DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Politthriller-Serie «House of Cards» ist eine Netflix-Eigenproduktion, die drei Emmy-Auszeichnungen erhalten hat.
Die Politthriller-Serie «House of Cards» ist eine Netflix-Eigenproduktion, die drei Emmy-Auszeichnungen erhalten hat.
Film- und Serien-Streaming

Mit diesem Trick schauen Sie schon heute Netflix in der Schweiz

US-Streaming-Anbieter wie Netflix und Hulu setzen eine Ländersperre ein, die Internetnutzer aus der Schweiz bislang vom Service ausschliesst. Diese Sperre lässt sich mit einfachsten Mitteln umgehen. 
22.07.2014, 10:0018.09.2014, 20:00

Im September kommt Netflix in die Schweiz. Der Haken: Das Serienangebot dürfte in der Schweiz kleiner und gleichzeitig teurer als in den USA sein. Mit einem einfachen Trick können Schweizer jedoch schon lange auf das umfassende US-Angebot zugreifen. So geht's.

– Installieren Sie die Gratis-Browser-Erweiterung ZenMate für Chrome

– Aktivieren Sie ZenMate mit einem Klick auf das Icon im Browser (siehe Bild).

Mit ZenMate können Sie der Netflix-Webseite vorgaukeln, dass ihr PC in den USA steht.
Mit ZenMate können Sie der Netflix-Webseite vorgaukeln, dass ihr PC in den USA steht.

– Ändern Sie Ihren Standort in ZenMate von der Schweiz in die USA.

– Gehen Sie auf netflix.com und eröffnen Sie ein Konto.

– Geben Sie eine beliebige US-Wohnadresse an. Die Monatsgebühr von rund acht Franken bezahlen Sie mit einer Schweizer Kreditkarte. Die Filme und Serien können unbeschränkt auf zwei verschiedenen Geräten geschaut werden. 

Mehr zum Thema

– Ist der Netflix-Trick legal? Man verstösst gegen die Nutzungsbedingungen. Rechtsanwalt Martin Steiger gibt jedoch Entwarnung: «Ich gehe davon aus, dass sich Schweizer, die über entsprechende VPN-Anbieter und unter falscher Wohnsitzangabe Netflix nutzen, nicht strafbar machen.» Netflix sperrt erfahrungsgemäss auch keine Schweizer Nutzer-Accounts.

Was ist die Alternative? 

UPC Cablecom bietet mit My Prime seit September 2014 eine Film- und Serienflatrate für 9.95 Franken pro Monat an. Das Angebot ist allerdings noch nicht mit der Auswahl von Netflix in den USA vergleichbar.

Das Serien-Angebot von Netflix in den USA

Nein, das waren noch lang nicht alle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Du streamst gern Serien und Filme? Dann Hände weg von diesen Seiten

Was man über Streaming-Dienste jenseits von Netflix und ihre illegalen Angebote wissen sollte. Und ja, wir müssen auch über Vavoo reden ...

Inhaltsverzeichnis:

Streaming passt zum Zeitgeist.

Bequem konsumieren. Nichts riskieren.

No risk, much fun?

Während sich frühere Generationen als Jäger und Sammler betätigten und Filesharing bei Jung und Alt beliebt war, geht es heute ohne Bittorrent, Napster und Co. zur Sache.

Warum auch soll man in schmuddeligen Diskussionsforen nach Filmen und Serien stöbern, sich mit Fake-Dateien und Tools abmühen, wenn die gewünschten Inhalte schön angerichtet auf dem Servierteller (sprich Browser) …

Artikel lesen
Link zum Artikel