DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

BMW muss mehr als 61'000 Autos wegen Softwarefehler zurückrufen

27.05.2022, 09:2427.05.2022, 13:44

Der deutsche Autobauer BMW muss weltweit mehr als 61'000 Autos wegen eines Softwarefehlers zurückrufen. Das betrifft die Modelle X3, X4 und 5 aus den Baujahren 2016 bis 2022, wie aus Angaben auf der Website des deutschen Kraftfahrt-Bundesamts hervorgeht.

Von den weltweit 61'714 Fahrzeugen seien in Deutschland 12'721 betroffen. Das fehlerhafte Softwareupdate könne zum Drehmomentverlust und Motorausfall führen. Es gebe bisher keine Sachschäden, zudem sei niemand verletzt worden. Die Angaben sind auf vergangenen Dienstag datiert.

screenshot: kba-online.de

Zweiter Rückruf innert Monaten

Ein BMW-Sprecher sagte am Donnerstag, betroffene Kunden würden eine Nachricht bekommen, ihr Auto in die Werkstatt zu bringen. Dort werde die Software dann neu programmiert.

Erst im April hatte BMW einen Rückruf von verschiedenen BMW- und Mini-Modellen bekannt gegeben, wie br.de am Donnerstag berichtete. Die 2022 gefertigten Autos hätten «einen möglicherweise mangelhaften Gurtstraffer verbaut, der ausgetauscht werden sollte». Mehr als 5600 Fahrzeuge in Deutschland seien laut BMW betroffen.

(dsc/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Pimp my Car ... für Heimwerker 😂

1 / 39
Pimp my Car ... für Heimwerker 😂
quelle: reddit / reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Autofahrer kriegen Angst im Tunnel: Was ist da vorne links?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20
«Cheap Fake» statt Deep-Fake – was wirklich hinter dem falschen Vitali Klitschko steckt
In mehreren europäischen Hauptstädten herrscht seit letzter Woche Aufregung. Wie konnte man auf einen Betrüger hereinfallen, der sich in einer Videoschaltung als ukrainischer Bürgermeister ausgab?

Ein Unbekannter gab sich in betrügerischen Fake-Videoschaltungen mit hochrangigen Politikerinnen und Politikern als Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, aus.

Zur Story