wechselnd bewölkt
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Gadgets

Boss, wir müssen reden! Ich brauch D I E S E N Schreibtisch

Die Standard-Schreibtische in der watson-Redaktion.
Die Standard-Schreibtische in der watson-Redaktion.(kleiner Scherz) bild: engadget

Boss, wir müssen reden! Ich brauch D I E S E N Schreibtisch

29.07.2016, 15:08

Der Schreibtisch deiner Träume transformiert sich per Knopfdruck in wenigen Sekunden in ein Steh- oder Liegepult. Das Problem dabei? Du brauchst vermutlich einen zweiten Job, um dir die Station, so der Name des Luxus-Schreibtischs, leisten zu können. Die Basis-Version schlägt mit rund 6000 Franken zu Buche.

So könnte auch dein neuer Schreibtisch aussehen

Rückenschmerzen? Dann ist dieser Schreibtisch vielleicht die Lösung. Maus und Tastatur haften magnetisch.YouTube/CNET

(oli via engadget)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Donald
29.07.2016 16:36registriert Januar 2014
Das "Problem" ist vermutlich, dass man regelmässig einschlafen würde...
660
Melden
Zum Kommentar
avatar
Simon Kopp
29.07.2016 16:41registriert Februar 2014
😂
Boss, wir müssen reden! Ich brauch D I E S E N Schreibtisch
😂
622
Melden
Zum Kommentar
6
Arbeiter-Aufstand in der grössten iPhone-Fabrik in China – das steckt dahinter
In der weltgrössten Foxconn-Fabrik in Zhengzhou sind Proteste ausgebrochen, wie im Internet verbreitete Aufnahmen zeigen. Das chinesische Regime schlägt mit Polizeigewalt und Zensur zurück.

Bei Weibo und Twitter veröffentlichte Smartphone-Videos zeigten hunderte Foxconn-Arbeiter, die am helllichten Tag die Fabrik des wichtigsten Apple-Partners in Zhengzhou verliessen und auf der Strasse protestierten.

Zur Story