Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So reagiert das Internet auf Trumps Krieg gegen Huawei



Präsident Trump hat letzte Woche den Telekom-Notstand ausgerufen. Seither ist US-Firmen die Nutzung von Telekommunikationstechnik untersagt, die als Risiko für die nationale Sicherheit der USA eingestuft wird.

Die Massnahme richtet sich gegen Huawei. Der chinesische Handy-Hersteller und 5G-Ausrüster steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA. Die Begründung: Smartphones und die 5G-Technologie von Huawei seien Einfallstore für chinesische Spionage und Sabotage.

US-Konzerne wie Android-Entwickler Google müssen ihre Zusammenarbeit mit Huawei nach Ablauf einer Übergangsfrist von 90 Tagen beenden, sofern sich die Beziehungen zwischen den USA und China bis August nicht verbessern. Huawei würde so zum Beispiel von oft genutzten Google-Apps wie YouTube, Gmail, Google Maps oder der Google-Suche abgeschnitten. Die Dummen wären die Konsumenten.

Wie das Schlamassel seinen Ursprung nahm

Wie Trump seine Opfer auswählt

Bild

bild: informador

Wie Google auf Trumps Dekret reagiert

Bild

bild: twitter/@PEDRAJOZ

Wie Google die Angelegenheit erklärt

Was wirklich hinter dem Huawei-Bann der Amerikaner steckt

Bild

bild: twitter/@drblau1

Wie sich Huawei-User im Moment fühlen

Bild

Wie die Konkurrenz reagiert

Bild

Wie Samsung und Apple reagieren

Wie die Huawei-Kunden reagieren

Wie die Spassvögel auf Twitter reagieren

Wie sich die Taschendiebe an die neue Situation anpassen

Bild

bild: via twitter/@Sami_TGR

Wie Huawei reagiert

Bild

bild: via twitter/@impressiveBEATZ

Wie China reagieren wird

Der wahre Grund, warum die USA wegen Huawei angepisst sind

Bild

bild: twitter/@SandileMlotsa

Und zuletzt: Wie Huawei die Krise ein für alle Mal regeln könnte

(oli)

Das taugt Huaweis 41-Megapixel-Smartphone-Kamera wirklich

So schnell ist das 5G-Netz wirklich

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avenarius 22.05.2019 13:36
    Highlight Highlight Hatte noch nie ein amerikanisches Handy. Wegen Google, Facebook usw. alles Spionageprogramme, die vom Pentagon gefiltert werden. Brauche ich nicht.
    Huawei (sowie die Chinesische Mentalität und Kultur) gefallen mir um Welten besser, als die der machtgeilen Amis.
    USA spielt Solitaire und China Schach!
  • rescue me 22.05.2019 08:52
    Highlight Highlight Wieso lassen sich eigentlich alle lieber von den Chinesen ausspionieren als von den Amis?
    • Avenarius 22.05.2019 13:39
      Highlight Highlight Weil China noch nie einen Krieg begonnen hat und massiv weniger Feinde als die USA hat und mehr Geld in Bildung als in Militär steckt und 5000 Jahre Kultur besser sind und 40 Jahre Wirtschaftswachstum die USA nie fertig bringt, die USA die Schulden an China nicht zurückzahlen kann und in China herrschen 500 intelligente Politiker, in den USA ein Vollidiot ... ich könnte noch weiter schreiben, aber mir reichen diese Argumente schon!
  • WeischDoch 22.05.2019 08:10
    Highlight Highlight Beruhigt euch. China verbietet bei weitem mehr ;)
  • DomKi 22.05.2019 00:54
    Highlight Highlight Diesen Krieg finde ich eigentlich gut denn wir sollten uns vielleicht wieder mal darauf besinnen dass Technologie nicht alles ist. Vielleicht hilft das ja auch dass wir weniger solche High-Tech Geräte kaufen und dann uns wieder mehr dem Menschlichen zuwenden.
  • RoViVo 21.05.2019 22:55
    Highlight Highlight Ihr nächstes Phone mit HuaweiOS könnten sie AntiTrumpPhone AT10 Pro nennen. ;-)
  • roger.schmid 21.05.2019 22:10
    Highlight Highlight Gähn.. "das Internet" hatte glaubs irgendwie auch schon originelleres auf Lager..
  • reactor 21.05.2019 21:45
    Highlight Highlight Mein nächstes handy wird sicher wieder ein huawei sein.
    • Anam.Cara 22.05.2019 07:17
      Highlight Highlight Meins ist ein Nokia. Aber das wird vielleicht auch "getrumpt"...

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China ist laut US-Medienberichten eskaliert: Huawei wird von Android-Updates abgeschnitten und soll auch keine Chips mehr von den drei grossen US-Herstellern erhalten.

Der Albtraum aus Sicht von Huawei ging in der Nacht auf Montag weiter: Bloomberg berichtet nun, dass Intel, Qualcomm und Broadcom, drei der weltweit führenden Chipdesigner und -lieferanten, mit sofortiger Wirkung ihre Geschäftsbeziehungen mit Huawei unterbrechen.

Laut Bloombergs Quellen wurden Mitarbeiter der grossen US-Chiphersteller darüber informiert, dass ihre Unternehmen die Lieferverträge mit Huawei bis auf weiteres einfrieren werden. Intel versorge Huawei mit Serverchips und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel