DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Wegen des Sauwetters? MeteoSwiss-App verweigert Temperatur-Angabe đŸ„¶

11.06.2019, 09:0011.06.2019, 09:24

Heute schon die Prognose gecheckt fĂŒrs Wochenende? Wer das mit der Wetter-App des Bundes tut, stiess an diesem trĂŒben Dienstagmorgen auf eine, Ă€h, merkwĂŒrdige rote Schlange ...

Ja, die Temperaturprognose fĂŒr sĂ€mtliche Schweizer Orte endet am Donnerstag, Punkt Mitternacht.

Das lĂ€sst nichts Gutes erahnen fĂŒrs nĂ€chste Weekend. đŸ˜±

Es handelt es sich um ein plattformĂŒbergreifendes Wetter-Problem: Neben der iPhone-App ist auch die Android-Version betroffen.

screenshot: watson

AufklĂ€rung gibts auf der Website des Bundesamtes fĂŒr Meteorologie. Dort steht zu lesen, dass bei der «Lokalprognose» eine technische Störung bestehe. Und:

«Wir arbeiten an der Lösung des Problems (Temperatur-prognose) und bitten um VerstÀndnis.»

Zum Service Public gehört tatsÀchlich auch, dass reklamierende Twitter-User auf Englisch aufgeklÀrt werden.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Wie du dir einen StĂ€dtetrip vorstellst – und wie er ist

1 / 16
Wie du dir einen StĂ€dtetrip vorstellst – und wie er ist
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 10 «besten» Argumente der Klimaskeptiker

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Mobilfunktechnik hat sich so schnell am Markt durchgesetzt wie 5G, sagt diese Studie
Der gesamte mobile Datenverkehr im Mobilfunknetz wird laut Ericsson bis 2028 auf voraussichtlich 370 Exabyte steigen.

Keine Mobilfunktechnik hat sich so schnell am Markt durchgesetzt wie 5G. Das geht aus dem aktuellen Ericsson Mobility Report hervor, der am Dienstag in Stockholm veröffentlicht wurde.

Zur Story