Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Dinge, die du über die Milliardenbusse der EU gegen Google wissen solltest



Die EU-Kommission hat ihre bisher höchste Wettbewerbsstrafe verhängt: Der Internet-Riese Google soll 2,42 Milliarden Euro zahlen, weil er Konkurrenten bei der Produkt-Suche benachteiligt habe.

Im jahrelangen Wettbewerbsverfahren um die Shopping-Suche von Google greift EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit einem Rekord-Bussgeld durch. Google hält sich offen, gegen die Strafe von 2,42 Milliarden Euro vor Gericht zu ziehen. Ein Überblick über den Fall in Fragen und Antworten:

European Union Commissioner for Competition Margrethe Vestager speaks during a media conference at EU headquarters in Brussels on Tuesday, June 27, 2017. The European Union's competition watchdog has fined internet giant Google over its online shopping service. (AP Photo/Virginia Mayo)

Margrethe Vestager: Die Frau, die Google in die Schranken weist. Bild: Virginia Mayo/AP/KEYSTONE

1. Was ist überhaupt dieses «Google Shopping», um das es hier geht?

Das sind die Produktanzeigen mit Fotos, Preisen und Links zu Händlern, die man bei einer Internet-Suche über oder neben den eigentlichen Treffern angezeigt bekommt.

Bild

Um diese Shopping-Anzeigen in der Google-Suche geht es. Google soll Konkurrenten bei der Produkt-Suche benachteiligen.

2. Eigentlich doch ganz praktisch, wenn man etwas kaufen will, wo sieht die EU-Kommission das Problem?

Eingeblendet werden an dieser Stelle nur Anzeigen, die Händler als Werbung bei Google platziert haben. Google verdient Geld, wenn Nutzer auf die Links klicken. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass Google den eigenen Service auf unlautere Weise bevorzugt und zugleich den Wettbewerb mit rivalisierenden Produkt-Suchmaschinen verzerrt. Ihre Treffer kämen erst später in den Suchergebnissen – dort, wo Nutzer sie meist gar nicht erst sähen, auch wenn es vielleicht der bessere Deal sei, monierte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

3. Was will die EU-Kommission durchsetzen?

Vestager fordert, dass Google sein eigenes Shopping-Angebot und konkurrierende Produkt-Suchmaschinen gleich behandelt. Ziel ist also letztlich, dass der Konzern den wertvollen Bildschirmplatz für Rivalen öffnet. Gegen Bezahlung war Google schon vor Jahren bereit dazu – blitzte damit aber bei Wettbewerbern und der EU-Kommission ab.

4. Was sind die Gegenargumente von Google?

Der Internet-Konzern stört sich zunächst einmal daran, dass die Kommission ihm eine marktbeherrschende Stellung bescheinigt – woraus erst der Zwang entsteht, der Konkurrenz gleiche Bedingungen zu bieten. Die Menschen starteten die Suche nach Produkten oft direkt bei Handelsplattformen wie Amazon oder Ebay oder kämen über soziale Netzwerke oder Anzeigen in Online-Shops, argumentiert der Konzern.

5. Wie geht es jetzt weiter?

Die Kommission hat Google eine Frist von 90 Tagen gesetzt, die Vorgehensweise zu ändern. Ansonsten droht eine weitere Strafe von fünf Prozent der täglichen Umsätze der Google-Mutter Alphabet – immerhin gut zwölf Millionen Dollar pro Tag.

6. Was könnte Google tun?

Der Internet-Konzern prüft, gegen die Entscheidung vor Gericht zu ziehen. Die Shopping-Anzeigen in Europa muss Google unabhängig davon erst einmal verändern. Eine Alternative wäre, die Shopping-Suche hierzulande ganz einzustellen – das machte Google nach Gerichtsentscheidungen mit seinem News-Portal in Spanien. Theoretisch könnte Google die Anzeigenformate auch auf den Stand vor 2008 zurückdrehen – erst ab dann beanstandet die Kommission das Vorgehen.

7. Wie schwer belastet die Milliardenstrafe Google überhaupt?

Auch 2,42 Milliarden Euro sind für den Internet-Konzern leicht zu schultern – allein die aktuellen Geldreserven liegen bei über 90 Milliarden Dollar. Aber die Folgen der Entscheidung sind viel weitreichender: Google muss sein Geschäftsmodell ändern, die Konkurrenten können vor Gericht Schadenersatz fordern und Wettbewerbskommissarin Vestager betonte, dass die Kommission künftig von einer marktbeherrschenden Stellung des Konzerns ausgehen werde. Damit werden weitere harte Einschnitte wahrscheinlicher. Google fürchtet auch, dass das harte Vorgehen der EU in anderen Kontinenten Schule macht. Selbst im Heimatmarkt von Google in den USA gibt es Kritiker, die dem Konzern einen Missbrauch einer Vormachtstellung vorwerfen.

(oli/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Datenpanne bei Microsoft mit Millionen Kundendaten

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Bezirksgericht Zürich: Schlägerei am Mordprozess

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

136
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

152
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

50
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

167
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Datenpanne bei Microsoft mit Millionen Kundendaten

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Bezirksgericht Zürich: Schlägerei am Mordprozess

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

136
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

152
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

50
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

167
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Datenpanne bei Microsoft mit Millionen Kundendaten

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Bezirksgericht Zürich: Schlägerei am Mordprozess

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Netflix, Google, Instagram, Pornos: So klimaschädlich ist das Internet wirklich

Täglich werden Milliarden Suchanfragen gestellt, Videos geguckt und Social-Media-Postings abgesetzt. Dabei wird mit jedem Klick CO2 freigesetzt.

Fliegen und Autofahren ist schädlich fürs Klima. Das dürfte den meisten Menschen mittlerweile bewusst sein. Aber die wenigstens machen sich darüber Gedanken, dass es ebenso klimaschädlich ist, sich ein Video bei YouTube anzusehen, kurz etwas bei Google zu suchen, oder online einzukaufen.

Den Grossteil ihrer Zeit verbringen Menschen im Internet aber nicht mit Google-Suchen, sondern mit dem Ansehen von Videos. Bei einem Drittel davon handelt es sich um pornografisches Material.

Wären die …

Artikel lesen
Link zum Artikel