DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ikea plant mit Asus eine neue Produktlinie für Gamer.
Ikea plant mit Asus eine neue Produktlinie für Gamer.
bild: ikea

Macht Ikea bald die Gamer froh? Schweden planen günstige Gaming-Kollektion

Die Möbelhauskette will sich mit speziell geformten Tischen, Stühlen und Accessoires eine neue Zielgruppe erschliessen: die Gaming-Community. Denn wer viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, stellt besondere Ansprüche.
16.09.2020, 16:27
Ein Artikel von
t-online

Ikea will bis 2021 eine neue Möbelkollektion speziell für Gamer herausbringen. Das kündigte der Konzern in einer Pressemitteilung an. Dazu kooperieren die Schweden mit der Gaming-Sparte des Notebook-Herstellers Asus.

Etwa ein Viertel der Menschheit spiele regelmässig Computer- oder Videospiele. Weltweit gebe es demnach etwa 2.5 Milliarden «Gamer», rechnet Ikea in der Pressemitteilung vor. Zusammen mit Asus ROG («Republic of Gamers») will der Konzern dieses Marktpotenzial ausschöpfen und eine Kollektion aus Einrichtungsgegenständen und Gaming-Zubehör entwerfen. Vor allem die Nachfrage nach ergonomischen Gaming-Produkten sei riesig. 

Tatsächlich gibt es bereits eine Reihe von Herstellern, die sich auf die Produktion von Gaming-Schreibtischstühlen, Tischen, Monitoren, Kopfhörern, ergonomischen Tastaturen und anderem Computerzubehör spezialisiert haben. Eine entsprechende Ausstattung soll das stundenlange Zocken so angenehm wie möglich machen. 

Allerdings sind diese Gaming-Produkte meist sehr teuer. Ikea könnte durch seinen Markteintritt den Preisdruck erhöhen. Die neue Produktreihe soll insgesamt 30 verschiedene Gaming-Artikel umfassen und 2021 auf den Markt kommen. Dabei plant Ikea zunächst eine Testphase in China im Februar. Im Herbst sollen die neuen Gaming-Produkte dann in den Einrichtungshäusern weltweit erhältlich sein.

Mit Asus ROG hat Ikea einen erfahren Branchenpartner an seiner Seite, der bereits seit 2006 sowohl Soft- und Hardware als auch Zubehör für Gamer entwickelt. Der Notebook-Hersteller hat seinen Sitz in Taiwan.  

(str/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sah IKEA-Werbung aus, bevor sie cool sein wollte ...

1 / 15
So sah IKEA-Werbung aus, bevor sie cool sein wollte ...
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wut, Verzweiflung und «Dance Break» – Schritte des Möbelzusammenbauens

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Review

Das Open-World-Game «Ghost of Tsushima» war 2020 eine Wucht – nun gibt es Nachschub

Vor rund einem Jahr erschien auf der Playstation 4 ein Openworld-Spiel, das zeigte, dass das Genre gar nicht so aufdringlich und stressig sein muss. Der Director’s Cut von «Ghost of Tsushima» bietet jetzt noch mehr entschleunigte Samurai-Inhalte. Ob sich der Wiederbesuch lohnt?

Das Entwicklerstudio Sucker Punch hat im letzten Jahr eindrücklich bewiesen, dass Openworld-Spiele keineswegs eine überfrachtete Karte besitzen und die Spielenden mit ewig aufploppenden Hinweisen stressen müssen.

Eine gut erzählte Geschichte, viel Drama und allen voran eine berauschende Optik verzückten uns und lieferten wunderschöne Spielstunden auf der Insel Tsushima, wo wir Schritt für Schritt als Samurai Jin die Mongolen mit viel Widerstand bekämpften. Nun gibt es Dank dem Director’s …

Artikel lesen
Link zum Artikel