DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dieses Bild ist mit einem simplen Trick entstanden. Die Auflösung gibt's weiter unten.
Dieses Bild ist mit einem simplen Trick entstanden. Die Auflösung gibt's weiter unten.
bild: www.raydemski.com

Du fotografierst gern in den Ferien? Mit diesen Profi-Tipps bist du für alle Fälle gerüstet 

Der Berufsfotograf Ray Demski verrät, wie sich Amateure am besten auf Reisen vorbereiten und wie man ungewöhnliche Bilder schiesst.
07.07.2015, 20:4208.07.2015, 10:18

1. Mach die Kamera älter, um Diebe abzuschrecken

Man nehme ein bisschen Klebeband. Fertig.
Man nehme ein bisschen Klebeband. Fertig.
bild: ray demski

2. Die eigene Visitenkarte fotografieren

Falls die Kamera verloren geht, sind die Kontaktdaten auf dem Speicherchip zu finden.
Falls die Kamera verloren geht, sind die Kontaktdaten auf dem Speicherchip zu finden.
bild: ray demski

3. Die eigene Visitenkarte auf dem Smartphone-Sperrbildschirm platzieren

bild: ray demski

4. Die Kamera mit einem Halteband sichern

Auch ein einfacher Bändel erfüllt seinen Zweck.
Auch ein einfacher Bändel erfüllt seinen Zweck.
bild: ray demski

5. Ein Stativ verwenden, um ungewöhnliche Kameraperspektiven zu ermöglichen

bild: ray demski

Und hier das Resultat:

Bild: www.raydemski.com

6. Die Action-Kamera in die Luft werfen

bild: ray demski

Und hier das Resultat:

bild: www.raydemski.com

7. Die Action-Kamera an ungewöhnliche Objekte schnallen

Dazu braucht es zwar eine Halterung. Dafür winken aber attraktive Aufnahmen aus ungewöhnlicher Perspektive.
Dazu braucht es zwar eine Halterung. Dafür winken aber attraktive Aufnahmen aus ungewöhnlicher Perspektive.
bild: www.raydemski.com

8. Früh aufstehen *Seufz*

Der frühe Vogel schiesst ungewöhnliche Fotos, weil beispielsweise die Lichtverhältnisse frühmorgens speziell sind.
Der frühe Vogel schiesst ungewöhnliche Fotos, weil beispielsweise die Lichtverhältnisse frühmorgens speziell sind.
bild: ray demski

9. Natürliche «Bildrahmen» suchen

bild: ray demski

Und das Resultat:

Bild: www.raydemski.com

Hier geht's zum Video mit vielen weiteren Tipps und Tricks:

Die Aufnahmen zu den Tipps und Tricks sind in Venedig entstanden. Die praktischen Ratschläge stammen vom Berufsfotografen Ray Demski und sind vom Fotografen-Netzwerk COOPH veröffentlicht worden.

(dsc)

Das sind die iPhone-Fotos des Jahres

1 / 25
Das sind die iPhone-Fotos des Jahres 2015
quelle: ippawards.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Hände weg von iOS 15! Darum sollten iPhone-User mit dem Update warten

Am Montag hat Apple neue Software für Hunderte Millionen iPhones und iPads veröffentlicht. Das Problem: Die umstrittene Überwachung der User auf den Geräten selbst ist nicht vom Tisch.

Eigentlich wäre die Entscheidung, das iPhone auf die neuste Software zu aktualisieren, ein «No-Brainer». Doch dieses Jahr ist alles anders. Und das ausgerechnet mit iOS 15. Einem Update, das knackige «Privacy»-Features verspricht.

Wo ist der Haken? Apple stand bekanntlich kurz davor, höchst fragwürdige Überwachungsfunktionen in seine Betriebssysteme iOS 15 und iPad OS 15 zu integrieren. Praktisch im letzten Augenblick – nach massiven Bedenken und weltweiten Protesten – krebsten die …

Artikel lesen
Link zum Artikel