DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Deutsche Rettungssanitäter testen in den kommenden Monaten die Wirksamkeit des aussergewöhnlichen Designs auf Fahrzeugen und Ausrüstung
Deutsche Rettungssanitäter testen in den kommenden Monaten die Wirksamkeit des aussergewöhnlichen Designs auf Fahrzeugen und AusrüstungScreenshot: YouTube

So sollen QR-Codes nach schweren Unfällen Gaffer abschrecken

03.05.2021, 15:1703.05.2021, 15:49

Schaulustige, die an Unfallorten das Geschehen beobachten, mit dem Smartphone fotografieren oder filmen, gefährden das Leben der Unfallopfer und manchmal sogar ihr eigenes. Dagegen soll nun moderne Technik helfen.

An Rettungfahrzeugen und der Ausrüstung von Rettungssanitätern wird (versuchsweise) ein spezielles Design auf Basis der QR-Code-Technologie angebracht. Wenn Gaffer mit dem Handy draufhalten, wird auf dem Bildschirm automatisch ein Warnhinweis angezeigt. Botschaft: «Gaffen tötet!»

Die Idee werde nun gemeinsam mit den Berliner Johannitern in einem Pilot-Projekt getestet, heisst es in einer am vergangenen Freitag veröffentlichten Medienmitteilung. Zunächst sollen acht Rettungswagen und ein Intensivtransportwagen mit dem ungewöhnlichen Design ausgestattet werden.

So funktioniert's

Das Video zur Kampagne:

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist gemäss eigenen Angaben eine der grossen Rettungsdienstorganisationen in Deutschland. Die Idee zum möglicherweise lebensrettenden QR-Code-Projekt stammt von der Kreativagentur Scholz & Friends.

In Deutschland kann die Veröffentlichung von Fotos mit Unfall-Toten oder Verletzten nach Verkehrsunfällen relativ hart bestraft werden. Laut Gesetz drohen Geldbussen oder Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren.

QR-Codes gegen Gaffer: Was hältst du von der Idee?

Quellen

(dsc, via futurezone.at)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

20 skurrile und lustige Smartphone-Probleme

1 / 21
20 skurrile und lustige Smartphone-Probleme
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Surfer kolidiert auf hoher See – Bodycam filmt mit

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

99 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sharkdiver
03.05.2021 15:26registriert März 2017
Naja 20min und Blick fördern ja dieses Verhalten mit ihrem Lesereporter Schein….
94011
Melden
Zum Kommentar
avatar
cille-chille
03.05.2021 15:26registriert Mai 2014
Also, wenn es hilft, kann ich das nur begrüssen.
3596
Melden
Zum Kommentar
avatar
tss
03.05.2021 15:36registriert Juni 2020
Das Ergötzen am Leid von anderen. Ist tragisch.
3096
Melden
Zum Kommentar
99
Nach Ukraine-Video: Schweizer Top-Militär löscht Social-Media-Profil – das steckt dahinter
Der stellvertretende Chef des militärischen Nachrichtendienstes tritt ins Rampenlicht und vermittelt in einem Video «Erkenntnisse aus dem Ukraine-Krieg». Sein LinkedIn-Profil lässt er lieber im Dunkeln.

Ein von der Schweizer Armee veröffentlichtes «Erklärvideo» zum Ukraine-Krieg sorgte diese Woche für Schlagzeilen.

Zur Story