Digital
Leben

Hasswelle gegen Helene Fischer – AfD-Fans völlig atemlos

Schlagerchampions 2024 - Das grosse Fest der Besten am 13.01.2024 in der Velodrom in Berlin mit Helene Fischer.
Helene Fischer hat sich für einmal zur Politik geäussert.Bild: imago-images.de

Hasswelle gegen Helene Fischer im Netz – AfD-Fans völlig atemlos

Gemeinsam mit anderen Prominenten hat sich die deutsche Schlagersängerin gegen den Rechtsextremismus positioniert. Dafür bekommt sie nun Hass im Netz ab.
03.02.2024, 15:2403.02.2024, 16:52
Maria Bode / t-online
Mehr «Digital»
Ein Artikel von
t-online

Unter dem letzten Instagram-Post von Helene Fischer ist eine Flut von Kommentaren über die Schlagersängerin hereingebrochen, die unter die Gürtellinie gehen. Genauso ist dort aber auch das Gegenteil der Fall. Grund dafür ist die Äusserung der 39-Jährigen in der neuesten Ausgabe des Magazins «Stern».

Fischer, die sich mit politischen Äusserungen meist zurückhält, sagte dem Wochenmagazin:

«Diskriminierung, Rassismus, Hass und Gewalt vergiften unsere Gesellschaft.»

Sie rief dazu auf, dass «unsere Werte und unsere Demokratie» verteidigt werden müsse und man «das Feld nicht den Antidemokraten überlassen» dürfe. Auch betonte Fischer: «Tut das Richtige, geht zur Wahl! Für die Demokratie und gegen die Extremisten!»

Mutmassliche Anhängerinnen und Anhänger der AfD sehen sich offenbar nach diesen Aussagen dazu berufen, unter den letzten Instagram-Posts Fischers Hassbotschaften zu teilen. «Dein Ernst, Helene? Okay, hiermit hast du einen Fan weniger. Systemlinge brauche ich nicht», schreibt eine Userin.

Ein Nutzer kommentiert: «Wenn Multimillionäre einem erzählen wollen, wie toll es in Deutschland ist. Helene, lass die Leute wählen, wen sie wollen und kümmer du dich einfach um deine Shows!» Mehrere Personen finden, Helene Fischer habe sich verkauft.

«Weiter so und nicht einschüchtern lassen»

Doch auch über Zuspruch für die Aktion im «Stern» kann sich Helene Fischer freuen. So betont eine Nutzerin: «Es ist wichtig, dass sich gerade Promis und Sportler, die für viele ein Vorbild sind, positionieren gegen Rassismus und antidemokratische Hetze und Menschenverachtung. [...] Weiter so und nicht einschüchtern lassen!» Viele schicken ihr Herzchen oder Worte wie diese: «DANKE fürs klare Aufstehen GEGEN RECHTS!»

Jemand freut sich: «Wenn man sich die Kommentare hier so anschaut, dann dürften die nächsten Helene-Konzerte wohl nazifrei sein.» Dazu schreibt eine andere Nutzerin: «Ich glaube, sie gewinnt gerade jede Menge neue Fans.» So schliesst ein Nutzer: «Alles richtig gemacht, Helene.» Denn, wie ein anderer User resümiert: «Auf die paar falsch abgebogenen ‹Fans› kannst du locker verzichten!»

Helene Fischer gewinnt Fans hinzu

Ausserdem findet sich dieser Beitrag: «Liebe Frau Fischer, bisher war ich kein Fan Ihrer Musik, nun bin ich aber Ihr persönlicher Fan. Vielen Dank für ihre öffentliche Aussage gegen Hass, Intoleranz und rechte Hetze. Wir stehen zusammen und sind mehr für uns, unsere Kinder und Menschenrechte! Wünsche Ihnen [...] für jeden ‹ehemaligen› Fan mindestens drei neue.»

Neben Helene Fischer und Moderator und Ex-Partner Florian Silbereisen gehörten zu den Prominenten, die im «Stern» Stellung bezogen, unter anderem Udo Lindenberg, Collien Ulmen-Fernandes, Maite Kelly, Roland Kaiser, Mario Barth, Atze Schröder, Florian David Fitz und Michael «Bully» Herbig.

Quellen

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind
1 / 13
Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind
Neonazis fehlt es nicht nur an Herz, Verstand und Sozialkompetenz, sondern offensichtlich auch an Sinn für Rechtschreibung. >> Hier geht's zur ganzen Story.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Mit Liebe und Humor gegen Nazi-Schmierereien
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
87 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P.
03.02.2024 18:10registriert August 2018
Finde ich gut und mutig von Helene Fischer.

Bei uns würde Roger Federer sich nie positionieren. Jeder ist ein potenzieller On-Käufer. Roger hat keine Meinung.
30265
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kokki
03.02.2024 18:08registriert Juli 2023
Helene Fischer hat sich gegen die AfD positioniert, damit macht sie sich bei mir sehr sympathisch.
26537
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mondblüemli
03.02.2024 17:37registriert Oktober 2021
AfD Wähler: ich bin ja kein Rassist / Nazi / hab nichts gegen Ausländer…
Auch AfD-Wähler bei jedem, der sich gegen Rassismus / Nazitum positioniert: halt die Fresse, sonst hau ich dir eine rein, du linke 🐷!
(Ja, geht auch für andere Parteien)
25437
Melden
Zum Kommentar
87
Musk soll trotz Massenkündigung bei Tesla zig Milliarden erhalten – und sie heisst es gut
14'000 Menschen stehen beim US-Elektroautobauer vor der Kündigung. Der zweistellige Milliarden-Bonus für den Chef sei aber eine Frage von «Fairness und Respekt», sagt die Chefin des Tesla-Verwaltungsrates. Das Problem: Sie ist alles andere als unvoreingenommen.

Tesla will seine Aktionäre erneut über milliardenschweres Aktienpaket für Firmenchef Elon Musk abstimmen lassen, das von einem Gericht torpediert wurde.

Zur Story