Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die EU lässt Google bluten – so reagiert das Internet

Der Suchmaschinen-Gigant muss wegen Machtmissbrauchs eine Rekordstrafe bezahlen. Hier sind die besten Reaktionen ...



Schon gehört? Google muss über 2.4 Milliarden Euro Strafe zahlen, weil der US-Konzern in der EU seine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat. Es geht um die Google-Suche.

Die hohe Busse sorgt für ziemlichen Wirbel.

Moment! Wo wurde Google «geblitzt»?

Die beste Schlagzeile kommt von einem österreichischen Satiremagazin:

Bild

screenshot: dietagespresse

Nur Stunden nach dem Verdikt habe der US-Konzern ganz Europa aus Google Maps gelöscht, heisst es in dem via Twitter verbreiteten Satire-Beitrag. Das «Versehen» habe auf dem ganzen Kontinent für Chaos gesorgt. Viele Leute irrten umher.

Ein junger Mann habe seinen Fidget-Spinner erfolglos zu einem Kompass umgebaut. Sein Vater habe ihm dann zum Glück einen alten Indianertrick verraten, der die Navigation erleichtere: «Ich soll einfach Passanten nach dem Weg fragen.»

Die zeitliche Koinzidenz mit diesen News ist auch, ähm, interessant

Andere fragen: Was wäre «eine wirklich harte Strafe für Google»?

Vor ihr zittern die Nerds

Die EU-Kommissarin verkauft neu Voodoo-Puppen

Und sie sagt, es bleibe für Google nicht bei der Rekordstrafe

Geschädigte können laut der EU-Wettbewerbskommissarin vor nationalen Gerichten klagen.

Kommt jetzt bald die «Google-Steuer»?

Und der Preis für das originellste am wenigsten langweilige Themenbild geht an ...

Machtmissbrauch? Das weiss der US-Konzern über seine User ...

Kopf hoch, Google! 😉

Das könnte dich auch interessieren:

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Die 21 besten Krimis bei Google Street View

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DocM 27.06.2017 21:36
    Highlight Highlight Weg mit den Alpen, freie Sicht zum Mittelmeer ist endlich Vergangenheit. Wir sind Insel, oder sind wir das nicht eh schon....
  • kettcar #lina4weindoch 27.06.2017 20:25
    Highlight Highlight Was ist Bing? Gleich mal googeln.
    • Troxi 27.06.2017 21:09
      Highlight Highlight Bin nicht ganz sicher, es ist glaube ich die Suchmaschiene von Microsoft.
    • Chääschueche 27.06.2017 22:03
      Highlight Highlight Gerade die US Version von Bing ist grandios und in einigen Bereichen sogar besser als Google.

      Benutze Sie noch oft. :)
  • Juan95 27.06.2017 19:53
    Highlight Highlight Find ich toll, wenn die Amis schon VW ausnehmen, kann die EU ruhig ein bisschen Google melken. Mal schauem was der blonde Trottel drüben dazu sagt.
    • Snozzlebert Crackerdong 27.06.2017 20:36
      Highlight Highlight Orange Trottel bitte
  • AskLee 27.06.2017 18:59
    Highlight Highlight Die Rache von der EU für die Banken- und Autobauer-Bussen ?
    • Chääschueche 27.06.2017 22:05
      Highlight Highlight Gähn... Die EU hat z.b. Microsoft schon gebüsst als VW noch saubere Autos produziert hat.
  • Wasmeinschdenndu? 27.06.2017 18:52
    Highlight Highlight Da muss wohl die EU neue Wege finden um den bald versiegelten Geldfluss aus Grossbritannien zu ersetzen 😄
  • Chrigi-B 27.06.2017 18:33
    Highlight Highlight Aaah die EU kopiert das DOJ der Amis hihihihi😂😍😂
  • Vadda 27.06.2017 17:55
    Highlight Highlight Oh - bin wohl zu alt für diese Art Journalismus...
    Wie hoch ist den nun diese Rekordsumme/Strafe?
  • conszul 27.06.2017 17:24
    Highlight Highlight Das österreichische Satiremagazin hat wohl noch nie davon gehört
  • Hoppla! 27.06.2017 17:24
    Highlight Highlight Pssst, liebe Österreicher.. Island ist zwar weit weg, aber trotzdem Europa...
    • Wasmeinschdenndu? 27.06.2017 18:51
      Highlight Highlight Aber nicht EU, jedoch müssten dann noch andere Staaten (Schweiz, Norwegen...) auch noch drauf sein...
    • exeswiss 27.06.2017 19:37
      Highlight Highlight @Wasmeinschdenndu? das satiremagazin hat ja auch "Europa" geschrieben und nicht EU... also gehört island dazu.
    • Wasmeinschdenndu? 27.06.2017 20:01
      Highlight Highlight Ja schon, aber korrekterweise müsste es eben EU heissen, die Schweiz hat ja mit der Busse nichts am Hut
    Weitere Antworten anzeigen

Sam starb einen sinnlosen Tod – jetzt kämpft sein Frauchen gegen dieses Spielzeug

Wer einen Hund zu Hause hat, weiss: Diese Vierbeiner wollen beschäftigt werden. Im Gegensatz zu Katzen, die in den meisten Fällen auch stundenlang damit zufrieden sind, gedankenverloren aus dem Fenster zu starren, brauchen Hunde aktive Beschäftigung. Damit es nicht langweilig wird, muss dann und wann in ein neues Spielzeug investiert werden. Dabei gehen die meisten Tierhalter davon aus, dass alles, was im Handel erhältlich ist, geprüft und für sicher befunden wurde. Das mag vielleicht sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel