Digital
Leben

Elon Musk wundert sich über immer mehr Ausländer in den USA – mit Folgen

epa11218309 Tesla CEO Elon Musk carries his son X AE A-XII during a visit to the Tesla electric car plant in Gruenheide near Berlin, Germany, 13 March 2024. Musk is in Germany to visit Tesla's gi ...
Tesla-Chef und Social-Media-Eigentümer Musk mit Bodyguard und Sohnemann X AE A-XII.Bild: keystone

Elon Musk wundert sich über immer mehr Ausländer in den USA – und erhält die Quittung

06.04.2024, 08:0206.04.2024, 08:19
Mehr «Digital»

«This is crazy!», schreibt Techmilliardär Elon Musk am Freitag auf seiner eigenen Social-Media-Plattform X. Er bezieht sich dabei auf eine Grafik, die einen massiven Anstieg von in den USA lebenden Migranten belegen soll.

Tweet von Elon Musk
Unter dem aktuellen Präsidenten soll die US-Bevölkerung mit Migrationshintergrund viel stärker ansteigen als unter den Vorgängern Obama und Trump.Screenshot: twitter.com

Der perfekte Konter kommt von Anonymous ...

Antwort von Anonymous auf Musk-Tweet
Screenshot: twitter.com
«Alter, du hast 11 Kinder, du bist ein Einwanderer. Du gehörst zu dieser Statistik. Du bist im Ausland geboren.»

Mit dem abschliessenden Kommentar «Self own?» gibt der unbekannte Posting-Verfasser zu verstehen, dass sich Musk gerade brutal blamiert habe – bis auf die Knochen.

Anzumerken bleibt, dass der immer mehr in rechtsextreme Gefilde abdriftende Musk, gebürtiger Südafrikaner, mit seinem Tweet das «Great Replacement»-Narrativ bedient. Also die Verschwörungstheorie, wonach dunkle Mächte die Einwanderung von Nichtweissen und Muslimen fördern, mit dem Ziel, die weisse Mehrheitsbevölkerung zu ersetzen.

Der US-Journalist und Faktenchecker Luke Zaleski ruft in Erinnerung, dass derzeit in der rechten Social-Media-Bubble zwei weitere Hauptverschwörungen kursierten, angetrieben durch bezahlte Postings bei X. Nämlich, dass Trump Opfer und Held einer globalen Verschwörung gegen ihn sei. Und dass auch gegen Elon eine globale Verschwörung laufe.

Die treffende Antwort hat ein anderer X-User:

Replik auf Musk-Tweet.
Screenshot: twitter.com
«Amerika wurde durch die im Ausland geborene Bevölkerung aufgebaut.»

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Jetzt hat Elon Musk auch noch die Filmindustrie gekauft! (Fake News!)
1 / 14
Jetzt hat Elon Musk auch noch die Filmindustrie gekauft! (Fake News!)
Zur Story.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweden oder Schweiz? Tourismuskampagne soll ein für alle Mal Klarheit schaffen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
133 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
alternativeseite
06.04.2024 08:21registriert Juni 2022
In Amerika sind Alle Ausländer, ausser denjenigen, die in Reservaten leben müssen!
43915
Melden
Zum Kommentar
avatar
Remus
06.04.2024 08:44registriert Dezember 2016
Nur weil jemand mit dem Geld des Vaters Firmen aufgekauft hat und mit Glück reich wurde, ist er noch lange kein Genie.
Von diesem Standpunkt aus hat Musk wirklich was mit Trump gemeinsam.
29636
Melden
Zum Kommentar
avatar
Whatsonn
06.04.2024 08:45registriert November 2021
Vom Visionär zum beschränkten Rechtsextremen… Alter ich gratuliere für nichts!
10911
Melden
Zum Kommentar
133
«Du huere Michi ... wetsch Fetli?» So haben wir früher gesprochen
Ihr seid die besten User der Welt. Quasi: s'Beschte wo's je hets gitz.

Die «Bravo» von 1998 hat uns erklärt, wie man damals unter den Coolen gesprochen hat.

Zur Story