiliger Werbespot vom letzten Jahr. Video: YouTube/EveryAppleAds

Farbiger gehts nicht mehr

SAN FRANCISCO - SEPTEMBER 09:  The new iPod Nano is displayed during an Apple special event September 9, 2008 in San Francisco, California. Apple CEO Steve Jobs announced a new version of the popular iTunes software new versions of the iPod Nano and Touch.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Bild: Getty Images

Oder ist es doch zu früh für einen Nachruf auf den iPod? Fakt ist: Letztes Jahr hat Apple keine neuen Modelle vorgestellt. Dafür wird das kleine «i», das mit dem iPod Einzug hielt, vielleicht schon bald Fernseher, Uhren und andere Produkte schmücken.

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Romeo 29.01.2014 07:46
    Highlight Highlight Apple kastriert leider ihre Produkte selber. Kein FLAC Support; schon gar nicht HD FLAC. Ich liebe Apple Produkte sowie ich auch Win und Android nutze. Leider macht Apple den Fehler von einem zu geschlossenem System. Das rächt sich. iTunes ist unbrauchbar ohne Support für Drittanbieter Software. Falls hier keine Richtungsänderung kommt, sehe ich schwarz für den Musikservice vom Apfel.
    • Romeo 29.01.2014 15:55
      Highlight Highlight @ w. Stimmt absolut. ALAC ist ja nicht schlecht aber eben, ich will nicht dauern konvertieren müssen. Wenn ich z.B vom Synology NAS streame ist arirplay das stabilste. Sogar besser als DNLA. Apple Wake up and give us FLAC !
  • Mia_san_mia 28.01.2014 22:26
    Highlight Highlight Ich muss meinen iPod mal raussuchen :-) war schon cool das Teil...

Das sind die besten und lustigsten Reaktionen auf die neuen iPhones

Es gibt viel (und messerscharf) zu analysieren zu den neuen Apple-Produkten. Aber wenden wir uns zunächst den lustigen Erkenntnissen zu ...

Am Dienstag hat Apple an der Keynote in Cupertino das iPhone 11 Pro vorgestellt. Mit hervorstehendem «Kamera-Klotz». Die Stunde der Photoshop-Virtuosen hat geschlagen. Und natürlich ist bei den Social-Media-Reaktionen das am häufigsten verwendete Emoji absehbar ...

Doch bevor wir zu den lustigsten und schrägsten Tweets kommen, müssen wir etwas Anderes klären.

Damit zur neuen Hardware ...

* Damit ist die Angst vor unregelmässig geformten Löchern gemeint, wie uns welt.de hier erklärt.

* Der Ruf «Hail …

Artikel lesen
Link zum Artikel