Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So soll das neue Mate 30 Pro aussehen. bild: huaweicentral

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Schwarze Wolken über Huawei: Die neuen Smartphones müssen auf Googles Play Store und sämtliche Google-Apps verzichten. Huawei muss nun eine schwierige Entscheidung treffen.



Bereits am 19. September will Huawei sein neustes Top-Smartphone, das Mate 30 Pro, präsentieren. Das Gerät wird zwar mit Android ausgeliefert, muss wegen des US-Banns gegen Huawei aber vorerst auf die lizenzierten Google-Apps verzichten. Dies sagte ein Google-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Eine vorübergehende Gnadenfrist, die die US-Regierung letzte Woche angekündigt hatte, gelte nicht für neue Produkte wie das Mate 30, bestätigte Google gegenüber dem Techportal The Verge.

Das Mate 30 und Mate 30 Pro müssten somit auch ohne Googles Play Store auskommen. Dem Vernehmen nach weibelt Huawei daher im Hintergrund, um App-Entwickler davon zu überzeugen, ihre Apps in Huaweis eigenem App-Store zu veröffentlichen.

US-Unternehmen wie Google können eine Lizenz für bestimmte Produkte beantragen, um vom Verbot ausgenommen zu werden. Reuters berichtet allerdings, dass das US-Handelsministerium mehr als 130 Anträge von Unternehmen auf Lizenzen für den Verkauf von US-Waren an Huawei erhalten hat, aber keine erteilt hat. Dies könnte bedeuten, dass auch Huaweis erstes auffaltbares Smartphone, das Mate X, ohne Apps wie Google Maps, Gmail, YouTube etc. auskommen muss.

Angesichts der unklaren Situation wird immer wahrscheinlicher, dass die Chinesen an einer eigenen Google-Maps-Alternative arbeiten und vermutlich weitere Google-Apps ersetzen würden – wenn es wirklich notwendig wird.

Bild

Eine Auswahl bekannter Google-Apps.

Android oder eigenes Betriebssystem?

Huawei betont, dass man weiter an Googles Android-Betriebssystem festhalten wolle: «Huawei wird Android und das App-Ökosystem weiterhin nutzen, wenn es die US-Regierung erlaubt», sagte ein Huawei-Sprecher gegenüber Reuters. «Andernfalls werden wir unser eigenes Betriebssystem und Ökosystem weiterentwickeln.»

Huawei kündigte Anfang August sein eigenes Betriebssystem an, das Harmony genannt wird. Noch sind aber viele Marktbeobachter skeptisch, ob es sich um eine tragfähige Alternative zu Android handelt. Ausser Powerpoint-Slides und grosse Versprechen konnte Huawei bislang wenig Konkretes vorzeigen.

Umfrage

Würdest du ein Huawei-Handy ohne Play Store und Google-Apps kaufen?

  • Abstimmen

3,750

  • Ja, Google-Apps brauch' ich eh nicht18%
  • Kommt darauf an, wie gut Huaweis Alternative ist40%
  • Nope, das Smartphone wäre so quasi nutzlos42%

Mate 30 Pro: Huawei plant Marktstart

Huawei plant laut Reuters-Bericht «die Einführung neuer High-End-Smartphones in Europa voranzutreiben». Ob und wann das Mate 30 Pro unter diesen Umständen in Europa in die Läden kommt, ist aber unklar. Normalerweise tauchen bereits Wochen vor dem Marktstart Werbebilder im Netz auf. Um das Mate 30 Pro ist es bislang verdächtig still. Dies liegt offenbar daran, dass die Händler kein oder kaum Promomaterial erhalten haben – ein Zeichen, dass der Verkaufsstart in der Schwebe hängt.

Bild

Das ist kein offizielles Promo-Bild, sondern ein Konzept-Bild basierend auf den bisherigen Leaks. bild: huaweicentral

Klar ist im Moment nur: Huawei und Google werden alles daransetzen, doch noch eine Lizenz des US-Handelsministeriums für die Nutzung der Google-Apps zu bekommen. Kommt diese Genehmigung nicht sehr bald, dürfte es zu Verzögerungen kommen.

Macht Donald Trump Ernst, muss sich Huawei entscheiden, ob man das Mate 30 (Pro) ohne Play Store und Google-Apps veröffentlichen will – oder den Start hinausschiebt, bis die USA und China allenfalls eine Einigung erzielen. Anfang August behauptete Huawei, man könnte im Notfall sehr rasch von Android zu HarmonyOS wechseln. Allenfalls könnte dieses Szenario schneller nötig werden, als es Huawei (und Google) lieb sein kann.

Huawei ist quasi Trumps Pfand im Handelsstreit mit China. Der US-Präsident hat angedeutet, dass er die Sanktionen aufheben könnte, wenn China im Handelskonflikt Zugeständnisse macht.

Das bietet das Mate 30 Pro voraussichtlich

Das Huawei Mate 30 Pro wird mit Huaweis eigenem Kirin-990-Prozessor laufen, der einen 5G-Chip besitzt. Laut Reuters ist der neue Prozessor, den Huawei Anfang September an der IFA in Berlin vorstellen wird, vom US-Bann nicht betroffen.

Die technischen Spezifikationen sind bislang unbekannt: Wir rechnen mit bis zu 12 GB Arbeitsspeicher, während der Akku 4’500 mAh gross sein könnte. Die Vierfach-Kamera könnte mit 41,5 Megapixel auflösen und wird mit grösster Wahrscheinlichkeit einen starken Zoom sowie eine Ultraweitwinkel-Linse haben.

Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro

Huaweis Falt-Smartphone Mate X kostet 2500 Franken

Play Icon

USA vs. Huawei

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

92
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
92Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Manfred Lohnhoff 30.08.2019 16:26
    Highlight Highlight Vielleicht könnte man sich die Android-Apps als .apk Dateien besorgen, also nicht über den Playstore. Ich weiss aber nicht, ob sie dann laufen würden.
  • Grossmaul 29.08.2019 23:08
    Highlight Highlight Alles mal ganz entspannt abwarten und wenn's dann so ist, werd ich das auch noch überleben. Immerhin mit einer ziemlich coolen Kamera.
  • Barracuda 29.08.2019 20:09
    Highlight Highlight Bis auf YouTube könnte ich gut damit leben. Das wäre ja vielleicht sogar ein Marketing-Argument: Das erste Android Phone ohne vorinstallierte Google-Bloatware 😄
  • El Vals del Obrero 29.08.2019 19:34
    Highlight Highlight Ich bin ja sogar froh, dass der Hersteller meines Handys freiwillig auch offiziell eine Google-freie Variante anbietet.

    App-Shops für Android gibt es ja auch so genug und Huawei könnte auch einen eigenen anbieten und auch der Rest der "Google-Dienste" bzgl. Synchronisierung für DAUs etc sollte relativ einfach nachbaubar sein (ich mache das mit einem Raspberry zuhause).
  • Kari Baldi 29.08.2019 14:08
    Highlight Highlight Wer sich dennoch Sorgen macht um sein Huawei-Phone, dem sei der 2-seitige, ausführliche Artikel "Harmonie für alle" in der CH-Zeitschrift "PC-Tipp" der aktuellen September-Ausgabe wärmstens empfohlen.
  • My Senf 29.08.2019 14:03
    Highlight Highlight Eigentlich müsste man für alle aus China importierten Güter einfach einen 100% Zollzuschlag erheben. Dann zeigt sich was die Konsumenten „wollen“
    Nein nein nicht wegen Spionage und so, das machen die eh.
    Nein aber weil die 600 Kohlekraftwerke in der Pipeline haben!
    Alle schimpfen über den AmazonasRowdy aber China baut 600!!! Kohlekraftwerke um z.B. Billige Energie für huawei Fabriken zu erzeugen.
    Frohes Blitzen 😀
    • snowleppard 29.08.2019 15:37
      Highlight Highlight 2010 in Shenyang da flitzten schon die Elektro-Mopeds um die Ohren, weil nur eine gewisse Anzahl Autos in die Stadt durften. Der Klimawandel ist für sie kein menschengemachter sondern klimagemachter. Das meiste CO2 braucht und kommt vom Meer. Wissen viele nicht. 70% der Erde sind mit Wasser. Da kannste noch so viel Kohle schippen und mit dem Auto rumfahren - den Verbrauch/Ausstoss vom Wasser kommst nicht mal einem Zehntel in die Nähe. Ausserdem macht der Fleischkonsum über 50% des CO2 (wenn man die Meere nicht mitrechnet) des CO2 aus. Also weniger Fleisch essen ist für alle gut. Die CO2 Lüge.
    • dä dingsbums 29.08.2019 15:45
      Highlight Highlight Ja aber wo kämen wir hin, wenn wir unseren masslosen Konsum hinterfragen müssten?
    • Dominik Treier 29.08.2019 16:02
      Highlight Highlight Deiner geistigen Gesundheit wegen, hoffe ich inständig, dass du das wirre Zeug, dass du da erzählst nicht wirklich glaubst snowleppard...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Blaubar 29.08.2019 13:12
    Highlight Highlight Oder: Schwarze Wolken für Google. China ist nämlich gerade dabei, die USA als Weltmacht abzulösen.
    • dä dingsbums 29.08.2019 15:47
      Highlight Highlight Unsinn. Weder ist China die Nr. 1 Wirtschaftsmacht, noch hat sie eine militärische Allianz mit weiteren Atommächten oder Militärbasen auf der ganzen Welt.

      Was das Thema "Weltmacht" mit den Apps auf einem Smartphone zu tun hat, erschliesst sich mir auch nicht.
    • My Senf 29.08.2019 22:54
      Highlight Highlight Genau dä
      Weiss nicht was alle mit den Weltmacht Fantasien haben.
      Keiner, ja keiner auch die Luzerner nicht, haben die Chinesen gern!
      Weltmacht my 🍑
      Zum Glück für China gibts hier paar huawei Fans
    • Blaubar 29.08.2019 23:13
      Highlight Highlight my Senf: Aber sie haben DICH sehr gern! Google mal, was die Chinesen hier so an Firmen aufgekauft haben (oder grosse Teile davon).
      Da wird dir das Lachen vergehen. Und: Sie bauen gerade 5 (!!!) zusätzliche Flugzeugträger. Am besten lernen wir schonmal Chinesisch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Offi 29.08.2019 13:01
    Highlight Highlight Bei Apple wird heute Champagner ausgeschenkt?
    • NumeIch 29.08.2019 19:25
      Highlight Highlight Kaum. Apple leidet schon unter dem Wirtschaftskrieg, weil viele Chinesen aus Patriotismus zu einem chinesischem Handy greifen. Google blieb bis jetzt verschont, weil die chinesischen Handy mit Android laufen, wenn Huawei aber ihr HarmonyOS bringt, dann wird Google das Gleiche erfahren müssen wie Apple und viele chinesische Kunden verlieren.
    • Ueli der Knecht 29.08.2019 23:05
      Highlight Highlight "Der überwiegende Grossteil der Apple-Geräte wird in China hergestellt und würde in den kommenden Monaten nach bisherigem Stand im US-Markt von zusätzlichen amerikanischen Zöllen im Handelskonflikt der beiden Länder getroffen. Als erstes soll es am 1. September einen Aufschlag von zehn Prozent auf Geräte wie die Computer-Uhr Apple Watch und die AirPods-Ohrhörer geben."
      https://www.swissinfo.ch/ger/apple-chef-besorgt-ueber-wettbewerbsnachteil-durch-us-zoelle/45169626
  • THEOne 29.08.2019 12:16
    Highlight Highlight @ oliver wietlisbsbach
    sehr schön erklärt.
    würde huawei ein eigenes os auf den markt bringen, müssten ALLE apps für dieses 3. os auf dem markt neu geschrieben oder angepasst werden selbst wenn der kern des os android wäre.
    und wenn einer mit z.b. googlecloud arbeitet (mail, daten, fotos etc.) könnte evtl. ein kleines problem bekommen
    trotz allem würde ich ein neues os begrüssen. und ob jetz die amis oder chinesen meine daten abgreiffen ist absolut banana
    • MSpeaker 29.08.2019 13:37
      Highlight Highlight Die meisten nur angepasst. Bei den einen mit viel Aufwand, bei anderen mit sehr wenig Aufwand.

      Ca 50% der Android Spiele sind mit Unity erstellt, die kann man also mit wenigen Klicks an einem Tag anpassen.

      Und natürlich gibt es haufenweise Apps die nicht mehr supportet werden. Die werden natürlich nie angepasst, sind aber meist nach 1-2 Jahren sowieso veraltet oder durch bessere Apps abgwlöst.
    • SGR 29.08.2019 19:16
      Highlight Highlight zum Thema Cloud.
      gibt doch genug Alternativen damit man seine Fotos, Kontakte, Kalender, Daten usw nicht Google schenken muss.
      Man muss sich nur die Zeit nehmen das ganze einzurichten. Ist eben nicht mit zwei Klicks erledigt.
    • RAZZORBACK 30.08.2019 07:28
      Highlight Highlight OO, mag ja sein.
      Aber trotzdem würde ich Gmail vermissen.
  • road¦runner 29.08.2019 12:14
    Highlight Highlight gapps.apk 🤷‍♂️
  • mond 48 29.08.2019 12:12
    Highlight Highlight Was zum Geier machen die? Sie verärgern so nur Huaweinutzer (wie mich). Aus meiner Sicht ist Huawei ehrlich gesagt besser als Apple (komm mit dem Applesysthem nicht klar) oder Samsung (zuviele gingen kaputt). Google liegt soweit ich weiss in der USA = die kriegen auch Geld rein & haben mehr Konsumenten dafür und können (evtl) Arbeitsplätze zu sichern. Es kann Trump also im Grunde egal sein, ob Huaweis verkauft werden. Die meisten Handynutzer haben Samsung oder Apple (wenn ich nicht irre). Weshalb sich also von China bedroht fühlen? Sorry, aber was in seinem Hirn losgeht versteh ich nicht.
    • My Senf 29.08.2019 13:59
      Highlight Highlight Was in seinem Hirn 🧠 abgeht ist irrelevant. Relevant ist was in China abgeht mit huawei‘s hilfe
      „Ab 2020 will China Unternehmen per Sozialkreditsystem überwachen.“
      Mit freundlicher Unterstützung ihres huawei Gerätes
    • mond 48 30.08.2019 18:17
      Highlight Highlight @MySenf Seien wir ehrlich: es gibt KEIN digitales Gerät mit Internetzugang, dass unser Konsumverhalten und Co. nicht analysiert oder Daten sammelt oder sonst was. Ist deswegen Huawei schlechter als Apple und Co? Beim einen gehts in die USA, beim andren nach China. Der Effekt endet so wies für mich klingt gleich. Ausserdem gäbe es wichtigeres worüber Ploitiker und Co sich den Mund fusselig reden könnten (nichts böse gemeint!)
  • Ökonometriker 29.08.2019 12:07
    Highlight Highlight Und was, wenn ich mir die Google-Apps einfach nachinstalliere? Wird dies unterbunden?
    • DerTaran 29.08.2019 13:31
      Highlight Highlight Ohne App-Store?
    • Ökonometriker 29.08.2019 13:41
      Highlight Highlight @DerTaran: man kann ja den AppStore installieren?
    • Pümpernüssler 29.08.2019 16:19
      Highlight Highlight @öko mit apk geht es sicher
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sk8/Di3 29.08.2019 11:35
    Highlight Highlight Nun scheinbar ist es für beide Unternehmen wichtig, ihre ich nenn es mal Partnerschaft aufrecht zu halten. Mal ganz plump gesagt, bedeutet das man setzt sich hin und rechnet mal ein wenig...sobald es sich FINANZIELL lohnt, werden ganz schnell neue Firmen gegründet, ein Firmensitz verlegt, etc.
    Oder man stampft es ein.

    In jüngerer Vergangenheit haben noch alle Konzerne einen Weg gefunden mit neuen politischen Gegebenheiten umzugehen oder sie zu beeinflussen.

    Egal wie resp unter welchen Namen, ich denke das Produkt "Mate+Android+Google" wird für die Kunden bald zu kaufen sein.
  • drüber Nachgedacht 29.08.2019 11:32
    Highlight Highlight Google ist wohl seinen Aktionären gegenüber verpflichtet diesen Sanktionierungen einen Riegel zu schieben.

    Wie lange wird es wohl dauern, bis Google eine eigene Firma gründet, in welcher Google Store und die anderen Applikationen ausgelagert werden, und das Ganze in einen Staat verlagert, wo der Firma keine Steine in den Weg gelegt werden...
    • _stefan 29.08.2019 16:40
      Highlight Highlight @drüber Nachgedacht: Man sagt doch immer, die Grossunternehmen würden die Welt regieren. Scheinbar ist sogar Google (Alphabet) mit Trump überfordert ;)

      Schlussendlich ist es für Google wohl eine Marketing-Frage, ob der Hauptsitz verschoben wird. Das Image könnte in den USA stark darunter leiden, also wartet man einfach mal die Wahlen 2020 ab. Da löst sich das Problem dann hoffentlich von selbst.
  • Satan Claws 29.08.2019 11:30
    Highlight Highlight Wofür braucht man diese Lizenzen?

    https://f-droid.org/de/packages/com.github.yeriomin.yalpstore/
    • dmark 29.08.2019 12:49
      Highlight Highlight Eben. Es gibt einige "externe Appstores", wie auch Seiten, bei denen man sich Software laden kann. Apkmirror hält sogar die "Playdienste" von Google parat - wenn benötigt.
      Und die Seite opengapps.org hat auch die Google-Pakete zum flashen. Dafür braucht man aber auch eine passende "Recovery", wie z.B. TWRP.
      Also, Mittel und Wege gibt es schon.
  • Zinni 29.08.2019 11:25
    Highlight Highlight Ich hoffe sehr, dass huawei es hinkriegt mit ihrem eigenen OS und dem app-store. Nicht nur um trump mal ordentlich den finger zu zeigen, sondern, weil ein drittes betriebssystem mal echt gut wäre. Wir haben ja schon eine ziemlich begrenzte wahl was das betrifft.
  • Til 29.08.2019 11:03
    Highlight Highlight Wie schwierig kann es sein, das Zeugs was man braucht, auf Android selber nach zu installieren?
    • The Real Deadpool 29.08.2019 11:35
      Highlight Highlight Da müsste man dann vermutlich die Apps via SDK von einer externen Quelle besorgen. Sowas ist für den Durchschnitts-User eine zu grosse Hürde. Leute wollen, dass das Zeug läuft und nicht noch von irgendwoher etwas via Cloud oder SD-Karte installieren müssen. Verständlicherweise.
    • Til 29.08.2019 12:25
      Highlight Highlight Aber der Verkäufer z.B könnte das ja machen.
    • sa5 29.08.2019 12:41
      Highlight Highlight Entweder die Apps über den Browser benutzen und ein Lesezeichen auf dem Startbildschirm ablegen. Lesezeichen könnten auch Werksseitig angelegt werden.
      Andere Variante: Vorinstallierte Scripte die über eine nettes grafischen Frontend bedient werden können. Ginge ungefähr so: Beim der Inbetriebnahmen bekommt der User eine Liste präsentiert, auf der er nur noch das abhacken muss, was er will. Die Scripte laufen dann von selber im Hintergrund.
      wie auch immer, für fähige Coder und UL-Entwickler keine grosse Sache.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 29.08.2019 10:49
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht, warum nur immer Huawai und nicht z.B. MI? Kommt da noch was gegen MI oder ist bei Huawai eine ganz andere Ausgangssituation? Lachende Dritte in dem Streit sind die anderen Hersteller. Könnte mir vorstellen, das bei Samsung die Korken knallen.
    • The Real Deadpool 29.08.2019 11:37
      Highlight Highlight Huawei ist auch ein Netzwerkausrüster, der Handy-Antennen, etc. aufstellt. Das ist das eigentliche Problem.

      Mit ZTE hatte die USA genau das gleiche gemacht, weil die auch im Netzwerkbereich tätig sind. Damals hat das bei uns aber niemanden interessiert, weil ZTE in Europa kaum bekannt ist.
    • sa5 29.08.2019 12:44
      Highlight Highlight Anders gesagt: NSA & Co können US-Produkte abhören. Bei Chinesischen Produkten wird es schwerer.
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 29.08.2019 15:29
      Highlight Highlight Vielen Dank für eure Info! Dann sollte Huawai das Netzerkausrüstergeschäft eventuell verkaufen oder outsourcen. Wenn damit die Probleme gelöst werden können.
  • sa5 29.08.2019 10:45
    Highlight Highlight Ein Smartphone ohne Google Apps? Einen besseren Grund ein Smartphone zu kaufen, gibt es nicht.

    Man sollte im Hinterkopf behalten behalten, dass der Google App Store nichts anderes als ein aufgemotztes grafisches Frontend zum guten alten BSD-Portssystem ist. Was auf Huawei immer macht, es wird nicht anderes als ein anderes grafisches Frontend zum unixartigen Portsystems sein.
    https://www.freebsd.org/ports/index.html
  • Kari Baldi 29.08.2019 10:44
    Highlight Highlight Keine Panik auf der Titanic. Bei der spunghaften Politik von Trump würde es mich nicht wundern, wenn er eines Tages die Smartphones von Huawei die besten der Welt findet. Und wieviele seiner Wähler besitzen wohl auch ein solches Teil? Eben!
    • EvilBetty 29.08.2019 11:22
      Highlight Highlight Keiner, die haben alle Motorola Klapphandies!
    • sweeneytodd 29.08.2019 11:26
      Highlight Highlight Tatsaächlich nicht sehr viele, Huawei ist auf dem Amerikanischen Markt nicht präsent.
    • bebby 29.08.2019 13:37
      Highlight Highlight Keine - in den usa ist Huawei nicht präsent. Dafür Motorola aka Lenovo (chinesische Firma).
  • Tobias W. 29.08.2019 10:41
    Highlight Highlight Mir könnte es egal sein, da bei mir ohnehin alles auf Apple läuft. Aber Huawei ist neben Apple und Google eines der wenigen Unternehmen, die (-meine Meinung-) wirklich sinnvolle Innovationen entwickeln. Und neue Wege suchen, um Sachen besser zu machen.

    Es ist doch sehr zu hoffen, dass sich diese Streithähne endlich einigen.
    • Pümpernüssler 29.08.2019 11:01
      Highlight Highlight Wann hat denn Apple das Letztemal Innovationen produziert?
    • Tim Tell 29.08.2019 11:24
      Highlight Highlight Sehen Sie sich mal den Mac Pro an. Ist zwar nichts für die grosse Masse, aber innovativ ist es allemal!
    • Der Tom 29.08.2019 11:28
      Highlight Highlight Die Regierung ist verantwortlich. Google will das nicht. Für Google ist das sehr schlecht. Das ganze macht deutlich wie stark die Abhängigkeit zu Google ist.
      @ Prümper Eigentlich laufend aber sie werden nicht als solche akzeptiert, schlecht gemacht oder schlicht ignoriert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • saukaibli 29.08.2019 10:38
    Highlight Highlight Und was lernen wir aus der ganzen Sache? (oder sollten wir lernen?). Wir Europäer sollten uns unabhängiger von amerikanischen, oder Firmen aus anderen Staaten machen, die sich nicht an geltende Verträge halten. Macht man sich abhängig von solchen Regimes, steht man auf einmal im Regen, wenn man sich nicht an deren plötzlich ändernde Spielregeln hält. Die USA haben sich als verlässlichen Handelspartner komplett diskreditiert, Verträge mit denen sind nicht einmal das Papiert wert, auf as sie geschrieben wurden.
    • qolume 29.08.2019 11:08
      Highlight Highlight Yup... Calvinball
    • The Real Deadpool 29.08.2019 11:39
      Highlight Highlight Was nützt uns ein europäisches OS, wenn beinahe alle populären Apps aus den USA stammen? Da könnte die USA genausogut sagen: Sorry, aber gibt's nicht für euer OS.

      Aber Russland hat ja sein Aurora OS, dass sie jetzt vielleicht Huawei andrehen.
    • Raphael Stein 29.08.2019 13:21
      Highlight Highlight Leider, und dabei wären wir alle auf dem gleichen Planeten zuhause.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pastaboy 29.08.2019 10:27
    Highlight Highlight Ich verstehe die ganze Google Apps s Hysterie nicht. Die Hälfte der App s braucht niemand und die andere Hälfte gibt es sogar bessere App s als die von Google .
    • Kano1860 29.08.2019 10:29
      Highlight Highlight Dir ist bewusst das der PlayStore auch eine Google App ist und somit auch davon betroffen ist oder?
    • Johnny Marroni 29.08.2019 10:41
      Highlight Highlight Hättest Du doch einfach den ersten Satz stehen lassen. Niemand interessiert Dein Bashing.
      Es gibt bessere Apps als den Google Play Store für Android Nutzer, oder braucht ihn einfach niemand? Beides ist etwa gleich wahr ... Aber wahrscheinlich hast Du den Artikel gar nicht gelesen, oder noch viel wahrscheinlicher, kein Verständnis von den Bedürfnissen der Nutzermasse.
      Aber selbstverständlich hast Du schon mal ein *.apk selber heruntergeladen imfall, darum kannst Du getrost auf die ganze Infrastruktur verzichten und stehst damit über Google, Huawei und allen anderen niederen Subjekten...
    • Oliver Wietlisbach 29.08.2019 10:58
      Highlight Highlight So einfach ist es nicht, es geht nicht nur um die Google-Apps oder den Play Store: Viele Apps und Games von Dritten wie Netflix, watson etc. nutzen Googles Play Dienste. Das sind zentrale Schnittstellen (APIs) und Hintergrunddienste in Android, die etwa für Streaming via Chromecast auf den TV, Werbung in Apps, Kaufprozesse in Apps, Anmeldung per Google-Konto, das Speichern von Spielständen in Games etc. etc genutzt werden.

      Wohl Hunderttausende Apps (China ausgenommen) nutzen diese Googles Play Dienste. Auf Huawei-Geräten würden all diese Apps nicht mehr richtig funktionieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Silverstone 29.08.2019 10:20
    Highlight Highlight was für ein kindergarten... die leidtragenden sind am schluss ja wieder nur die konsumenten.
    wenn wir bloss unsere technologischen erungenschafften einfach mit der ganzen welt teilen könnten... *haleluia*
    • My Senf 29.08.2019 13:52
      Highlight Highlight Welche Konsumenten?
      Gibt genug andere Handyhersteller
      Keiner muss leid tragen wegen huawei
    • sa5 29.08.2019 16:51
      Highlight Highlight Welche Konsumenten?
      Welche wohl?
      Wohl diejenige die auf Innovationen verzichten müssen.
      Huawei bringt Innovationen. Liegt sogar gleichauf die Konkurrenz oder ist an ihr vorbei gezogen.
      Wenn Huawei vom Markt verdrängt wird, finden viele Innovationen nicht statt.
      Es blitzt jedes Mal wie verrückt wenn ich schreibe das es um die Zeit nach dem Smartphone geht. Aber meiner Meinung nach werden jetzt die Wege für die Zukunft vorbereitet.
      Da habe ich lieber Konkurrenz durch Innovation als Status quo durch US-Sanktionen.

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel