Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07228829 People look at a Tesla Model S electric car in a Tesla Store in Taipei, Taiwan, 13 December 2018. On 12 December, a Tesla Model S 2017 100D crashed into two parked police cars on a Taiwan highway in the first accident involving a Tesla operating on autopilot in Taiwan. All three cars were damaged but no one was injured as the two policemen were outside their cars handling a road accident. The driver said he had switched to autopilot mode and dozed off when the car crashed. Tesla Taiwan said it is investigation the crash. Taiwan Highway Police Bureau warned that Taiwan does not allow drivers using full autopliot yet, and that when a car runs on semi-autopilot, the driver must keep his or her hands on the wheel all the time so that the driver can take control of the car when something happens on the road.  EPA/DAVID CHANG

Keine Läden und Ausstellungsräume mehr: Tesla will seine E-Autos künftig nur noch online verkaufen. Bild: EPA/EPA

Elon Musk hält Wort: Teslas Model 3 für 35'000 Dollar ist da

Tesla will seine Elektroautos künftig nur noch über das Internet verkaufen. Der Schritt solle helfen, die Preise zu senken. Tesla-Chef Elon Musk löst aber auch ein altes Versprechen ein.



Viele der Tesla-Läden sollen schliessen, die verbliebenen als Ausstellungsräume und Informationszentren genutzt werden. Ob die Schweizer Geschäfte auch geschlossen werden, ist noch unklar. Man sei von der Konzernleitung noch nicht über weitere Details informiert worden, sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage der Agentur AWP.

Klar ist: Damit ist auch ein Stellenabbau verbunden. Es gebe keinen anderen Weg für Tesla, finanziell nachhaltig zu wirtschaften, sagte Musk. In den USA könne man einen Tesla binnen einer Minute auf dem Smartphone kaufen, weltweit solle das bald auch so werden.

Gleichzeitig kündigte Musk an, dass Teslas Hoffnungsträger Model 3 nun schliesslich auch zum ursprünglich in Aussicht gestellten Preis von 35'000 Dollar vor Steuern und Elektroauto-Vergünstigungen verkauft werde. Dies allerdings vorerst nur in den USA. Die günstigere Version hat unter anderem eine kleinere Batterie (maximale Reichweite von 350 Kilometern) und eine abgespeckte Innenausstattung. Das Basismodell erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und bekommt nur manuell verstellbare Stoffsitze. Das sei der niedrigste Preis, zu dem Tesla ein Model 3 verkaufen könne, sagte Musk. Europreise wurden bisher noch nicht genannt.

Bild

Der Innenraum des neuen Basismodells. bild: tesla

Tesla hatte die Auslieferungen des Model 3 im Jahr 2017 zunächst mit hochgerüsteten teureren Version gestartet, deren Preis rund 70'000 Dollar erreichen konnte. Zuletzt war eine Version für etwas über 40'000 Dollar auf dem Markt. In Europa sind weiterhin nur die beiden teureren Versionen verfügbar.

Musk warnte zudem, dass Tesla im ersten Quartal 2019 wahrscheinlich einen Verlust einfahren werde.

Tesla Model 3: Elektro-Spass oder überteuertes E-Auto?

Wie löscht man Feuer bei Batterie-Problemen?

abspielen

Video: srf

(oli/sda)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
74
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
74Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • matu123 02.03.2019 11:10
    Highlight Highlight Ich hoffe sehr, dass dieses Auto vor Juli verfügbar ist. Ich will ihn jetzt! :(
  • CheGue 02.03.2019 06:47
    Highlight Highlight Wen interessiert das schon?! Auch das Elektro-Auto bringt uns in dieser Form nicht weiter. So lange der gelieferte Strom nicht CO2-neutral ist, (will heissen, beispielsweise Photovoltaik statt Kohle und Gas), bringt uns der ganze Hype um Elektroautos nichts! Gar nichts.
  • Bratensauce 01.03.2019 16:16
    Highlight Highlight Nicht nur in den USA erhältlich wie im Artikel steht. Sondern auch in Canada.
  • trichie 01.03.2019 15:39
    Highlight Highlight An alle die über Mängel motzen... das haben disruptive Trends die ganze Branchen aufmischen meist so an sich: in der Anfangsphase gibt es oft noch eklatante Schwächen bzw Kinderkrankheiten gegenüber den bestehenden Technologien.

    man denke an die Fotoqualität von digicams bzw Handys um 2000 bzw was mit den allerersten iPhones nicht ging.

    Daher: musk soll so weitermachen und den Druck auf Innovation aufrechterhalten. Die mittelfristige Zukunft ist elektrisch! Was in 50 Jahren ist keine Ahnung 😉
  • Joe Smith 01.03.2019 13:37
    Highlight Highlight Keine Händler mehr, sondern nur noch online zu kaufen – und wenn man dann einen Garantiefall hat, wird man über eine kostenpflichtige 0900-er Nummer mit einem inkompetenten Callcenter in Indien verbunden, das keine Ahnung hat und nur englisch spricht. (Nichts gegen Inder.)
    • Toerpe Zwerg 01.03.2019 13:46
      Highlight Highlight Ach ja?
    • DerHans 01.03.2019 14:20
      Highlight Highlight Stimmt! Das K in AMAG steht für Kompetenz...
    • Bratensauce 04.03.2019 09:54
      Highlight Highlight Verkaufsgeschäfte und Servicecenter sind unterschiedliche Dinge. Servicecenter wird es natürlich weiterhin geben. Aber hauptsache einfach mal irgendwas behaupten.
  • Muselbert Qrate 01.03.2019 12:23
    Highlight Highlight Man muss sehr verblendet sein um einen Tesla zu kaufen. Es gibt keinen rationalen Grund so viel Geld auszugeben und so wenig zu erhalten für ein Auto das eine schlechtere Ökobilanz hat wie ein durchschnittliches Diesel-Fahrzeug.. Und hässlich sind die Dinger auch noch..
    • Toerpe Zwerg 01.03.2019 13:49
      Highlight Highlight Man muss sehr verbittert sein, um bei jedem Thema, welches Tesla erwähnt, Hate Kommentare zu verfassen, welche in keinerlei Zusammenhang zum Artikel stehen.

      Get a life (and a german car).
    • DerHans 01.03.2019 14:17
      Highlight Highlight Ach Muselbert sind wir etwa ein Bisschen neidisch? Wissen sie wen ich verblendet finde? Leute die jeden Chabis der deutschen Autoindustrie glauben und sogar noch nachplappern. Ihnen nimmt niemand den Diesel weg, höchstens einen Haufen Geld damit ihr Diesel noch ein paar Jahre weiter stinken kann.
    • DerewigeSchweizer 01.03.2019 15:11
      Highlight Highlight Ökobilanz ???
      Schau Dich mal auf unseren Strassen um
      (Stichwort SUV-Kleinlaster für zum Coiffeur)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Namenloses Elend 01.03.2019 12:19
    Highlight Highlight Beim Tesla ist es bei Apple. Es gibt extreme Fanboys und ebenso Hater. Und irgendwo zwischendrin steh ich. 😅 Habe das Model 3 letztes Jahr am Autosalon Genf gesehen. Das Ding haut einen jetzt wirklich nicht vom Hocker und die Verarbeitung war schon eher mau. Ich denke aber, dass da nochmals nachgebessert wurde, das war damals auch ein US Modell in Genf. Mal dieses Jahr schauen. 😁 Aber muss jeder selber wissen. Ich bleib bei meinen Lexus Hybrid, für mich perfekt. Sehr sauberes Auto, optisch ansprechend, perfekt verarbeitet, ordentlich Bumms, niedriger Verbrauch und mega zuverlässig.
  • danmaster333 01.03.2019 11:39
    Highlight Highlight Fotos machen, während man am Steuer sitzt, auf der Autobahn 🙊
    • Bruno S.1988 01.03.2019 12:36
      Highlight Highlight Während dem Autopilot ist das meiner Meinung nach weniger tragisch.
    • EvilBetty 01.03.2019 13:51
      Highlight Highlight Aber trotzdem verboten ...
  • p4trick 01.03.2019 11:18
    Highlight Highlight Also bei 350km und 50kWh Batterie würde er ca. 14kWh auf 100km verbrauchen und wäre direkt vergleichbar mit dem Hyundai Ionic der ca. 13.5kWh verbraucht.
    Wenn der Tesla 3s wirklich für CHF 35000 verkauft wird in der Schweiz dann ist das Preis/Leistungs mässig das beste Elektro Auto ohne Frage.
    • Fruchtzwerg 01.03.2019 13:41
      Highlight Highlight Bis er hier ist, kostet er aber erfahrungsgemäss 45-50‘000.-.
      Ein sparsamer Mittelklassewagen mit Diesel oder kleinem Benziner ist da (leider) noch immer wirtschaftlicher.
    • Bratensauce 01.03.2019 18:14
      Highlight Highlight Wird natürlich keine 35'000 CHF kosten. In den USA wird der Preis immer ohne Steuern angegeben da in den verschiedenen Bundesstaaten unterschiedliche Steuerwerte existieren. Deshalb kommen von den 35000 natürlich erstmal 7.7% Mwst drauf. Dann einfach mit dem Umrechnungskurs 1.109 berechnen und man hat den CHF Preis. In dem Umrechnungskurs ist dann z.b. der Transport nach Europa eingerechnet.
  • Pred Nison 01.03.2019 11:13
    Highlight Highlight ...und in der CH zahlst du grad mal 20'000 mehr als in den Staaten.
    • Pianovilla 01.03.2019 12:49
      Highlight Highlight Ja. Aus Gründen. Wie immer in der Schweiz.
    • Cityslicker 01.03.2019 12:51
      Highlight Highlight Da vergleichst du Äpfel mit Birnen. Hier gibts bislang nur die Version mit grosser Batterie, sowie die Performanceversion. Klar, dass die teurer als das Einstiegsmodell sind (zudem werden die US-Preise üblicherweise ohne Umsatzsteuer angegeben). Wenn du aber z.B. mal die Preise in DE und CH vergleichst, wirst du feststellen, dass Tesla einer der ganz Wenigen ist, der eben KEIN Schweiz-Premium auf die Preise aufschlägt.
    • p4trick 01.03.2019 14:36
      Highlight Highlight Nein es sind nur rund 10% mehr. Der teuerste Model 3 kostet bei uns 69000 in den USA $58000 OHNE Steuer also mit MWST in CH ca. CHF62500.
      Das günstigste Model dürfte demzufolge ca. 41500 kosten also rund 4000 mehr
  • mrgoku 01.03.2019 10:44
    Highlight Highlight Schon eine Sünde wert das Ding. Das Cockpit ist brutal. Je weniger desto besser!! Sobald die Preise auch halbwegs anständig sind bei uns... jedoch so anhand der Fotos scheint mir die Verarbeitung ziemlich auf Discount-Niveau... üblich für USA, in Europa aber ein wichtiger Punkt... da vergleicht jeder mit VW, Audi, BMW oder Benz... und wenn ich für sowas 60k hinblättern muss, dann verstehe ich jeden der dann doch zu was anderem greift...
    • Neruda 01.03.2019 11:26
      Highlight Highlight "je weniger desto besser" sagst du auch nur bis du merkst, dass du den Scheibenwischer über Untermenüs auf dem Touchscreen einstellen musst, da der manuelle Hebel nur einmal wischt 😉 Sicher praktisch in der Nacht und bei Regen.
    • Fruchtzwerg 01.03.2019 11:54
      Highlight Highlight Die Verarbeitung ist definitiv nicht auf europäischem Niveau (Erfahrung aus erster Hand, mit in letzter Woche ausgeliefertem CH-Fahrzeug). Ich denke das erwartet aber auch niemand, der sich das Model 3 kauft.

      Die Frage ist tatsächlich ob der USP (Tolle, neue Technik/Assistenzsysteme, hohe Reichweite) beim doch sehr nackten 35'000 USD-Modell gegenüber der wachsenden Konkurrenz noch da ist... Fahrleistung und Reichweite sind klassenüblich, denn die kriegt man beim Nissan Leaf oder BMW i3 (120Ah) auch und preislich sind sie ähnlich aufgestellt wie das Model 3.
    • Toerpe Zwerg 01.03.2019 13:51
      Highlight Highlight Die Verarbeitung ist definitiv nicht auf europäischem Niveau ... fiat und renault kännsch?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Steimolo 01.03.2019 10:33
    Highlight Highlight es tut mir leid aber das auto sieht scheisse aus. würd ich nie kaufen!
    • Toerpe Zwerg 01.03.2019 11:09
      Highlight Highlight Wieso tut Ihnen das leid?
    • Steimolo 01.03.2019 13:28
      Highlight Highlight ich kauf kein auto das mir nicht gefällt. aus rücksicht vor genau dir toerpe 😜
    • EvilBetty 01.03.2019 18:40
      Highlight Highlight Man sollte schon nicht grad nen Brechreiz bekommen wenn man auf dem Parkplatz auf sein Auto zu geht...
  • Bynaus @final-frontier.ch 01.03.2019 10:14
    Highlight Highlight Musk hält seine Versprechen in der Regel ein - es dauert bloss immer länger als er beim ersten Mal behauptet (manchmal werden Produkte auch über Nacht aufgegeben, aber das Basis-Modell 3 war ein zentrales, jahrelanges Versprechen). Das eigentliche Hauptziel von Tesla hat er mittlerweile ohnehin erreicht: die etablierten Autobauer dazu zu bringen, ansehnliche und leistungsstarke Elektroautos zu bauen. Der Übergang zur Elektromobilität hat jetzt endlich begonnen.
    • Adumdum 01.03.2019 12:11
      Highlight Highlight Jo, ausser in Deutschland - da reden immer alle noch vom Diesel oder Wasserstoff (irgendwie irgendwann), oder man macht zumindest Elektro müssen damit man weiter den Kopf in den Sand stecken kann 🤯
    • Bynaus @final-frontier.ch 01.03.2019 15:46
      Highlight Highlight Zunindest bei VW klingts im Moment sehr vielversprechend. Auch Porsche will mittelfristig nur noch elektrische Autos verkaufen. Bei den anderen gibt es immerhin erste Modellinien.
    • CheGue 02.03.2019 06:52
      Highlight Highlight Nur, so lange der Strom dazu nicht CO2 neutral ist, beispielsweise Photovoltaik statt Kohle und/oder Gas, bringt uns die ganze Elektromobilität rein gar nichts.....
  • KekDu 01.03.2019 09:59
    Highlight Highlight Was ist das für ein Innenraum😂?
    • dmark 01.03.2019 10:30
      Highlight Highlight Irgendwie leer, aber dennoch auch wieder sehr "aufgeräumt".

      Man könnte ev. Bilder aufhängen ;)
    • Adumdum 01.03.2019 12:13
      Highlight Highlight Oder Bilder malen beim Fahren 😁
  • Stichelei 01.03.2019 09:55
    Highlight Highlight Und nachdem Musk nun sein Versprechen entgegen allen Unkenrufen einlöst, suchen die Teslakritiker (Musk-Neider?) wieder mit viel Eifer etwas Neues zum Bemängeln. Und wenn es nur ein Fussel auf dem Beifahrersitz eines neuen Model 3 ist.
    • dmark 01.03.2019 10:33
      Highlight Highlight Fussel sind mir egal und ich brauche auch keinen selbst-saugenden Teppich im Auto zu haben.

      Meine Kritik bezieht sich auf die fehlende Heckklappe. Schade.
    • Bynaus @final-frontier.ch 01.03.2019 11:33
      Highlight Highlight @dmark: Sehe ich auch so (die Kritik; so bald man Kinder hat, ändern sich gewisse Perspektiven...). Aber das kommende Model Y (das wohl schon bald offiziell vorgestellt wird) ist ein SUV auf der Basis des Model 3 und wird deshalb eine Heckklappe haben. Tesla schätzt, dass die Nachfrage nach dem Model Y noch grösser sein wird als nach dem Model 3. Die anfängliche Produktion wird deshalb schon mal auf 1 Mio Fahrzeuge pro Jahr ausgelegt...
    • Triumvir 01.03.2019 12:52
      Highlight Highlight Das Model Y wird wohl mein absolutes Traumauto werden. Dann werde ich endlich meine Benzinschleuder verkaufen können...I can hardly wait...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Robin Hood 01.03.2019 09:38
    Highlight Highlight 35‘000 USD.. und in der Schweiz kostet das günstigste Modell 60‘000 CHF ☹️
    • x4253 01.03.2019 09:46
      Highlight Highlight Geht noch 2-4 Wochen bis du es hier bestellen kannst.
    • Fruchtzwerg 01.03.2019 09:53
      Highlight Highlight Du kannst dir derzeit auch ohne jegliche Wartefrist einen neuen Hyundai Kona oder Kia Niro für unter 50k kaufen. Reichweite = 480km.
      Den Nissan Leaf 2.0 und den Hyundai Ioniq gibt's für unter 40k und diese schaffen auch 250-300 km.
    • Pasch 01.03.2019 09:57
      Highlight Highlight Hier die übliche Rechtfertigung für Preisaufschläge...
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • inmi 01.03.2019 09:36
    Highlight Highlight Wow, jetzt ist die Stunde der Wahrheit. Musste er zuviele Features des Model 3 streichen um zu diesem Preispunkt zu kommen?

    Das tolle ist sicher, das wenn man 35k für einen Tesla hinlegt, dass man kein Geld für Werbung, Verkäufer und Zwischenhändler hinlegen musste. Aber reicht das?
  • matu123 01.03.2019 09:19
    Highlight Highlight Freue mich darauf. Schade, hätte gerne in ca. 1,5 Monate eine Probefahrt unternommen bei dem Store der 10 Min. von mir entfernt ist (kleines Dorf). Ist das echt noch möglich??! Und hoffentlich kommt das Auto vor Juli!!!
    • Teslanaut 01.03.2019 10:22
      Highlight Highlight Ist jederzeit möglich - aber Vorsicht! - Elektroauto fahren birgt Suchtgefahr! Da will man plötzlich so schnell wie möglich weg vom Verbrenner-Schrott!
  • Albert J. Katzenellenbogen 01.03.2019 09:12
    Highlight Highlight Schade, immer noch unansehnlich.
    • Cyberpunk 01.03.2019 10:03
      Highlight Highlight So scheiden sich die Geschmäcker.. mir gefällt der Tesla 3 optisch. Und mit 420km hat die long range Variante eine vernünftige Reichweite..
    • Triumvir 01.03.2019 10:07
      Highlight Highlight Das ist Geschmackssache. Ich finde das Teil durchaus gutaussehend. Und wenn es endlich bezahlbar ist, wäre es eine Sünde wert.
    • Miimiip! aka Roadrunn_er 01.03.2019 10:20
      Highlight Highlight Finde das Model 3 auch ein schönes, schnörkelloses Auto.
      Und wenn der Preis in der Schweiz auch um die 35000 ist, ist er sicher eine seeeehr gute Alternative zu anderen Herstellern.
    Weitere Antworten anzeigen

100'000 Stück: Tesla liefert so viele Autos wie noch nie – Aktien legen kräftig zu

Tesla-Chef Elon Musk hat seinem Elektroautokonzern mit der Aussicht auf neue Rekordzahlen kräftig Auftrieb an der Börse gegeben. «Wir haben die Chance, unser erstes Quartal mit 100'000 Auslieferungen zu erreichen.»

Dies schrieb Musk in einer am Donnerstag (Ortszeit) vom Branchenblog «Electrek» veröffentlichten E-Mail an Tesla-Mitarbeiter. Die Nachfrage sei stark, so dass Tesla 110'000 Bestellungen verbuchen könnte, hiess es in Musks Rundschreiben weiter.

Die Herausforderung sei, die Autos zügig …

Artikel lesen
Link zum Artikel