Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vergiss Photoshop! Dieses «Freistellen»-Tool spart Zeit und Geld (und läuft auf dem Handy)



Bevor Photoshop-Fans Amok laufen: Der Titel zu diesem Beitrag ist leicht übertrieben. Das kostenlose Online-Tool, um das es hier geht, kommt selbstverständlich nicht an professionelle (und teure) Bildbearbeitungs-Software heran.

Aber praktisch ist remove.bg alleweil – etwa um schnell ein Foto für eine Einladung, eine Bildcollage oder einen witzigen WhatsApp-Post freizustellen. Und es funktioniert auch bestens auf dem Smartphone. So geht's:

Bild

screenshot: watson

Unser erstes Versuchskaninchen ist John Kerry, ehemaliger US-Aussenminister

Former US Secretary of State John Kerry waves to the press after the

Bild: AP

Beim Freistellen von Locken – in diesem Fall graue Haare auf grauem Hintergrund – treten Artefakte auf

Bild

Mal sehen, wie remove.bg mit Ivanka Trumps langen Haaren klarkommt ...

FILE - In this Nov. 20, 2018, file photo, Ivanka Trump, the daughter of President Donald Trump, arrives for a ceremony to pardon the National Thanksgiving Turkey in the Rose Garden of the White House in Washington. Ivanka Trump is set to launch a White House effort aimed at women's global economic empowerment in early 2019. (AP Photo/Carolyn Kaster, File)

Bild: AP

Hier funktionierte das Freistellen viel besser

Bild

Was ist mit Gruppenbildern?

Backdropped by Air Force Two, Ivanka Trump, the daughter and assistant to President Donald Trump, speaks to the press standing next to Vice President Mike Pence, and his wife Karen, on an airport tarmac in Mexico City, Saturday, Dec. 1, 2018. The U.S delegation were in Mexico City Saturday morning to attend the inauguration of incoming President Andres Manuel Lopez Obrador. (AP Photo/Anthony Vazquez)

Bild: AP

Nun ja ...

Bild

Ausgerechnet beim offiziellen Bundesratsfoto scheitert das Tool grandios ...

Bild

Wenn die auf Künstlicher Intelligenz basierenden Algorithmen beim Scannen des Fotos keine Person erkennen, wird allerdings nur eine Fehlermeldung ausgegeben ...

Bild

screenshot: watson

Hier hat es mit Zuckerberg-Maske funktioniert, einigermassen ...

Bild

Wie steht es um den Datenschutz?

Der Anbieter – eine Software-Firma aus Wien – versichert, sich an die (vergleichsweise strengen) europäischen Datenschutzgesetze zu halten. Die Datensicherheit sei gewährleistet und die User-Fotos würden weder zu anderen Zwecken ausgewertet, noch für längere Zeit auf dem Server gespeichert.

«Ihre Bilder werden über eine sichere SSL/TLS-verschlüsselte Verbindung hochgeladen. Wir verarbeiten sie und speichern die Ergebnisse temporär, damit Sie sie herunterladen können. Danach (etwa eine Stunde später) löschen wir Ihre Dateien. Wir geben Ihre Bilder nicht weiter und verwenden sie auch nicht für andere Zwecke, als den Hintergrund zu entfernen und damit Sie das Ergebnis herunterladen können.»

quelle: remove.bg

Wie oben erwähnt, kann (und will) remove.bg nicht mit kommerzieller Software konkurrieren. Vor gut einem Jahr hatte Adobe für Photoshop CC eine «Select Subject»-Funktion vorgestellt, die ebenfalls auf Künstlicher Intelligenz basiert. Das folgende Video zeigt, wie effizient das Freistellen damit geht. Und im Gegensatz zu remove.bg lassen sich jederzeit noch Korrekturen vornehmen und Details ändern.

(dsc, via The Verge)

Wir haben die interaktive «Black-Mirror»-Folge «Bandersnatch» geschaut

abspielen

Video: watson

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rimo 21.01.2019 10:24
    Highlight Highlight Ich habe mich von Photoshop verabschiedet. Ich arbeite jetzt mit Affinity Photo. Für mich ein vollwertiger Ersatz und von den Kosten her viel interessanter als die (teuren) Adobe Produkte. Wenn der Ersatz für InDesign dieses Jahr rauskommt, werde ich Adobe sajonara sagen können ;- )
  • Linksanwalt 21.01.2019 09:31
    Highlight Highlight Eigentlich genau wie das Schnellauswahl-Werkzeug in Photoshop…
  • Zeit_Genosse 20.01.2019 17:48
    Highlight Highlight Auf die Schnelle: Stellt nur Personen frei und das auch nur mässig.
    • 2sel 20.01.2019 18:01
      Highlight Highlight Hab ich auch schon ausprobiert... Das Problem dabei ist, wenn du nich ein einfarbiger kontrastreicher Hintergrund hast sind die Resultate nur mässig, eine manuelle Nachbearbeitung würde das Tool interessant machen...
    • Scorpy 21.01.2019 02:17
      Highlight Highlight Und auch die Auflösung des neuen Bildes sowie das Speicherformat .png ist unterirdisch.
  • Hans Jürg 20.01.2019 17:43
    Highlight Highlight Mein Test mit einem Fotos von meinem Hund bringt sie Meldung: Sorry. Geht aktuell nur mit Menschen. Schade.
  • Siciliano 20.01.2019 15:22
    Highlight Highlight Danke für den Tipp, funktioniert aber bei einem Gruppenfoto nicht so erfolgreich. Vermutlich ist auch die Auflösung entscheident je höher desto besser für das Tool zum Freistellen.
  • Cachesito 20.01.2019 14:47
    Highlight Highlight Und was passiert mit den Bildern die zum bearbeiten hoch geladen wurden?
  • wolge 20.01.2019 13:18
    Highlight Highlight Geht nur mit Menschen. Objekte und Tiere lassen sich nicht freistellen. Da ist Paint 3D auf Windows 10 besser

Was WhatsApp-User über die Verbreitung illegaler Inhalte wissen müssen

Verbotene Bilder und Videos via Gruppenchat: Der Rechtsanwalt und Digital-Experte Martin Steiger erklärt, worauf Smartphone-User achten müssen.  

In einem aktuellen Fall musste sich ein junger Mann aus dem Aargau vor Gericht verantworten. Bei einer Hausdurchsuchung war sein Handy sichergestellt und von Spezialisten der Polizei durchsucht worden. Es kam zu einer Anklage wegen Verbreitung von illegaler Pornografie ...

Ich habe den Rechtsanwalt Martin Steiger, Digital-Experte und spezialisiert auf Internet-Recht, gebeten, die wichtigsten Fragen zum Thema zu beantworten:

Dazu der Rechtsanwalt:

Wer illegale Pornografie verbreitet, ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel