Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Sucker Punch

Playstation 4

Nextgen-Offenbarung oder lauwarme Fortsetzung? So spielen sich die ersten 5 Stunden «Infamous: Second Son»



Um was geht es überhaupt?

Im Körper von Delsin Rowe, einem grossmäuligen Sprayer, kämpft man gegen die Unterdrückung durch die Regierungsorganisation DUP. Nach den Ereignissen in «Infamous 2» hat die rücksichtslose Truppe den mit Superkräften ausgestatteten Bioterroristen, von Sympathisanten Conduits genannt, den Krieg erklärt. Delsin, der durch Zufall in den Besitz von Superkräften gelangt, tobt damit durch Seattle.

Die Story fängt vielversprechend an, wird aber teilweise durch unlogische Handlungen und klischeehafte Figuren aufgeweicht. Insgesamt bietet die Geschichte aber genug Spannung, um bis zum Ende dranzubleiben.

Ist es denn nun die gelobte Nextgen-Offenbarung?

Grafisch auf jeden Fall. Vom ersten Moment an schmeichelt die Grafik mit gestochen scharfen Bildern und wunderschöner Aufmachung. Sobald man die Neon-Superkräfte erhält, erreicht das Game einen neuen Level. Kennen Sie diese ultralang beleuchteten Aufnahmen vom Strassenverkehr? So in etwa sieht «Infamous: Second Son» aus – nur in Bewegung.

Spielerisch hat sich zu den Vorgängern nicht viel verändert. Erneut kann man im «GTA»-Stil eine Stadt frei erkunden, Häuser erklimmen und allerhand Unsinn anstellen. Die Spieler entscheiden sich mit ihren Handlungen entweder für die gute oder böse Seite. Dadurch schaltet man nicht nur unterschiedliche Fähigkeiten frei, auch die Geschichte nimmt eine andere Wendung.

Attackierte man seine Feinde in früheren Teilen mit Blitz und Feuer, kommen in «Second Son» unter anderem Rauch und Neon zum Einsatz. Besonders letztere Fähigkeit sorgt nicht nur für ein grafisches Feuerwerk, sondern macht auch spielerisch einiges her, wenn man als rasende Leuchtreklame die Gegner aufmischt.

Bild: Gamespot

Bild: Imgur

Aber es ist bestimmt nicht alles Neon, was leuchtet?

Richtig, besonders sauer stösst auf, dass man zu Beginn trotz Superkräften regelmässig ins Gras beisst. Bleibt nur gute alte Guerilla-Taktik: Sturzflug-Angriff, zwei, drei aufs Maul und wieder flüchten. Nicht gerade das, was man sich von einem Superhelden wünscht. Vielleicht bin ich aber auch nur grausam schlecht, dann ignorieren Sie einfach den letzten Absatz.

Was aber zweifellos nervt, sind die eintönigen Nebenmissionen. Wie bereits in den Vorgängern sind sie selten besonders spannend und wiederholen sich viel zu oft. Auch dem Zwang jeder Drohne nachzujagen, um an die Kristalle zu kommen, mit denen man Delsin aufrüsten kann, wird man schnell überdrüssig. 

Ich habe den Artikel nur überflogen – kaufen oder nicht kaufen?

Wem die Vorgänger gefallen haben, der kann bedenkenlos zugreifen. «Infamous: Second Son» bietet mehr vom Gleichen und PS4-Besitzern endlich ein Spiel, das der neuen Konsole würdig ist. «Killzone Shadow Fall» hat bereits angedeutet, zu was Sonys Konsole fähig ist und «Second Son» zieht die Grafikschraube nochmals kräftig an.

Umfrage

Werden Sie sich «Infamous Second Son» kaufen?

  • Abstimmen

35

  • Auf jeden Fall9%
  • Ich hab es bereits26%
  • Nein, es überzeugt mich nicht11%
  • Ich besitze keine PS449%

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kEINKOmmEnTAR 30.03.2014 20:44
    Highlight Highlight Frage an Philipp Rüegg:
    Wie sieht es mit der Entscheidungsfreiheit aus?

    Wenn ich zum Beispiel immer wieder eine böse Entscheidung treffe, aber eigentlich gut spiele. Hat dass dann Nachteile für mich? Andere Redakteure sprachen davon dass wenn man nicht immer die gleiche Entscheidung trifft (also nicht immer gut oder nicht immer böse) nicht die volle Macht, Skills und Stärke entwickeln kann.

    Denn wennn das so wäre, wäre das eine ganz grosse Schwäche. Das Entscheidungsystem würde mich überhaupt dazu bringen das Spiel zu kaufen, wenn ich dann aber um voranzukommen immer gut/böse sein muss ist das keine Entscheidungsfreiheit. Ich will wie bei Beyond Two Souls mich jedes Mal neu entscheiden können und die Entscheidung aufgrund von meinen eigenen Empfinden fällen und nicht damit ich weiterkomme im Spiel.
    • Philipp Rüegg 30.03.2014 22:08
      Highlight Highlight es ist leider wie bei den alten Teilen. Bestimmte Fähigkeiten setzen eine bestimmte Stufe von Gut oder Bös voraus. Nur so können diese freigeschaltet werden. Mischen kann man glaube ich nicht. Möglicherweise kann man etwas freischalten und dann wieder voll auf das Gegenteil machen aber da es ziemlich viel braucht um in gut oder böse aufzusteigen, sehe ich das eher nicht.

      Um alle Fähigkeiten zu besitzen, musst du das Spiel also zweimal durchspielen. Macht grad ein Kumpel von mir.

Sony kündigt Playstation 5 offiziell an: Konsole erscheint vor Weihnachten 2020

Sony ködert Gamer mit weiteren Details zur neuen Playstation.

Sony hat den Namen der neuen Playstation verkündet und dieser dürfte niemanden überraschen: Die neue Spielkonsole heisst schlicht Playstation 5 und kommt zum Weihnachtsgeschäft 2020 in die Läden (das heisst für gewöhnlich irgendwann zwischen September und November 2020.) Dies teilte Sony am Dienstag in einem Blogbeitrag mit.

Das Unternehmen kündigte auch mehrere Änderungen am neuen Controller der PS5 an: Optisch ändert sich fast nichts, aber der neue Controller hat einen grösseren Akku, …

Artikel lesen
Link zum Artikel