DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie ein Student sein Handy stehlen liess, um daraus einen Dokumentarfilm zu drehen ...

18.12.2016, 21:3519.12.2016, 15:26

«Wer stiehlt einem ahnungslosen Menschen das Handy?», «Wo landen eigentlich alle geklauten Telefone?», «Und was macht der Dieb mit all meinen Daten?» Diese Fragen schossen dem holländischen Studenten Anthony van der Meer durch den Kopf, als sein Handy geklaut wurde. 

Der unglückliche Vorfall brachte van der Meer jedoch auf eine Idee: So geschah es, dass ihm auch ein zweites Mal sein Telefon geklaut wurde. Dieses mal jedoch liess er es «mit Absicht stehlen». Und verfolgte den Dieb seines Telefons mit der versteckten App «Cerberus».

Daraus entstanden ist der Dokumentarfilm «Find my Phone», der auf YouTube bereits über 1.9 Millionen mal angesehen wurde. Van der Meer kontrollierte den Dieb, wann immer sein gestohlenes Telefon angeschaltet war. Er las vom Dieb verschickte Nachrichten und machte Audio und Videoaufnahmen. Der 21-minütige Film nimmt gegen das Ende eine eindrücklich Wendung – denn Van der Meer zeigt gegen Schluss gar Mitleid mit dem Dieb seines Telefons ... (hot)

«Find My Phone» heisst der Dokumentarfilm des holländischen Studenten Anthony van der Meer. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lars but not least
18.12.2016 22:18registriert Februar 2014
Sehr interssanter Film, gleichzeitig aber auch beängstigend. Wenn eine Provatperson solche Software installieren (lassen) kann, will ich gar nicht wissen, welche Möglichkeiten Geheimdienste haben...
683
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gringoooo
18.12.2016 23:20registriert März 2014
Er zeigt ja fast schon eine Art Stockholmsyndrom. Ja, auch Diebe sind Menschen, mit ihren Problemen und Abgründen, wie jeder sie hat.
Auf jeden fall eine interessante Doku!
Btw; solche Software ist wirklich kinderleicht zu bedienen. Sie kann aber auch bei ahnungslosen untergejubelt werden. Also immer aufmerksam sein, was das Handy alles sehen und hören kann.
541
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mia_san_mia
18.12.2016 23:14registriert Januar 2014
Echt krass wenn man sieht was da alles möglich ist...
272
Melden
Zum Kommentar
17
Mehr staatliche Überwachung in der Schweiz? So positionieren sich Parteien und Fachkreise

Fachkreise sowie linke und progressive politische Parteien haben Bedenken zur Teilrevision der Verordnungen zum Überwachungsgesetz BÜPF geäussert. Sie kritisieren, dass es dadurch zu einer Ausweitung der Überwachung komme. Und was ist mit den Bürgerlichen? Ein Überblick.

Zur Story