bedeckt, wenig Regen
DE | FR
24
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital

DeepL: Der beste Online-Übersetzer der Welt übersetzt jetzt Word- und Powerpoint-Dokumente

Bild

Darum ist der beste Online-Übersetzer der Welt gerade noch ein wenig besser geworden

Bye-bye Google Translator, hello DeepL? Der noch junge Rivale übersetzt ab sofort nicht nur Absätze, sondern ganze Dokumente – und zwar deutlich besser als Google und Microsoft.
17.07.2018, 17:4017.07.2018, 22:23

Microsofts und Googles Übersetzungsdienste sind nach wie vor weit von der Perfektion entfernt. Deutlich hilfreicher ist die erst rund ein Jahr alte Alternative DeepL, die ein ehemaliger Google-Mitarbeiter entwickelt hat. DeepL ist kostenlos, übersetzt derzeit Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch und Polnisch und schlägt die Übersetzungs-Apps von Google und Microsoft um Längen.

Ab sofort kann der Web-Dienst auch Word-Dokumente und Powerpoint-Präsentationen übersetzen. Unter https://www.deepl.com/translator lädt man die Datei einfach hoch und erhält nach kurzer Zeit das übersetzte Dokument zum Download. 

Zahlende Kunden von DeepL Pro profitieren zudem von einer schnelleren Übersetzung, ausserdem lässt sich das heruntergeladene Dokument nachträglich bearbeiten, was für professionelle Kunden zentral sein dürfte. Die Pro-Version richtet sich an Geschäftskunden und kostet gut 20 Franken pro Monat.

Und der Datenschutz?

«Verlassen Sie sich darauf, dass Ihre Texte nie gespeichert werden», versprechen die Entwickler. Ob man dem Web-Dienst vertraut, muss schlussendlich jeder selbst für sich entscheiden. Vertrauliche Dokumente sollte man sicher nicht mit einem Online-Tool übersetzen, in vielen Alltagssituationen ist DeepL aber eine grosse Hilfe.

«Selbst grosse Dateien sollten nur Sekunden brauchen, bis sie übersetzt sind», verspricht die deutsche Firma DeepL, die bereits 2009 unter dem Namen Linguee gegründet worden ist. Der Online-Übersetzer ging vor rund einem Jahr online.

(oli)

Wenn sich zwei Smartphones gegenseitig übersetzen ...

Video: watson

Von «Big Fuck Hall» bis zu «Eliminate Horniness Essence»: Die besten Übersetzungs-Fails

1 / 52
Von «Erection in Progress» bis zu «Eliminate Horniness Essence»: Die besten Übersetzungs-Fails
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Scaros_2
17.07.2018 18:16registriert Juni 2015
Mit dieser neuen Funktion mussten wir bei uns im Unternehmen Deepl sperren. Es ist zwar ein wirklich äusserstsguter übersetzer. Aber wenn wir sehen, dass gewises Mitarbeiter ganze Konzepte hochladen welche unter "Internal Use Only" oder gar "Confidential" deklariert sind haben wir ein Problem. Er ist wirklich spitze. Wirklich. Man kann seine Text, ja ganze Arbeiten prima damit übersetzen und wenn nicht gleich ein Spitzen English verlangt wird kommt man damit echt weit. Aber aus Unternehmensperspektive und Sicherheit --> Sehr Gefährlich.
13919
Melden
Zum Kommentar
avatar
What’s Up, Doc?
17.07.2018 18:30registriert Dezember 2015
Ich kann jedem DeepL wärmstens empfehlen, ich nutze es schon seit dem Start und die Übersetzungen sind selbst bei vielen technischen Fachausdrücken wirklich ausgezeichnet. Google und Windows sind im Moment ohne jede Chance, wobei ich dem überarbeiteten Windows -Translator auch einiges zutraue, habe den aber nicht mehr genutzt da DeepL für mich eben perfekt funktioniert.
871
Melden
Zum Kommentar
avatar
mnl
17.07.2018 17:59registriert Juli 2018
Deepl ist wirklich super. Nur bei Abkürzungen muss man noch etwas aufpassen...
541
Melden
Zum Kommentar
24
«Was ist hier los, Tim Cook?»: Elon Musk erklärt Apple den Krieg
Elon Musk hat in einer regelrechten Tirade seinem Ärger über Apple Luft gemacht. Der Konzern habe unter anderem seine Werbung bei Twitter gestoppt. Er kündigt eine «Schlacht um die freie Meinungsäusserung» in den USA an.

Seit der Übernahme von Twitter nutzt der neue Besitzer Elon Musk die Plattform, um immer wieder neue Kontroversen anzuheizen: Nun hat Musk den Techkonzern Apple in einer Serie von Tweets angegriffen.

Zur Story