DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple-Fans sollten sich den 8. Juni vormerken

 An Apples weltweiter Entwicklerkonferenz WWDC dreht sich alles um neue Software. Zur Eröffnung werden «unglaubliche neue Technologien» versprochen. Nur welche?
14.04.2015, 17:4316.04.2015, 11:33

Die diesjährige Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple findet vom 8. bis 12. Juni in San Francisco statt. Dies hat der Konzern am Dienstag bekannt gegeben.

Das Veranstaltungslogo sieht schon mal knackig aus ...

Die Software-Entwickler sollen ins «Epizentrum der Veränderung» nach San Francisco reisen.
Die Software-Entwickler sollen ins «Epizentrum der Veränderung» nach San Francisco reisen.bild: apple.com

Auf der Messe treffen sich tausende Software-Entwickler aus allen Ecken der Welt, um sich über die Zukunft von iOS, OS X und ihre eigenen Apps auszutauschen. Geplant sind über 100 «Sessions», mehr als 1000 Apple-Ingenieure sollen beratend vor Ort sein.

«Unglaubliche neue Technologien»

Eröffnet wird die WWDC am Montag mit einer vermutlich live übertragenen Keynote und der Präsentation neuer Software. Nähere Angaben dazu gibt es nicht.

Zu erwarten ist eine ausführliche Vorschau auf iOS 9, die nächste Generation des mobilen Betriebssystems fürs iPhone und Co. Gerechnet wird ausserdem mit einem neuen Musik-Streaming-Dienst, der auf der Software des zugekauften Unternehmens Beats Music basiert. Aber was haben die Kalifornier an Überraschendem in der Pipeline? Spekulationen drehen sich um eine neue Set-Top-Box für den Fernseher. Das Logo gleiche doch sehr stark der Form von Apple TV, heisst es.

In der Medienmitteilung wird Apples Marketing-Chef Phil Schiller wie folgt zitiert: «Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.»

Dies steht im Gegensatz zu früheren (unbestätigten) Meldungen, wonach sich Apple beim Nachfolger von iOS 8 darauf konzentrieren werde, die Software stabil und sauber zu programmieren. Dafür würde auf eine Vielzahl neuer Funktionen verzichtet, hiess es.

Was erwartest du von der WWDC 2015?

Das könnte dich auch interessieren:

Apples neues Macbook und seine besten Features

1 / 13
Apples neues Macbook und seine besten Features
quelle: ap/ap / eric risberg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sofort alles stehen und liegen lassen! Denn «Windjammers 2» ist da! Was? Ja genau, WAS?!
In den 90er-Jahren sorgte «Windjammers» für kurzweilige Videospielunterhaltung. Jetzt gibt es eine Fortsetzung zur digitalen Frisbee-Gaudi, die mit viel Retroflair auf eure Bildschirme fliegt. Aber ob das auch heute noch wirklich Spass macht?

«Windjammers» erschien 1994 für die Exoten-Konsole Neo Geo als auch in den Spielhallen und konnte rasch eine grosse Fangemeinde um sich scharen. Kein Wunder, denn der simple wettbewerbsfördernde Spielspass, der im japanischen Original «Flying Power Disc» hiess, erweckte in manchen den schlummernden Sportsgeist und lockte zu blitzschnellen Frisbee-Duellen vor den Bildschirm.

Zur Story